Kaufberatung Keine mobilen 2,5" HDDs größer 5TB?

Anorak

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.02.2008
Beiträge
675
Reaktionspunkte
28
Servus zusammen,

habe vor >6 Jahren eine 2,5" Seagate 5TB HDD für die lokalen TimeMachine Backups gekauft. Hat 170,-€ gekostet.

Weil für einen anderen, mobilen Zweck Bedarf besteht, wollte ich mir eine weitere 2,5" HDD zulegen. Sollte aber mehr Kapazität haben. Sind hauptsächlich Archiv-Daten ... allerdings finde ich nichts größer 5TB im 2,5" Format.

SSDs scheiden aufgrund unattraktiven Preises aus. 4TB kosten da rund 260 Euro und die Kapazität wäre eh zu wenig. Und die Samsung 870 qvo mit 8TB liegt aktuell irgendwo bei 490,-€

Ich vermute, dass der Bedarf kleiner mobiler HDDs mit großer Kapazität wohl zu selten verlangt wird, als dass da die Hersteller noch was investieren?
Ist die Entwicklung dahingehend in den letzten 6 Jahren bei den 2,5" HDDs stehen geblieben?
 
Zuletzt bearbeitet:
2,5-Zoll-Festplatten mit großen Kapazitäten würden deutlich anfälliger für Störungen sein. Die Strukturen müssen kleiner werden, um mehr Daten auf gleichem Raum zu speichern. Störungsanfälligkeit ist jedoch genau das, was man nicht brauchen kann.
 
Ist die Entwicklung dahingehend in den letzten 6 Jahren bei den 2,5" HDDs stehen geblieben?
Technisch geht da nicht mehr viel ohne die Bauhöhe zu verändern und jeder will flache Notebooks. Außerdem sind SSD Platten auch bezüglich Stromverbrauch und Vibration einfach vorteilhafter. Was man aktuell noch an HDD mit 2,5 Zoll bekommt, sind die letzten Modelle. Da kommt nix neues mehr und in den nächsten 3-5 Jahren wird die Produktion wohl komplett eingestellt werden.
 
Dann werde ich wohl eine weitere 5TB erwerben und schauen wie es in ein paar Monaten aussschaut.
 
Da wird so bald nichts kommen, denke ich. Schon die Kapazitäten jenseits 1 TB arbeiten meist mit dem SMR Verfahren, um die höhere Kapazität anbieten zu können. Dass die Produktion ganz eingestellt wird glaube ich aber nicht. Der Bedarf für mobile Speicher hoher Kapazität, die ohne Netzteil auskommen, aber billiger als SSDs sind dürfte eher zunehmen.
 
Ja. Ich würde bei 2,5" maximal bis 4 TB Gehen.

Alles andere wird nur mit mehr Plattern erreicht.
Darüber wird sie schwer, dick und stromfressend - und dadurch unzuverlässig

Für Backupzwecke werden 1-2 TB 2,5" Festplatten uns noch eine ganze weile begleiten.
98% der Nutzer haben nicht mehr Platzbedarf.
 
Alles andere wird nur mit mehr Plattern erreicht.
Darüber wird sie schwer, dick und stromfressend - und dadurch unzuverlässig
Meine oben genannte Seagate 5TB läuft seit ihrem Erwerb 2017 zuverlässig als TM HDD.
Habe auch seit >10 Jahren eine 2TB WD mit 1,5 facher Bauhöhe und 2 Platter Design an meiner XboxOne, die ohne Wenn und Aber einwandfrei funktioniert.
Auch Dienstlich habe ich so eine 5TB in Einsatz. Bisher auch ohne Probleme.
Kann daher nicht bestätigen, dass ein Platter mehr die 2,5" HDD unzuverlässig macht.

Zudem, ist bei einem 2-Platter 5TB Modell die Datendichte dann nicht eher geringer, als bei einem 1-Platter 4TB Modell? ;)
 
Hab mich vertan, ich meinte nicht mehr als 2TB...

Und eigentlich meint ich, besser unter 12,5 mm Bauhöhe zu bleiben.
Der Anlaufstrom am USB Port ist dann auch geringer.
 
Manchmal braucht man nun mal den Platz und will weder mehrere 2 TBs mitschleppen, noch Formfaktor, Gewicht und extra Stromversorgung einer 3,5" Lösung dabei haben. SSDs sind für Archivdaten zu teuer und sterben auch mal ohne Ansage sang und klanglos.

Da ich keine Probleme mit dem Design kenne und die bisher an jedem USB Port einwandfrei arbeiten, werde ich da bedenkenlos weiter sowas kaufen.
Hatte nur gehofft, es gäbe inzwischen Modelle mit 6-8 TB. Ich finde, das 2,5" Format ist neben NVMe einfach praktikabel. Und wenn es nur um Datenablage geht, sind HDDs mit vielen TB einfach kosteneffektiver.
Bin großer fan von SSDs, aber wo sie nicht gebraucht werden, kann es die kostengünstige 2,5" HDD sein.
 
Zurück
Oben Unten