Kein Vollbild am externen Monitor am MacBook Pro 2017

YogiBeere

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.07.2020
Beiträge
8
Hallo zusammen,

leider kann mir die alt bewährte Suchmaschine nicht mehr weiter helfen, daher mal hier ein Versuch:

Ich betreibe einen Monitor (HP 34f Curved) am MacBook Pro 13" von 2017. Verbunden sind die beiden mit einem DP 1.2 auf USB-C Kabel.

Nun ist das Problem, dass das Bild am Monitor quasi nicht die ganze Fläche nutzt, links und rechts ist ein schwarzer Balken von etwa 2,5cm, oben und unten jeweils etwas weniger als 1cm.
Im Menü des Monitors ist die "Bildskalierung" ausgegraut und kann nicht ausgewählt werden. In den OSX Einstellungen habe ich nichts geeignetes gefunden.

Hoffe, jemand hat eine Idee, wie das Problem gelöst werden kann :)
 

YogiBeere

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.07.2020
Beiträge
8
"Standard für den Monitor", wenn ich Skaliert auswähle ist Standard "Sieht aus wie 1440x900. Im Monitor steht 3440x1440 als aktueller Modus.

Edit, mein Fehler, habe beim falschen Monitor geschaut. Ausgewählt ist "Standard für den Monitor", wenn ich skaliert 3440x1440 auswähle ändert sich an dem Rahmen nichts.
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.264
Wenn du "Standard für den Monitor" wählst, steht unter "Systeminformationen -> Displays" dann auch 3440x1440?

Das wäre ja korrekt, was eher ein Problem beim Monitor vermuten lässt. Früher mal war so ein Verhalten durch "Overscan" o.ä. bedingt, sollte bei modernen Displays aber nicht mehr vorkommen. Den Monitor im eigenen Menü ggf. mal komplett zurücksetzen, wenn es so eine Einstellung kommt den Input als "PC / Mac" (statt "A/V" o.ö.) konfigurieren.
 

YogiBeere

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.07.2020
Beiträge
8
Ja, in den Systeminformationen steht auch 3440x1440.
Overscan höre ich zum ersten mal, aber nach kurzem einlesen kann das bei dem Monitor sicherlich ausgeschlossen werden.

Habe den Monitor gerade auch einmal auf Werkeinstellungen zurück gesetzt, gebracht hat das leider nichts.
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.521
Welche Auflösung zeigt der Monitor in seinem OSD an? Die volle? Vermutlich Under/Overscan aktiv, das hängt von MacOS ab und nicht vom Monitor. Eigentlich müsstest du in den Displayeinstellungen am Mac einen Silder haben, um das anzupassen bis der Rahmen verschwunden ist, aber ich weiß dass MacOS da einen Bug hat, dass der manchmal verschwindet. Welches Kabel nutzt du?

Schau noch in den System Profiler, wird der Monitor dort vom Typ her als TV erkannt? Bei einem meiner Monitore ist das der Fall, weshalb dann der Rahmen mit Underscan auftritt.
 

YogiBeere

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.07.2020
Beiträge
8
Als aktueller und optimaler Modus zeigt der Monitor 3440x1440 bei 60Hz an, ich vermute, das ist die volle.
Besagten Slider sehe ich leider nicht. Ist bekannt, wie der Bug "umgangen" werden kann?

Kabel ist ein 1,8m langes Displayport auf USB-C Kabel der Firma "uni".

Dass der Monitor als TV erkannt wird steht im Systembericht nicht:
HP 34f Curved:
Auflösung: 3440 x 1440 (UWQHD - Ultra-Wide Quad HD)
UI sieht aus wie: 3440 x 1440 @ 60 Hz
Framepuffertiefe: 30-Bit Farbe (ARGB2101010)
Display-Seriennummer:
Synchronisierung: Aus
Eingeschaltet: Ja
Rotation: Unterstützt
Helligkeit automatisch anpassen: Nein
Verbindungstyp: Thunderbolt/DisplayPort

Nachtrag:
Ich habe eben ein HDMI statt dem DisplayPort Kabel versucht.

Im Menü des Monitors ist die Bildskalierung noch immer grau, jedoch gibts nun 2 weitere Punkte im Menü. Unter "Anzeigeüberlauf" auf "Ein" sind die Ränder Nun weg. Dafür sind unter HDMI nur 50Hz möglich.
Besteht die Möglichkeit, die Ränder auch bei Nutzung von DisplayPort verschwinden zu lassen? Würde den Monitor gerne ohne meinen Adapter nutzen können und ihn direkt an das MacBook anschließen können.


Weiterer Nachtrag:
Gerade habe ich noch festgestellt, dass mit eingeschaltetem Anzeigeüberlauf via HDMI das Bild immer noch nicht passt, da oben ein kleiner Teil abgeschnitten wird ... :(
 
Zuletzt bearbeitet:

YogiBeere

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.07.2020
Beiträge
8
Ich habe mittlerweile rausgefunden, dass es in den Einstellungen in OSX einen Slider für den Over/Underscan gibt. Dieser fehlt wohl häufiger., so auch bei mir.

Hat denn niemand eine Idee, wie man die Einstellung trotzdem vornehmen kann?
 

YogiBeere

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.07.2020
Beiträge
8
Das ist genau, was ich suche.
Gibt es denn eine kostenlose Alternative? Der Underscan wäre die einzige für mich interessante Funktion. Aber 14€ sind dafür doch recht happig, wenn man bedenkt, dass es eigentlich eine grundlegende Funktion ist.