Knuffiger Flachmann MacBook 12 Zoll

Dorena Verne

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
02.11.2020
Beiträge
959
Reaktionspunkte
826
Habe mal wieder ein neues Projekt, einen kleinen 12 Zoll Rechner von Apple. Echt niedlich, das Ding. Trotz eher bescheidenen Leistungsdaten kann man aber recht gut mit dem kleinere Arbeiten erledigen.:)
Habe ihn vorerst auf das größtmögliche OS gehievt, was offiziell unterstützt wird. Kennt jemand von euch das Teil?

book12.jpg
 
Ja, habe hier so einen (jedoch mit 1,2 GHz). Besitze und gebrauche ihn seit 2015, habe letztes Jahr im Herbst den Akku erneuert und lasse auf der internen Platte neben dem o.g. BigSur auch noch OCLP Sonoma 14.3 sowie ein Debian Linux (Trixie) laufen.
 
Guten Morgen,

arbeite unterwegs noch mit dem kleinen early 2015 Modell. Für meine Belange unterwegs super ausreichend. Läuft aktuell noch mit Mojave, da ich ab und an inDesign und Illustrator benötige und die CS6 danach auf keinem System mehr läuft. Super Rechner, klein, leicht und für das mobile Arbeiten bei mir vollkommen ausreichend.
 
So einer war mein ständiger Begleiter zwischen 2016 und 2022 mit dabei - 1,1/8/256. Hat für Office-Arbeiten eigentlich immer ausgereicht. Tolles Gerät!
 
Ja, habe hier so einen (jedoch mit 1,2 GHz). Besitze und gebrauche ihn seit 2015, habe letztes Jahr im Herbst den Akku erneuert und lasse auf der internen Platte neben dem o.g. BigSur auch noch OCLP Sonoma 14.3 sowie ein Debian Linux (Trixie) laufen.
Wie läuft er denn unter Sonoma?
 
Aus meiner Sicht sehr stabil. Auch mit Fotos gibt es keine Probleme. Allzuviel, ausser Mail, iMessage, Musik hören und Internet im Safari surfen, Fotos sowie gpx Dateien anschauen bzw. bearbeiten mache ich aber auch nicht damit.
 
Ihr habt vielleicht Luxusprobleme ;-)

So ein MacBook 12 läuft doch noch flüssiger in jeglicher alltäglichen Nutzung als jedes Netbook oder Chromebook, welches du neu für 500€ kaufen kannst. Und man hat dann trotzdem noch ein Apple statt Plastikbomber. Selbst auf 2012er MBA Modelle kann man zurückgreifen ohne echte Nachteile. Genau deshalb haben die ja eine gewisse Wertstabilität.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei mir läuft aktuell ohne Probleme ein MBA von Mid 2012 mit aktuellem Catalina mit allen Updates einwandfrei.
Für Internet-Surfen geht das noch. Allerdings hält der Akku nach dem Aufladen noch etwa eine Stunde, dann will er an die Steckdose zum aufladen.

In der Batterie-Anzeige steht "Service empfohlen", obwohl das MBA knapp 40 Ladezyklen hat.

Ob ich den noch Austauschen lassen sollte? Selber machen will ich nicht, da ich das noch nie gemacht habe. Nachher läuft dann gar nichts mehr und das schöne MBA ist dann ein Briefbeschwerer. ;)

Gruß coolboys
 
der Akku im MBA6.x ist nur geschraubt, also PlugnPlay. Kannst ja auch mal sauber kalibrieren, also vollständig ohne jede Unterbrechung entladen und dann wieder vollständig aufladen und 2h bei "voll" stehen lassen.
 
Ich hatte das kleine 12er Modell 2015 viele Jahre, habe es dann verkauft und mir einneues Air gekauft. Leider hatte ich verpasst, mir das 2017 Modell vom 12er zu kaufen. Das aus 2015 war mir zu langsam, aber ein tolles kleines Gerät
 
Das 12er war schon klasse. Ich hatte das aus 2017. Ab 2016er hat die Leistung deutlich zugelegt. Ab 2017 noch mal ein wenig.
 
Für aufwändige Projekte habe ich ja meinen M2 Mini, ansonsten, was soll ich sagen,..mehr Notebook brauche ich nicht mehr.
 
Nicht ganz das MB air gab ja später auch mit dem bessseren Bildschirm. Das macbok und das mba haben da einfach die plätze getauscht.
 
Zurück
Oben Unten