[kleine Warnung] MacBook + VGA-Ausgang = :(

Technofrikus

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.01.2006
Beiträge
820
Tach,
wollte euch nur mal vor dem VGA-Ausgang des MacBooks warnen. Habe für meinen normalen PC nen TFT und den dort auch über DVI angeschlossen. Da der TFT aber nur einen DVI-Eingang hat, habe ich mit dem MacBook ein MiniDVI-auf-VGA-Adapter mitbestellt damit ich nicht dauernd die Kabel austauschen muß. Und was soll ich sagen: die Quali des Ausgangs ist sehr schlecht. Das sie nicht super ist, habe ich mir schon gedacht, aber soo schlecht? Wenn ich die 1280x1024 native Auflösung meines TFTs einstelle, sieht es aus wie weichgespühlt, aber richtig. Echt ein graus.
Also auf jeden Fall DVI nehmen! Auch wenn man dann immer das Kabel tauschen muss.

Sonst bin ich äußerst zufrieden mit dem MacBook! Sehr geil! Nur das Display könnte besser sein und die Remote mehr Knöpfe haben.

gruß

tf
 

macccc

Mitglied
Registriert
04.03.2004
Beiträge
670
Gerade das Display finde ich sehr gut, scharf, knackige Farben, sehr hell, ich kann sogar in der Sonne damit arbeiten.

macccc
 

Tensai

Aktives Mitglied
Registriert
02.11.2004
Beiträge
11.027
macccc schrieb:
Gerade das Display finde ich sehr gut, scharf, knackige Farben, sehr hell, ich kann sogar in der Sonne damit arbeiten.

macccc
Eben! :)

@Technofrikus: Du hast vorher noch nicht das Display vom iBook gesehen, dass ist schlecht. :D
 

dbdrwdn

Mitglied
Registriert
21.04.2006
Beiträge
529
vielleicht hat er das entspiegelte vom MBP gesehen...
 

DarkMoonWolf

Mitglied
Registriert
18.05.2006
Beiträge
245
hm, es kann ja sein dass ich mich irre, aber ich kenn VGA nur als Grafikauflösung...640x480, wenn du das dann auf nem dicken TFT anzeigst ist klar dass das verschwimmt,...
 

Hypntoad

Mitglied
Registriert
29.07.2003
Beiträge
52
Naja ist leider heutzutage normal, dass die meisten Notebooks ab 1280er Auflösung sehr miese Ausgangsqualität haben - ab der Auflösung ist DVI eigentlich Pflicht (und jeder, der sich einen neuen TFT anschafft, sollte unbedingt auf DVI achten).
Ist wohl doch ein größerer Kostenfaktor die Qualität für 1280 Auflösung am Vgaausgang anzuheben, deswegen sparen viele Hersteller dort an den den Digital Analogwandlern :(.
 

Technofrikus

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.01.2006
Beiträge
820
@Darkmoonwolf
Ich habe VGA als Bezeichnung für die analoge Signalübertragung zum Monitor benutzt. Die Auflösung war schon auf die native Auflösung eingestellt.

Mal gucken ob mir Apple das Ding umtauscht.

Und ich weiß, das sich das Display schon verbessert hat. Aber ich habe hier n Eizo am normalen Rechner stehen, und da liegen einfach welten zwischen. NB-Displays sind schlechter als Desktop-Displays, aber ich dachte sie wären inzwischen noch näher an die Desktops rangekommen...
 
Zuletzt bearbeitet:

tapf!

Mitglied
Registriert
27.02.2006
Beiträge
389
Also der MacMiniG4 hat auch so eine Weichspülerausgabe am VGA. Scheint bei Apple üblich zu sein. Mein PC kommt am VGA ganz passabel raus. Solltest du evtl. auch so machen.

Grüße

Fabian
 

Technofrikus

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.01.2006
Beiträge
820
achso, das ist ne Idee. Bei meiner alten GeForce hatte ich das schon, da gabs immer geisterbilder vom zweiten Monitor, aber vielleicht macht das die ATI inwzscihehn besser, mal probieren...
 

-jez-

Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
341
Hypntoad schrieb:
Naja ist leider heutzutage normal, dass die meisten Notebooks ab 1280er Auflösung sehr miese Ausgangsqualität haben - ab der Auflösung ist DVI eigentlich Pflicht (und jeder, der sich einen neuen TFT anschafft, sollte unbedingt auf DVI achten).
Ist wohl doch ein größerer Kostenfaktor die Qualität für 1280 Auflösung am Vgaausgang anzuheben, deswegen sparen viele Hersteller dort an den den Digital Analogwandlern :(.

