• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Keine Maus am Iphone

klausthaler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.11.2019
Beiträge
91
Hallo
Ich schreibe noch einmal aus dem Urlaub. Nachdem die Kontakte App Fehler meiner Meinung hat ist mir jetzt aufgefallen das ich auch keine Apple Maus mehr per BL verbinden kann seit dem neuen Update auf 13.6. Der wie ich find zweite Fehler. Vor zwei Tagen funktionierte es noch unter 13.4.
Eine Verbindung zu einem Android Tablet war in 2 Sek. Erledigt.
So treibt man Kunden wieder davon. Was soll der dieser Unsinn. Apple Tastatur ja , Maus nein.
Da ich ja erst seit November 2019 Apple Produkte nutze frage ich mich ob das die richtige Entscheidung war. Bin ja eigentlich Überzeugt von Apple, aber bei gewissen Dingen frage ich mich was das soll.
Ma
Wie kann man von einem auf den anderen Tag so etwas Freigeben, ohne dem Kunden noch die Möglichkeit zu geben auf eine frühere Version zurück zu wechseln wenn das Neue Fehler aufweist.
 

Leslie

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.781
Nachdem die Kontakte App Fehler meiner Meinung hat ist mir jetzt aufgefallen das ich auch keine Apple Maus mehr per BL verbinden kann seit dem neuen Update auf 13.6. Der wie ich find zweite Fehler.
Also nach meiner Zählweise wäre das mindestens schon der fünfte Fehler.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ekki161

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.901
ich glaube auch, dass du eine falsche entscheidung getroffen hast.

wenn das mit android so viel besser geht ist doch klar, was du machen solltest.

nochmal gründlich abwägen.

man kann übrigens auch bei veröffentlichung einer neuen version ein paar tage lang wieder zur alten zurück.
Danach - und das ist bei iOS 13.6 jetzt schon der fall - ist der weg zurück aber leider wirklich und fast für immer zu.

also sinnvollerweise immer jedes update sofort nach veröffentlichung installieren, damit man noch zurückwechseln kann.
 

Macs Pain

Mitglied
Mitglied seit
26.06.2003
Beiträge
6.404
Man konnte ne Maus mit dem iPhone verbinden? Wozu?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: davedevil und mamo68

XBenX

Mitglied
Mitglied seit
03.08.2008
Beiträge
741
Ich schließe mich Macs Pain an: Ich verstehe die Frage nicht ... was hat eine Maus mit dem iPhone zu tun?
 

klausthaler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.11.2019
Beiträge
91
Die Maus hatte ich zur Tourplanung einer bestimmten Software für Radtouren. War damit einfacher.
Das Problem mit den Kontakten hat sich erst einmal von selber gelöst. Wodurch Weiß ich nicht
 

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.861
So ... wenn du dir die Tränen abgewischt hast kannst ja vielleicht mal sagen wie dein Vorgehen ist.
Gruß von jemandem, der grad extra wegen dir seine Maus + Tastatur mit dem iPhone gekoppelt hat nachdem er extra auf 13.6 upgedatet hat.
 
  • Haha
Reaktionen: dodo4ever

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.861
Nachdem ich bis Heute nix gehört habe kann man den Thread also als Geheule abhaken ...
 

Stefan_Kiel

Mitglied
Mitglied seit
08.04.2006
Beiträge
319
Sorry, aber bei der Rechtschreibung könnte man sich schon etwas mehr bemühen. Zum Update wird niemand gezwungen
 

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.385
Sorry, aber bei der Rechtschreibung könnte man sich schon etwas mehr bemühen. Zum Update wird niemand gezwungen
Wobei ein ganz massiver Fall von Muttersprachenmord eine beängstigende Verbreitung erfährt. Nämlich das Verwechseln von Neutra mit Maskulina.

“Ich hab nen Mac“ mag ja nicht kritikwürdig sein.
Aber bei „Ich hab nen Problem“ zieht‘s mir die Socken aus. Ebenso bei „Ich will nen Foto aufnehmen“ oder „das ist nen Nummerschild“.

Hier in Österreich höre ich auch gerne mal „das Benzin hat sich entzunden“ oder „wir sehen sich morgen“. Aber mittlerweile sehe ich auch in Deutschland die Sprachkultur kurz vor “nen Kollaps“.

Arme deutsche Sprache.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: FrankWL, Compikub, electricdawn und 2 andere

WeDoTheRest

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2012
Beiträge
5.783
Angefangen hat's mit Hiroglyphen und Keilschrift. Irgendwann gab es mal schöne Sprachen.... und jetzt? Emojis........ Traurig
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rul und Killerkaninchen

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.385
Nicht nur traurig, sondern auch historisch vorhersehbar.

In Ray Bradburys „Fahrenheit 451“ werden Bücher verbrannt, das weiß wahrscheinlich jeder.
Weniger Leute wissen, was in diesem Roman statt des geschriebenen Wortes in Aktion tritt:
Natürlich gibt es noch Zeitungen und Gazetten. Nur dass diese als Comics gestaltet sind.

Unser geschrieben Wort ist Teil von Metakommunikation und damit Anzeichen von und Training für Intellekt und abstraktes Denken. Wenn wir auf Bildsprache umstellen ist absehbar, was das mit unserem Hirn anstellt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rul

WeDoTheRest

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2012
Beiträge
5.783
Das mit den Comics nutzen die Amis ja immer noch für ihre depperten Rekruten weil die in der Regel zu blöd zum lesen sind....... Uuuurah.....