Benutzerdefinierte Suche

kleiner nebenverdienst - mwst?

  1. miss.moxy

    miss.moxy Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.05.2004
    Beiträge:
    6.539
    Zustimmungen:
    624
    hallo!

    bin studentin und habe jetzt für einen verlag ein paar kleine, sagen wir mal illustrationen gemacht (der rechnungsbetrag dementsprechend auch relativ klein).
    so - die vom verlag hat mir nun eine muster-rechnung geschickt, die ich ausfüllen muss.
    ich meine ja jetzt, dass ich bei dem auftrag keine mehrwertsteuer berechnen muss, da ich auch keine zahle (zahlen muss - weil die summe meiner einkünfte nicht wirklich berauschend ist und ich auch noch nicht gewerblich tätig bin).

    aber: stimmt denn meine meinung auch?

    hab jetzt auf die schnelle auch keinen steuerberater an der hand, den ich da mal kurz fragen kann, aus dem netz werd ich a ned wirklich schlau und die rechnung will geschrieben werden - da hab ich mir gedacht, vielleicht könnt ihr mir ja a bissal weiterhelfen ;)
    wäre äußerst nett.

    sonnige grüße,
    lea
     
    miss.moxy, 04.07.2005
    #1
  2. andrequick

    andrequick MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.10.2004
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    3
    Richtig! Du musst deine Rechnung ohne Angabe von Mehrwertsteuer erstellen. Du bist NICHT vorsteuerabzugsberechtigt. Das ist auch erst ab einem gewissen Jahresumsatz, glaube irgendwas mit 25.000 Euro oder so!

    Also Rechnung schreiben, netto=brutto!!!

    liebe Grüße
    André
     
    andrequick, 04.07.2005
    #2
  3. derJo

    derJo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    ja deine Meinung stimmt! Du mußt keine MwSt ausweisen/abführen, solange du als Kleinunternehmer (17000 Euro/pa) tätig bist. Nachzulesen unter "Nach § 19 Abs. 1 Satz 1 UStG von der USt. befreit". Dieser Spruch sollte auch auf deiner Rechnung erscheinen!!!
    Wenn du MwSt auf deinen Rechnungen ausweist, MUSST du diese auch abführen und eine dementsprechende Steuererklährung machen, ansonsten machst dich strafbar!


    Schöne Grüße Jo
     
    derJo, 04.07.2005
    #3
  4. miss.moxy

    miss.moxy Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.05.2004
    Beiträge:
    6.539
    Zustimmungen:
    624
    danke schön für die schnellen antworten :)
     
    miss.moxy, 04.07.2005
    #4
  5. philkan

    philkan MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.05.2004
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    4
    25.000 ist schon viel, jedoch bis 5000 also in österreich.
    und du solltest eine honorarnote stellen keine rechnung.
     
    philkan, 04.07.2005
    #5
  6. miss.moxy

    miss.moxy Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.05.2004
    Beiträge:
    6.539
    Zustimmungen:
    624
    das ganze spielt in deutschland - ich hab in ö nur studienplatz und nebenwohnsitz :)

    ich soll die vorlage von denen nehmen - deren bh scheint das ziemlich eng zu sehen. und da steht rechnung halt drauf.
    ist das so ein großer unterschied? wenn ja, welcher und warum soll ich denn nicht rechnung schreiben? *lernbegierig*
     
    miss.moxy, 04.07.2005
    #6
  7. coming soon

    coming soon MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    thanks für diesen thread war nett von euch - hat mir auch geholfen.
     
    coming soon, 04.07.2005
    #7
  8. datnight

    datnight MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.10.2003
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    ... hab dann da aber auch noch eine Frage:
    bin auch Studentin und habe ein paar kleine Aufträge in Aussicht, die diesen Betrag nicht überschreiten werden.

    Muss ich mich dann als Freiberufler anmelden?
    Und was kostet so im Schnitt die Beratung eines Steuerberaters?

    ;) Warum ist das bloß alles so kompliziert!

    LG Dani
     
    datnight, 04.07.2005
    #8
  9. Leachim

    Leachim

    in D ist das kein Unterschied. Du darfst "Rechnungen" ohne MwSt bzw. USt stellen. Zur Sicherheit kannst du noch: "Diese Rechnung enthält keine MwSt" draufschreiben. (Wenn auf dem Vordruck dafür noch Platz ist;-)

    michael
     
    Leachim, 04.07.2005
    #9
  10. Leachim

    Leachim

    Du musst eine Einkommensteuerklärung beim Finanzamt abgeben. (Anlage GSE) mehr ist zunächst nicht nötig.
    Die wollen das dann allerdings jedes Jahr wieder sehen, auch wenn du mal ein Jahr nichts selbständig verdient hast.

    michael
     
    Leachim, 04.07.2005
    #10
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - kleiner nebenverdienst mwst
  1. Steppenwolf
    Antworten:
    25
    Aufrufe:
    1.964
    Oli4J
    10.12.2015
  2. lasso
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    3.028
    bumbklaatt
    10.04.2012
  3. dansch
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    955
    dansch
    05.09.2010
  4. OSXDeveloper
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    750
    OSXDeveloper
    14.02.2007
  5. madmarian
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    675
    madmarian
    16.03.2006