1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kleine Polemik eines Apple Users

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von ostfriese, 07.06.2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ostfriese

    ostfriese Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    Also Mr. Jobs hat seine Keynote beendet und was bleibt ? Auch mit Rückblick auf die Entwicklungen des letzten Jahres:

    Ein neues Betriebssystem mit dem Namen Tiger, dass noch mit sich selber beschäftigt ist vor lauter Bugs - wehe dem der umgestiegen ist vom - in seiner letzten Version - sehr stabilen Panther:
    Soll ich wieder bei Null anfangen und mich über nicht laufende Programme und Unzulänglichkeiten aufregen während Mr Jobs schon wieder über ein neues noch "besseres" Tier 2006 schwadroniert.
    Apropo "besser": Die Neuerungen in Tiger waren ja wirklich grandios! Nachdem man schon in Panther vorsichtig anfing Funktionen der Open Source Gemeinde wie zB das Tabbed Browsing zu verwurschten wird bei Tiger ungeniert das Dashboard eingeführt damit ich das Wetter in North Carolina online verfolgen kann. Na das ist doch mal was ! und die Entwickler vom Dashboard, nämlich die Jungs vom Konfabulator, beissen sich in den Arsch weil Sie nix von dem Geld sehen was Apple gerade mit Ihren Ideen macht.
    Wir durften in den letzten Monaten umwerfende Hardware Komponenten bewundern, wie den Mac mini- ganz nett aber keine neue Technologie. Mal im Ernst: das einzig interessante war der Preis für "Einsteiger" ("Holla, wenn der soviel kostet was kosten dann erst die echten?", mögen viele gedacht haben).
    Dann ist da noch der iPod mit seinen ganzen Abarten. Der iPod an sich war eine Revolution, aber Farbe, U2, Foto und ein Flash Player sind doch nun wirklich nix neues, sondern schon lange in anderer Form beim MediaMarkt zu kaufen.

    Zu guter letzt noch die Sache mit Intel. So wie es das Developer Kit vermuten lässt, wird wohl ein P4/5/6 Clon zum Zuge kommen.

    Das ist zutiefst verunsichernd.

    Bei jeder Gelegenheit wurde einem erklärt, wie schnell doch der PowerPC sei und dass er jeden Dual Pentium auf der Strecke lässt. Was viele Leute dann auch mit teurem Geld Apple geglaubt haben und sich eifrig die G5 in ihre Zimmer stellten- dort wo halt Leistung gebraucht wurde. Und jetzt soll ich, wo ich Ferrari fahre wieder auf einen Mittelklassewagen umsteigen ? Weil Ferrari festgestellt hat, dass doch versehentlich nur der 2-Zylinder Motor verbaut wurde und man einfach so nicht weiter kommt ?


    Was ist also das Resumee?:
    In 5 Jahren wird die Version irgendeiner Wildkatze auf Intel Chips, PPCs (den Resten) und AMDs laufen. Apple wird als BS neben MS einen Marktanteil von 40 % haben- was natürlich schön ist.
    Leider hat Steve keine Zeit mehr neue Ideen zu entwickeln und kupfert also eifrig weiter bei der Open Source Gemeinde ab, die aus Protest sämtliche Projekte für die neue Katze einstellt. Dem Kunden zu vermitteln,dass er den dreifachen Preis für eine Graka für einen Apple bezahlen muss wie für einen PC wird für little Steve immer schwieriger, da wir ja von identischen System sprechen und er überlegt sich komplett auf das Softwaregeschäft zu konzentrieren, so wie es seine Aktionäre verlangen. Ich hingegen werde in den Keller gehen und meinen alten AMD mit 1,8 Ghz der aussieht wie ne kleine Heizung wieder reaktivieren und neben Windows (zum Spielen) einfach mal die neue Katze installieren und mich freuen das das ganze schneller läuft als das iBook auf dem ich dieses hier gerade schreibe und mangels Dashboard leider nicht weiss wie das Wetter in North Carolina ist...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.