1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kleinweich will Musikkäufer ausnehmen..

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von avalon, 16.07.2004.

  1. avalon

    avalon Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.681
    Zustimmungen:
    2.172
    Geklaut bei macnews.de

    Einem Bericht (Abopflicht) des Wall Street Journal zufolge setzt Microsoft im Online-Musikmarkt voll auf neuartige Abodienste. Die Idee: Statt wie im iTunes Music Store echte digitale Downloads zu verkaufen, will man die User dazu bringen, Abonnements zwischen 10 und 20 Dollar im Monat abzuschließen. Dafür darf man dann Zugriff auf eine entsprechende Musikbibliothek haben, mit der man sich durchaus einen 40 GB-iPod füllen können würde, so das Wall Street Journal. Der Haken bei der Sache: Nur wer die Abogebühren zahlt, hat auch Zugriff auf die Songs. Zahlt man nicht mehr, ist das Anhören nicht mehr möglich, die Downloads "verfallen". All dies ist dank Microsofts neuem Digital Rights Management-System "Janus" möglich, das auch in tragbare Musikspieler integriert werden soll. Laut Wall Street Journal hatte der Softwareriese anfangs Probleme, die Idee der Plattenindustrie zu verkaufen. Sie habe erst dann angebissen, nachdem man klar gemacht habe, dass der durchschnittliche Musikhörer nur 4,66 Dollar im Monat ausgibt - weniger, als eine Abogebühr bringen würde. Ein Retail-Musikmanager meinte, mit dem neuen Dienst werde man "immer dann bezahlt, wenn ein Song angehört wird".
    "Wenn der Song von den Leuten gemocht wird, werden sie bezahlen, bezahlen und wieder bezahlen."
    Erste Geräte mit "Janus" sollen im Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen - einige davon mit Videofunktion.

    Kommt gut, gell

    so long avalon motz
     
  2. thewalrus

    thewalrus MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.02.2004
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Das macht niemand mit, solang es eine Alternative gibt. Gerade hier in Deutschland nicht.
     
  3. Elfaja

    Elfaja MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    doch, die Idee an sich ist nicht schlecht ... 10 Euro pro Monat und man kann soviel Musik wie man will runterladen ... das ist dann so ähnlich wie die Gebühren für Radio und TV und daran hat sich auch schon jeder gewöhnt
     
  4. k33k

    k33k MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    1
    ja? ich finde sie immernoch untragbar!
     
  5. KAMiKAZOW

    KAMiKAZOW MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.03.2004
    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    23
    Haha, ja klar... deswegen hab sich hier auf dem eur. Festland auch Audio-CDs mit Kopierschutz durchgesetzt.... im Gegensatz zu UK..
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen