Klick-Betrug im Apple Store und wie man sich schützen kann

Diskutiere das Thema Klick-Betrug im Apple Store und wie man sich schützen kann im Forum iOS Apps.

  1. dsdierkds

    dsdierkds Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.04.2004
    Hallo zusammen,
    für das Unternehmen in dem ich tätig bin, haben wir Seit einigen Monaten eine neue App im Apple und Google Store veröffentlicht. Mit diversen Marketingmaßnahmen (Search Ads, Google Ads, Social Media, etc) versuchen wir, wie tausende andere auch die App zu pushen und somit eine gute Platzierung im Ranking zu haben. Die Hürden und Schwierigkeit ist aus anderen Produkten von uns bekannt.

    Anhand diverser Analyse-Tools fällt mir seit einigen Wochen auf, dass was im Apple Store nicht stimmen kann.

    Wir haben regelmässig über mehrere Tage utopische Produktseitenaufrufe über App-Referrer und dann flacht es für paar Tage wieder ab. Sieht man sich die Quellen im Detail an, kommen diese zu 99% von der App YouTube. An für sich ist dies schon merkwürdig. In der App von YouTube werden ledeglich Textanzeigen ausgespielt, die zunächst auf unsere Marketingseite verweisen und von dort aus muss man auf einen Button klicken um in den Store zu kommen.
    Die Zahlen der App-Refferer von Apple Connect und die von Google Ads und Analytics passen aber bei weitem nicht zusammen.

    Die Produktseitenaufrufe der App-Refferer ist zudem um ein vielfaches höher als über alle anderen Quellen. Diese öffnen nur die Produktseite, laden die App aber nicht runter. In Zahlen gesprochen: In einer Woche haben wir über alle Quellen rund 2.600 Produktseitenaufruf. Davon sind 2.300 App-Refferer.
    Klammert man die App-Referrer aus, haben die restlichen 300 eine Conversion-Rat von 35%. Auch bei Android haben wir eine ähnliche CR.

    Daher kommt der Gedanke, das die App-Refferer eine Manipulation ist. Das aufrufen der Seite im Store ohne Download, befirkt bei dieser Summe, dass wir im Ranking immer wieder extrem Abstürzen. Aber wie kann man sich davor Schützen? Für die Web-Seite bzw für Google Ads haben wir bereits ein Tool integriert. Hier sieht man auch, das 40% unserer Klicks auf Google Anzeigen Manipuliert sind.

    Zu diesem speziellen Thema habe ich bisher nichts im Web finden können und bin echt ratlos wie man dagegen vorgehen kann. Weder Apple noch Google liefern hier Support. Es sind immer die anderen Schuld.

    Habt ihr Ideen, Ansätze, Tools die mir weiterhelfen könnten?
     
  2. schatzfinder

    schatzfinder Mitglied

    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    1.437
    Mitglied seit:
    09.12.2006
    bei problemen mit dem apple store einfach die mitarbeiter direkt ansprechen.
     
  3. dsdierkds

    dsdierkds Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.04.2004
    Danke für den Tipp. Das war das erste was ich gemacht habe. Apple‘s Aussage ist, das die keinen Einfluss darauf haben.
     
  4. Samson76

    Samson76 Mitglied

    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    178
    Mitglied seit:
    25.10.2012
    Dann wird dies wohl auch so sein.
     
  5. Schnatterente

    Schnatterente Mitglied

    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    299
    Mitglied seit:
    12.08.2010
    Der schatzfinder wollte wohl nur auf den Verschreiber "Apple Store" des TO aufmerksam machen !?
     
  6. dsdierkds

    dsdierkds Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.04.2004
    Mein frage ist aber was man dagegen machen kann... für Google Ads gibt es ja auch diverse Lösungen gegen Click fraud
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...