Ne, schon mein uralt Notebook bringt die 1280x1024 per VGA extrem gut auf den TFT. Vielleicht ist ja der DVI auf VGA Wandler von Apple einfach schlecht.
 

marniepulation

Mitglied
Registriert
05.04.2006
Beiträge
757
Da hab ich doch glatt mal ne Frage, wenn ich einen Vortrag mit Beamer halte (wofür ich mir den Adapter jetzt zulegen muss) habe ich dann auch das Problem mit der AUflösung????

Gruß
 

marti

Aktives Mitglied
Registriert
27.03.2004
Beiträge
3.650
Hi

Ich hatte meinen Mini zuerst auch via VGA am externen Monitor betrieben da ich grad kein DVI-Kabel hatte; das Bild eine einzige Katastrophe: matschig und unscharf.

Mit dem DVI Kabel und Anschluss ist das Bild sehr gut; ich nehme an, dass das beim Book genau gleich ist.

Gruss
marti
 

Technofrikus

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.01.2006
Beiträge
820
@marnie
ja hast du. Beamer haben normalerweise nicht ganz so hohe Auflösungen, und je niedriger die Auflösung, desto besser die Quali die raus kommt (war nicht heißt, das sie bei kleinen Auflösungen gut ist). Also wenns der Beamer hergibt: per DVI anschließen.
 

chaos_inc

Aktives Mitglied
Registriert
10.05.2005
Beiträge
3.056
HHHmmmmm, mein PB kommt per VGA mit ´nem totalen Blaustich raus!
Ich habe schon die ganze Zeit meine GF6800GT vom PC per VGA am 19" LG TFT, das kommt auch ganz gut.
Ich meine das schenkt sich fast nix im Vergleich mit dem PB per DVI am TFT.

Das mit dem Blaustich ist ja eigentlich nicht normal, oder?
Kalibrieren brachte auch nix!
 

mojkarma

Mitglied
Registriert
11.03.2005
Beiträge
443
Also ich hab einen Imac G5; der hat nur einen VGA Ausgang, und an den habe ich mein 2 Display angeschlossen. Das Bild ist einfach grauenhaft schlecht. Ich habe meinen 19" TFT wieder abgestöpselt (er ist mir zu schaden) und wieder an den PC gesteckt. Jetzt hängt mein alter 15" TFT am Imac, aber ich benutze den zweiten Monitor kaum.
 

xr2-worldtown

Aktives Mitglied
Registriert
29.12.2005
Beiträge
3.469
Also ich hab an mein iBook über VGA einen TFT angeschlossen und bin mit der Qualität wirklich zufrieden. Das Bild ist gestochen scharf und bezüglich der Farben kann ich auch nichts beanstanden. ;)

Mich würde mal interessieren wie das Bild des Mac Mini Intel über VGA ist, weiß das hier jemand?
Mfg iUaiB
 

macccc

Mitglied
Registriert
04.03.2004
Beiträge
670
Ich weiß schon warum ich auf einen DVI Ausgang am Notebook geachtet habe. Leider muss ich beruflich manchmal mit Beamern arbeiten, die etwas betagt sind, die haben nur einen VGA-Eingang. Per Beamer ist die Auflösung allerdings auf 800x600 beschränkt, da ist das Bild okay.

macccc
 

tk69

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2004
Beiträge
2.784
Hallo,

habe zwar einen Thread erstellt zu einem ähnlichen Problem. Aber ich denke, dass mir jemand hier dabei helfen kann...

In der VHS ist der Lehrerrechner (gesamtes Kabinett mit WinXP) mit dem Beamer verbunden (Kabel und Anschluss weiß ich zur Zeit nicht), so dass ich auf den Monitor und auf dem Beamer (800er oder 1024er Auflösung) schauen kann.

Nun möchte ich, wenn mein MacBook da ist, dieses für Prästentationen verwenden. Zur Bestellung des MacBooks habe ich mir dazu einen Adapter DVI-VGA bestellt. Ist das erst mal richtig?

So, damit ich nicht immer die Kabellei umstecken muss:
Gibt es so etwas wie ein Switch oder Y-Weiche, wo man die Signale zwischen den Lehrer-CRT und meinem MacBook hin und her schalten kann?

Danke, cu und Gruß
tk
 

beachlevel.com

Neues Mitglied
Registriert
03.06.2006
Beiträge
11
hier ist die lösung: http://vgator.com/de/

VGAtor macht aus dem vga ausgang
und dem usb signal und ner software
'nen dvi ausgang!

fragt mich nicht wie das geht
aber u.a. macworld hats getestet und es funktioniert.
 
Oben Unten