Kleine Leidensgeschichte

  1. stuart

    stuart Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    3.127
    Zustimmungen:
    24
    Ich weiß, Schwaben sind sparsam, aber ich wollte nur mal nachfragen, ob das so normal ist:

    Ich hab 6 Monate Praktikum in einer eher kleinen Internetagentur hinter mir und habe da als "Ausgleichsbeitrag" astronomische 50 Euro im Monat für den DvD-Job bekommen.

    Nachdem das beendet war, habe ich nochmal für ein paar Tage ausgeholfen bei einem Projekt. Stundenlohn: 10 Euro/h für den "Freelancer"-Job (die noch heute auf sich warten lassen).

    Ich könnt euch noch ein paar schöne Geschichten erzählen, aber ich bin schon jetzt mal auf die Reaktion gespannt! :cool:
     
    stuart, 08.10.2005
  2. Tunnelrat

    TunnelratMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    4
    Dazu gehören immer zwei. Selbst schuld wenn Du das mit Dir machen lässt. Und über Geld redet man normalerweise immer am Anfang verbindlich und nicht wenn die Arbeit schon getan ist.
     
    Tunnelrat, 08.10.2005
  3. tom's

    tom'sMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.02.2005
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0

    normalerweiße müsste dir das unternehmen bei einem praktikum gar kein geld geben, da ein praktikum (ich spreche von einem richtigen praktikum und keinen milchbotenjobs) immer mit kosten für das unternehmen verbunden ist...

    kommt aber natürlich drauf an, was du vorher aushandelst... wie mein vorredner schon gesagt hat: wichtig ist, dass du dir davor gedanken machst ob und wieviel du verdienst...
     
    tom's, 08.10.2005
  4. jesche

    jescheMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.04.2004
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    War das das Praxissemster fürs Studium? Da muss es normalerweise gar keine Vergütung geben... für den Freelancer Job, hättest du ruhig mehr nehmen können. Ganz unrecht hat Tunnelrat nicht, auch wenns hart klingt.
    Aber du darfst gerne weitere Geschichten erzählen! ;)
     
    jesche, 08.10.2005
  5. Pamela

    PamelaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.03.2004
    Beiträge:
    3.041
    Zustimmungen:
    2
    Bezahlung bei einem Praktikum kann ja von bis gehen. Meine Freundin hat bei einer kleineren Agentur in Leipzig für ihr Praxissemester keinen Cent bekommen und ich hingegen in Frankfurt 500 Euro im Monat. Einige Zeit danach habe ich für eine Tagespauschale von 80 Euro für die Agentur etwa drei Tage die Woche gearbeitet – irgendwann nach dem ich nicht mehr regelmäßig dort war, habe ich nochmal einen Job zugeschustert bekommen und meine normale Pauschale verlangt… danach kam aber auch nie wieder eine Anfrage… ;)

    Halsabschneider sind die doch alle… nicht nur in Schwaben. ;)

    Ein Klassiker ist doch auch inzwischen die Praxis, dass gestandene Texter oder Dipl. Des. für ein Praktikum »probeweise« eingestellt werden und dann mal »geschaut wird« ob man sie danach übernimmt… ;) Also kann man sich eine qualifizierte Kraft für ein halbes Jahr für Peanuts in den Laden holen und danach stösst man sie wieder ab…
     
    Pamela, 08.10.2005
  6. Zeitlos Medien

    Zeitlos MedienMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.04.2004
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Naja,

    10€/h für einen Nach-Praktikum-Job find ich nicht mal sooo schlecht.
    Naja, das mit dem Geld-auf-sich-warten-lassen kenn ich... Hab auch
    mal bei so einer Firma gearbeitet die hinten sowie vorne geizig war,
    obwohl die Geschäfte nicht schlecht liefen.

    Naja, aber im Endeffekt haben meine Vorredner nicht unrecht. Ein
    Praktikum muss nicht bezahlt werden und wenn doch, redet man vor-
    her drüber und beschwert sich dann allenfalls, wenn das Geld nicht
    aufs Konto oder in die Tasche wandert.

    Tja, ich hab auch ab-und-zu Praktikanten da die mir das AA vermittelt,
    ehrlich gesagt vereinbare ich mit denen auch keine Vergütung - Erstens
    bekommen die vom AA ihre Kosten erstattet und zweitens sind schon
    genügend dabei gewesen, die eigentlich nicht mal Lust hatten auf den
    Job. haben Wenn dann doch jemand dabei ist der sich bemüht, der be-
    kommt dann natürlich auch was.

    Greeeetz
    Flo
     
    Zeitlos Medien, 08.10.2005
  7. QuBit

    QuBitMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    hab seiner zeit (1997) 300 DM + ca. 700 DM schulgebühren bezahlt bekommen. ich finde dass so manche praktika eh verboten gehören. dieses angestellte bzw. auszubildende mit unbezahlten praktikanten ersetzen masche, besonders von den werbeagenturen geht mir gut auf den keks.... es gibt so gut wie nie praktikanten die übernommen werden, die werden mit neuen ersetzt da es ja die kosten niedrig hält.
     
    QuBit, 20.10.2005
  8. David Brent

    David BrentMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.11.2004
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    24
    Naja, bei unserem Berufspraktikum damals hab ich in einem Architekturbüro 50€ für zwei Wochen bekommen;)
    Ist aber logischerweise nicht die Regel.
    Und für einen Schüler ist das mehr als genug...
     
    David Brent, 20.10.2005
  9. Olrik

    OlrikMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.05.2004
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Re:

    Ich find es traurig.Denn mittlerweile gibt es eine Generation Praktikum.Ich selber kenne Leute die gut ausgebildet sind (Diplom mit 1,2) die sich von Praktikum hangeln.Und zu sagen sie sind doch selber Schuld finde ich vermessen.In den Medien wird doch immer gesagt Leute geht studieren,aber Fakt ist das ein Großteil der Leute da nach auf der Strasse stehen und jedes Praktikum an nehmen sei es noch so schlecht bezahlt.Die Schlud bei den Praktikanten zu suchen ist falsch, vielmehr ist die Schuld bei den Unternehmen zu suchen die aus betriebswirtschaflicher Sicht natürlich richtig handeln.Warum für die gleiche Arbeit das 20zig fache bezahlen, wenn es fast um sonst geht.Das Argument der Qualität zieht mittlerweile auch nicht mehr , es gibt jede Menge sehr gute Leute auf dem Markt die sich mit den alten hasen durch aus messen können.Nun könnte man sagen werdet doch alle Freelancer werden ? Aber wie viele Freelancer braucht das Land :)?Hin zu kommt das auch grosse Unternehmen ihren Praktikaten Hoffungen machen , sich so nie in Erfüllung gehen.Allerdings ein Lösung habe ich auch nicht.
     
    Olrik, 20.10.2005
  10. Al Terego

    Al TeregoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    4.833
    Zustimmungen:
    342
    Nur die guten.
    Und das sind nicht wirklich viele.
    Und auch die haben mal mit Praktika für Nüsse (=nix oder kaum was) angefangen.
    Die Welt ist schlecht. Machen wir sie gut. :cool:
     
    Al Terego, 20.10.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kleine Leidensgeschichte
  1. Mondmann
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    842
    Mondmann
    26.01.2017
  2. Leschifantus
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    956
    pfannkuchen2001
    13.11.2012
  3. mr.cutter
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    818
    mr.cutter
    31.03.2011
  4. maccoX
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    860