KK in USA

Diskutiere das Thema KK in USA im Forum MacUser Bar.

  1. Haru

    Haru Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    15.10.2004
    Hallo,

    kurze Frage : wenn ich in den USA bin und dort mit meiner deutschen Kreditkarte zahle, muss ich dann bei meiner Abrechnung in D. mit irgendwelchen Gebühren o.Ä. rechnen oder wird ganz normal umgerechnet ?

    Beispiel : ich zahle in Amerika mit meiner Karte einen Betrag von 50 $, erscheint dann auf meiner Abrechnung der gleiche Betrag in EUR mit dem aktuellen Tageskurs, also 50 $ geteilt durch z.b. 1,55 EUR ? = 32,25 EUR ?

    Bin nämlich gerade am überlegen, ob ich alles wesentliche dort mit KK bezahlen soll oder mir ein paar Dollars von hier mitnehmen sollte....

    Thanks
     
  2. OFJ

    OFJ Mitglied

    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    554
    Mitglied seit:
    15.10.2004
    Es kommt natürlich auf die Konditionen Deiner Kartengesellschaft/Bank an.

    Normalerweise sind so zwischen 1,5-2 % bei Auslandseinsatz üblich. Nur in der Eurozone zahlst Du meistens nichts extra.
     
  3. in2itiv

    in2itiv Mitglied

    Beiträge:
    26.722
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
    1% im allgemeinen für den Auslandeinsatz
     
  4. cptron

    cptron Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.03.2008
    Das sehen die Amis gar nicht gern. Cash ist in vielen Ecken eigentlich verpöhnt. Gerade wenn Du mit großen Scheinen zahlst (50-100 Dollarscheinen). Es gibt sogar Leute, die nehmen diese Bucks gar nicht an und verzichten dann lieber aufs Geschäft.
     
  5. in2itiv

    in2itiv Mitglied

    Beiträge:
    26.722
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
    ...zumal NSA und FBI auch immer gerne wissen, wo du bist und was du machst. :hehehe:
     
  6. notoyhund

    notoyhund Mitglied

    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    29.06.2007
    In der Regel zahlst du keine Gebühren, ausser wenn du Geld abhebst am Automaten oder in einer Bank. Die Umrechnung erfolgt zum Tageskurs. Nimm ein paar Dollar mit in nicht zu großen Scheinen für das Taxi und Trinkgeld.
     
  7. OFJ

    OFJ Mitglied

    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    554
    Mitglied seit:
    15.10.2004
    Das stimmt nicht!
     
  8. in2itiv

    in2itiv Mitglied

    Beiträge:
    26.722
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
    ....für "Auslandseinsatz" zahlst du immer 1% Gebühr.
     
  9. twiederh

    twiederh Mitglied

    Beiträge:
    1.420
    Zustimmungen:
    123
    Mitglied seit:
    18.05.2005
    Also ich bin gerade in den USA, mit meiner Mastercard hatte ich bisher einen Kurs von 1,53 inklusive Gebühren.

    Gruss,
    Thomas.
     
  10. OFJ

    OFJ Mitglied

    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    554
    Mitglied seit:
    15.10.2004
    ... oder sogar noch mehr! Wie ich schon geschrieben habe; kommt auf die Konditionen der verwendeten Karte an. Gibt nur wenige Karten bei denen nichts zu bezahlen ist.
     
  11. Elvisthegreat

    Elvisthegreat Mitglied

    Beiträge:
    568
    Medien:
    123
    Zustimmungen:
    2.527
    Mitglied seit:
    20.04.2007
    Stimmt so, und Bargeld sollte auch mitgenommen werden, alleine für Trinkgelder z. B. im Restaurant oder falls man mit dem Auto fährt und Maut zahlen muss.
     
  12. drops

    drops Mitglied

    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.01.2005
    Wenn man ein Konto bei der Dt Bank hat, bekommt man zudem bei der Bank of America zum aktuellen Devisenkurs Dollar an den Automaten, ohne jede Gebühren!

    Ansonsten wie gesagt, Kreditkarte wird überall gern gesehen und kostet je nach Konditionen 1-2% Auslandsaufschlag (die immer dann fällig werden, wenn in einer anderen Währung als Euro bezahlt wird). Einige wenige Kreditkarten bieten auch kostenlos an, Dollar (Geld) an den Automaten zu ziehen, sind aber wirklich nur wenige.

