Keynote: Bildkonvertierung - Qualität erhöhen?

bioMac

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2007
Beiträge
324
Hallo zusammen!

Folgendes Problem: Ich schreibe gerade an einem Papier und die Abbildungen dafür habe ich mit Keynote "gemalt" (finde ich schöner als ppt). Nun sollen meine Abbildungen - nach den Vorgaben des Verlags - aber mind. 300 dpi haben. Wenn ich die Folie aber über Keynote-->Exportieren-->Tiff in eine Bilddatei umwandle, hat die nur 72 dpi. Hat jemand eine Idee, wie ich die Qualität hochbekomme (bei zusätzlicher Software, möglichst mit Freeware)?

Danke,
bioMac
 

Kümmelkorn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.10.2008
Beiträge
1.941
Wenn ich die Folie aber über Keynote-->Exportieren-->Tiff in eine Bilddatei umwandle, hat die nur 72 dpi.
Keynote ist ja auch keine Bildbearbeitung ;)

Und weil das so ist, hast du jetzt ein Problem, aber fangen wir vorn an:

Öffne deine Bilder in der Vorschau und mache eine Größenkorrektur (im Werkzeuge-Menü). Das Problem ist nun, dass deine Bilder eine Bestimmte größe in Pixel haben (bei Keynote vermutlich etwas wie 800x600, wenn du klug warst vielleicht auch 1680x1050) - Da du drucken willst, kommt daraus eine bestimmte Zahl an cm heraus! Die Auflösung (300dpi) ist dir von der Druckerei vorgegeben, also kannst du nur an den Pixeln drehen. Wenn du im Größenkorrekturdialog deine Höhe un Breite eingibts, kannst du dies auch in cm tun ,musst aber damit rechnen, dass das Bild dadurch vergößert wird und dadurch pixelig wird - die Alternative ist, dass du es nicht pixelig, dafür aber u.U. sehr klein druckst!

Das ganze mal konkret in Zahlen:

Deine Auflösung muss 300dpi sein.
Mögliche Größen sind nun für deine Bilder:
800x600 Pixel entsprechen 6,77x5,08 cm
1024x768 Pixel entsprechen 8,67x6,5 cm
1680x1050 Pixel ensprechen 13,97x8,89 cm
und so weiter...


Wenn du also Pech hast und deine Bilder zu klein sind, musst du die Bilder alle nochmal machen - entweder in Keynote mit ensprechend großen Folien oder in einem Grafikprogramm deiner Wahl.

-- Forge
 

elastico

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
5.156
ich behaupte mal stur, dass das wieder "eine dieser Druckereien" ist, die nicht wissen was sie wollen.
Sie wollen "300 dpi" - aha. Und? Wie groß soll das Bild gedruckt werden?

Auch wenn Dein Bild 72dpi "hat" (es ist nur eine Zahl die in der Datei steht - die ist austauschbar - es ändert an der Bildqualität rein gar nichts) kann es sowohl als Briefmarke als auch in Postergröße ausgegeben werden. Das bestimmt allein das Layout. Klar, es mag pixelig aussehen - ich weiß ja nicht was Du vor hast?

Du kannst das versuchen mit denen zu klären - vielleicht wissen sie doch mehr davon als ich denen unterstelle... meiner Erfahrung nach kann das aber ein mühsames Gespräch werden.

Also Grundfrage: Wie groß soll das Bild eigentlich gedruckt werden (in cm)?
 

fox78

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
2.690
Wenn du es als PDF exportierst, müssten die Bilder doch als Vektoren erhalten bleiben, danach kannst du es mit fast jedem Graphikprogramm als Bitmap in gewünschter Größe und gewünschter Auflösung abspeichern.

Grüße fox78
 

bioMac

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2007
Beiträge
324
Vielen Dank für eure Antworten. Ja, pdf wäre wohl eine Lösung (zumal man Bilder auch als pdf einschicken kann).

Das ganze ist eh nicht für den Druck - ist ein Online-Journal.

Ich musste aber eh alles nochmal mit ppt machen, da sich halt auch andere beteiligt haben und das einheitlich sein soll(und ich hier der einzige mit einem Mac und iWork bin).

Dennoch danke!
 

elastico

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
5.156
Das ganze ist eh nicht für den Druck - ist ein Online-Journal.
:eek: und warum wird dann ein Bild mit "300 dpi" verlangt? Gerade wenn NICHT gedruckt wird und es nur um die Bildschirmanzeige geht sind die Pixel relevant - nicht die dpi (dots per inch). - Und die Aussage kam vom Verlag? :o
 
Oben