Kaufentscheidung MBP

Diskutiere das Thema Kaufentscheidung MBP im Forum MacBook.

  1. Sunjari

    Sunjari Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    16.09.2019
    Dear Community!



    Folgende Problematik/Hintergedanke/Anschaffungsplanung:



    Ich hatte mir als Azubi 2011 damals ein Refurbished Macbook Pro 13" MJ2011 gegönnt. Ca. 1000€. Nach einem Jahr erweiterte ich den Arbeitsspeicher auf 16GB (ja...damals ging das noch [​IMG] )

    Das Macbook hat mich nie im Stich gelassen bis Anfang 2019 irgendwann das Display das flackern angefangen hatte und es hätte repariert werden können (ca. 100€) mir hat aber auch einer 300 tacken für das Teil geboten. Also habe ich nicht lange rumgefackelt und verkauft.


    Nun ein halbes Jahr später vermisse ich schon etwas einen Laptop/Computer zu Hause.

    Eben entdeckte ich Angebote auf Cyberport, wo die Teile sogar im Sale sind. Also gleich mal ein 2019er Modell rausgesucht und verglichen. 13" mit 16GB RAM und 512GB SSD -> 2.300€ statt 2.400..... Holla die Waldfee! Da kann ich gleich ein 15" nehmen mit i9 8Kerne, 16GB, 512GB SSD und einer richtigen Grafikkarte für 2.800 statt 3.299.
    Grundsätzlich würde mir ja auch ein Normales 13" für reduzierte 1.500€ reichen aber nur 8GB Ram wo ich doch schon 2012 16GB hatte???? Sehe ich irgendwo nicht ein. Ihr wisst ja wie das ist.... [​IMG]

    Ich würde halt etwas surfen, normale Arbeiten am PC, Backups erstellen, ab und an Photoshop. Evtl. sogar mal Videos oder so schneiden. Oder vllt. auch mal wieder ein paar Spiele spielen, wer weiß.

    Auf den Fernseher Filme übertragen da, weder Fernseher noch PS4 die beliebten Kinoseiten richtig darstellen können [​IMG]


    Warum überhaupt so viel Geld für ein Laptop ausgeben? Ich war früher ein Zocker und Crack und hatte alle 2 Jahre einen neuen Gaming Laptop und jedes Dreiviertel Jahr musste ich Windoof neu aufspielen etc. Irgendwann hatte ich die Schnauze voll und wollte für die Arbeit und Privat ein funktionierendes System. TATA der erste Mac wurde gekauft.
    Letztendlich wurde ich bestätigt und war schon stark erstaunt wie lange das Macbook hielt, die Qualität des Produktes wie auch die mega Haptik und vorallem wie unkompliziert das System lief. Ebenso der Preiserhalt! Gut Zocken war nicht mehr so drin aber dafür gab es dann die PS4....

    Ich wäre bereit wieder etwas Kohle in die Hand zu nehmen um wieder langfristig was von zu haben. Ich rechne mit >5 Jahren.


    Wie seht ihr das Ganze? 13" oder 15"? Warten ob evtl. 2020 ein neues Design oder 4k Display kommt?? Oder wieder nur eine Spinnerei meinerseits?

    Gruß Lukas
     
  2. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    11.218
    Zustimmungen:
    3.009
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    oder ob 2021 die Autos endlich fliegen können?

    Ob 13" oder 15" musst du schon selbst entscheiden, dein Budget sollte dabei eine große Rolle spielen.
     
  3. Sunjari

    Sunjari Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    16.09.2019
    @noodyn Alles gut, möchte hier nicht eure Glaskugeln beanspruchen... habe nur schon öfter gehört dass Apple schon zu lange an dem Design festhält und für 2020 evtl. mit einem frischeren Design gerechnet wird. Ich habe die Macbooks die letzten Jahre nicht mehr wirklich verfolgt.

    Thema Budget: Natürlich verschenke ich kein Geld. Wären aber die 2.800 € ein Problem würde ich mich mit der Frage nicht beschäftigen.
    Ich finde leider auch keine richtigen Tests im Netz zu dem 15" 2019 i9 MBP.
     
  4. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.465
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.991
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Mit den aktuellen Problemen, die alle Macs haben, insbesondere die mobilen, würde ich nicht mit >5 Jahren rechnen sondern eine Nutzungsdauer von grad mal 3 Jahren einplanen und auf jeden Fall die passende Garantieverlängerung gleich mit dazu kaufen.
     
  5. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    1.955
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Warum nur 3 Jahre ?
    Apple gibt doch 4 Jahre Garantie auf die Tastatur und selbst wenn die am ersten Tag danach ausfallen würde - was sie nicht macht- wäre man damit schon 4 Jahre auf der sicheren Seite.Ich finde 5 Jahre nicht so abwegig.
    Mein MacBook 12 läuft seit 4 Jahren mit der ersten Tastatur ohne Probleme.
     
  6. Samson76

    Samson76 Mitglied

    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    224
    Mitglied seit:
    25.10.2012
    Kenne auch einige Leute die Ihre 2014 MacBooks problemlos am laufen haben. Kenne kein einziger mit Tastaturproblemen.
     
  7. Sunjari

    Sunjari Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    16.09.2019
    Also kann man sagen MBP 13“ ist weniger anfällig auf Fehler? Abgesehen von der Tastatur?
     
  8. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    13.204
    Zustimmungen:
    8.251
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Als was? Das 15"? Ne, kann man so nicht sagen.
    Du hast halt 1 Teil mehr was irgendwann mal defekt werden könnte - aber :noplan:
     
  9. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.465
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.991
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Weils einfacher ist ein Book mit Seriendefekt mit Restgarantie zu verkaufen statt ohne ;)
    Die 2014er haben auch noch keine Butterfly-Tastatur. Ich kenne viele User mit Macs mit Butterfly-Tastatur die auch keine Probleme haben...noch nicht. Ich kenne aber auch einige User, die haben die Butterfly-Tastatur schon zwei mal oder öfter wechseln lassen müssen. Ich bleibe da auf meinem Standpunkt und sage: Das geht einfach gar nicht, erst recht wenn man sich mal die Preisklasse anschaut, wo man da so unterwegs ist.
    Kann man. Muss man aber nicht.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...