    Je nachdem was bei Dir zutrifft, entscheide wie viel Du hier tauschen willst. Die Kurse hier am Schalter sind aber höchstwahrscheinlich schlechter alle anderen Möglichkeiten, so dass ich nur wenig Dollar mit ins Gepäck stecken würde. ;)
     
  13. Haru

    Haru Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    15.10.2004
    das wäre natürlich cool, denn bei mir geht es um die deutsche bank !
    hoffe, dass die Bank of America viele Automaten hat....
     
  14. Nescio

    Nescio Mitglied

    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    94
    Mitglied seit:
    09.07.2004
    Mach das. Der derzeitige Dollarkurs sollte doch eigentlich dazu führen, dass man die Auslandsgebühr ohne Probleme verschmerzen kann.
    Ich hatte zwar nie ein Problem, irgendwo mit Cash zu bezahlen (kann auch cptrons Bemerkung, dass das manchmal sogar verpöhnt sei nicht ganz nachvollziehen), aber es ist einfach auch eine Frage des Komforts. Gerade auf Reisen braucht man doch einiges an Geld und man will ja auch nicht immer größere Mengen Bargeld mit sich rumtragen.
     
  15. in2itiv

    in2itiv Mitglied

    Beiträge:
    26.722
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
    ....das ist ja nun nichts ungewöhnliches mehr. Ich bekommen an jedem Geldautomaten weltweit mit meiner KK ohne Gebühren.
     
  16. Nescio

    Nescio Mitglied

    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    94
    Mitglied seit:
    09.07.2004
    In den meisten Touristenzentren hat sie das. Hatte in San Francisco, New York oder Washington nie Probleme, einen zu finden.
    Es gibt allerdings einige Bundesstaaten, in denen sie kaum vertreten ist. In New Orleans z.B. habe ich keinen einzigen Automaten gefunden (und die Website teilt mir mit, dass ich dafür 50 Meilen fahren müsste ;) ).
     
  17. The Grinch

    The Grinch Mitglied

    Beiträge:
    7.204
    Zustimmungen:
    399
    Mitglied seit:
    07.10.2004
    IMHO zweitgrößte Bank Amerikas... (Investmentbanken mal ausgenommen)
     
  18. gambrinus

    gambrinus Mitglied

    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    96
    Mitglied seit:
    13.12.2007
    Wie schon geschrieben wurde, zahlt man ca. 1-2% für den Auslandseinsatz, macht sich aber nicht wirklich bemerkbar und der Kurs ist besser als wenn Du hier bei Deiner Bank $ bestellst und mitnimmst. Da Du ja bei der Deutschen Bank bist ist das mit dem Geld ziehen eh kein Thema, dito Konto bei der Citibank. Ich hab noch nie Probleme gehabt in den USA mit Bargeld zu zahlen. Wichtig ist, dass Du kleine Scheine hast, möglichst keine 50$ oder 100$, das kann in einigen Geschäften problematisch werden. Hier ist es aber auch nix anderes, diverse Tankstellen und kleine Geschäfte gucken bei 200 Euro schon schief und den 500-er loszuwerden ist auch hier ein Problem...
     
  19. tide

    tide Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    14.01.2007
    Also bei uns in Wien nehmen sie jeden Schein, der vorher natürlich auf Echtheit kontrolliert wurde.
    Wieso auch nicht? Ist es überhaupt "legal" einen Geldschein nicht anzunehmen weil man gerade keinen Bock hat, er aber echt ist?

    Am besten wir lassen Münzen und Scheine ganz weg und haben nur die Zahlen am Monitor und auf Kontoauszügen.
    Wär doch super, oder?
     
  20. in2itiv

    in2itiv Mitglied

    Beiträge:
    26.722
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
    ...klar ist das "legal".

    ...das mit dem kleinen Münzgeld wäre echt eine verbesserung. Finnland beispielsweise hat bei einführung des euro auf alle münzen die kleiner als die 10 cent sind verzichtet .... entsprechend sind alle preise angepasst.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...