Keine Updates mehr für 10.2??

  1. Hal9000

    Hal9000 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Sehe ich das richtig, dass es das Java und vor allem das Safari Update nicht für 10.2 gibt?

    Tolle Sache. Nun habe ich mir vor nicht mal einem Jahr einen Mac gekauft mit einem OS, dass nun schon nicht mehr voll unterstützt wird. Wirklich eine feine Sache. Das ist ja sogar bei M$ besser :mad:

    WPA gibts auch nur für 10.3 :eek:

    Diese Politik finde, man entschuldige meinen Ton, echt zum Kotzen, denn so werde ich gezwungen, das meiner Meinung nach teuere Update auf 10.3 zu machen.

    Nun trübt sich das erste mal nach meinem Switch das Bild von Apple sehr deutlich :(

    Gruß
    David
     
  2. ricky2000

    ricky2000 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    4.576
    Zustimmungen:
    60
    Hallo!
    Kann ich verstehen, das ist wirklich nicht schön.
    Gut, möglicherweise hat das ja auch noch andere Gründe, dass die Updates nur für 10.3 geeignet sind, aber es wirkt schon sehr so, als wolle man das "alte" OS absaufen lassen.
    Viele Grüße
     
  3. Hal9000

    Hal9000 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    wenns denn wenigstens alt wäre!

    OS X 10.2 ist ja kein altes OS!

    Also ich scheue ja eigentlich den Vergleich, aber den IE6 gibts soweit ich weiß für alle Windows Versionen (mal von 3.11 abgesehen).
     
  4. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    3.127
    Zustimmungen:
    24
    Kann ja sein, dass es zuerst für 10.3 rauskommt, und etwas später erst für 10.2, aber trotzdem hinterläßt es kein schönes Bild. Mir geht langsam der Nachkommastellen-Mist auch auf die Nerven! Ich mach ja gerade eh jedes Update(chen) mit, aber trotzdem... :(
     
  5. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.10.2003
    Beiträge:
    4.560
    Zustimmungen:
    11
    :(

    Tut mir auch leid für dich! Doch gleich mal ne Frage hinterher: ist Safari ans Mac OS gebunden oder läuft es unabhängig davon, ob man 10.2 oder 10.3 hat.

    Ich habe 10.3, mein Schwiegerdaddy 10.2. Jetzt wollte ich ihm auch Safari gönnen (oder ist das bei Jaguar schon mit dabei?), doch wenn wir dann immer unterschiedliche Versionen haben, macht das die ganze Sache nicht leichter (weil ich ihm immer übers Telefon "beraten" muss.)....:rolleyes:
     
  6. Re: wenns denn wenigstens alt wäre!

     

    ...und deswegen ist der IE auch so offen wie ein Scheunentor und fehlerbehaftet obendrein.


    Gruss

    RETRAX

    www.retrax.de
     
  7. HAL

    HAL

    Was ist daran zum Kotzen, um deinen Ton mal aufzugreifen? 10.2.x war halt
    am Ende angekommen und 10.3.x war ein Major Update, respektive ein neues
    System. Bei Apple schaut man eben nach vorne, und nicht nach hinten.
     
  8.  

    eben....Safari ist halt mit XCode von 10.3 gemacht, das läuft halt nicht mehr einfach so auf Jaguar.


    Gruss

    RETRAX

    www.retrax.de
     
  9. Hal9000

    Hal9000 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann doch als User nicht dazu gezwungen werden, alle 2 Jahre ein Update für 150 Euro zu kaufen?!

    Safari ist ja kein Bestandteil des Betriebssystems sondern ein Internet-Browser. Und als User fühle ich mich schon irgendwo veräppelt (tolles Wortspiel) wenn ich auf diesem Wege gezwungen werde mittelfristig ein teueres Update zu machen.

    Das zwischen der Abwärtskompatibilität und der Fehlerhaftigkeit des IE6 ein Zusammenhang besteht, ist jawohl auch nur eine Behauptung oder gibts dafür "Beweise"?.

    Viele Grüße
    David
     
  10. ricky2000

    ricky2000 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    4.576
    Zustimmungen:
    60
     


    Hallo!
    Naja, du wirst ja nicht gezwungen und dein "altes" Safari läuft ja nach wie vor und wird dadurch nicht wertlos, dass es für eine anderes OS eine neuere Version gibt.
    Das man große OS-Updates bezahlen muss, ist doch ganz normal und verständlich. Schließlich stecken da immense Kosten und Tausende Programmierstunden drin.
    nervig finde ich es nur, wenn man indirekt dazu gezwungen wird, immer auf dem neusten Stand zu bleiben.

    Das ist für mich z.B. ein nachvollziehbarer Grund (Kompatibilität).

    Viele Grüße
     
Die Seite wird geladen...