1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kaufempfehlung: microphon

Dieses Thema im Forum "Audio" wurde erstellt von phaeton, 24.10.2003.

  1. phaeton

    phaeton Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.10.2003
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,

    suche für mein ibook bzw meinen g5 ein microphon das qualitativ auch was hergibt. primäres ziel: aufnahme von akustik-instrumenten... sollte also höhen und tiefen schön rüberbringen.

    wünschenswert ist natürlich ein ausgewogenes preis/leistungsverhältnis.

    da die meisten ja mit einem eigenen anschluß daherkommen - was für adapter bräuchte ich wohl?

    bzw. macht es überhaupt sinn direkt aufzuzeichnen, oder ist es immer noch besser analog bzw. über ein anderes gerät zu recorden.

    tipps?
     
  2. Der_Alex

    Der_Alex MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.09.2003
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    5
    Von dem Preis Leistungsverhältnis kann ich die das Rode NT-2 empfehlen. Kostet momentan bei musikstore Köln 333,- EUR. Hat allerdings einen XLR Anschluß und benötigt Phantom Power. Das bedeutet du bräuchtest entweder noch ein Interface was dieses unterstützt oder ein Mischpult. Ansonsten mußt du auf ein dynamisches Mic ausweichen. Dann brauchst du aber einen Line Level konverter da der Eingang am iBook bzw G5 Line Pegel erwartet. Es gibt auch Line Level Mics für den Computer das sind dann aber meistens Kaufhaus Karaoke Mic´s und klingen dann auch dementsprechend. Mit dem Nötigen equipment spricht nichts dagegen digital aufzuzeichnen. Weil wenn du analog aufzeichnest mußt du ja eh wieder wandeln um es auf den Rechner zu bekommen.
     
  3. Bis auf die Empfehlung des Rhøde NT 2 muß ich „Der Alex“ widersprechen.

    Du kannst nicht ernsthaft, gerade bei Akustischen Instrumenten, eine Aufnahme ohne entsprechende Vorstufe durchführen.

    Also nicht „Mikrophon an Build-In-Interface“ !

    Ich würde dir zunächst dringend zu einem Kondensatormikrophon raten, was dann auch Phantomspeisung benötigt. Aufgrund klangästhetischer Aspekte benötigst du sowieso eine Vorstufen oder zumindest einen entsprechenden ChannelStrip, der dann ein Line-Signal an dein iBook/G5 weitergibt.

    Brauner Phantom oder das Neumann U87 sind tolle Geräte, aber auch sehr teuer.
    Das Rhøde NT2 und eine kleine Vorstufe solltest du schon einplanen. Es gibt ja auch FirewireAudiointerfaces mit XLR-in & Phantompower.

    Wenn dir das zu teuer ist, investiere nicht in halbgare Lösungen und spare, deine Ohren und die Musiker/Songs werden es dir danken.

    Für skizzenhaft Grobmitschnitte besorg dir als vorübergehende Lösung eine „Billigschremmse“ mit Miniklinke oder Adapter von Karstadt, nicht teurer als 10€.

    Ansonsten Vorstufe und Kondensatormikrofon.

    Liebe Grüße

    Coffeemaker
     
  4. phaeton

    phaeton Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.10.2003
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    dankeschön...

    für die ratschläge. auf jeden fall habe ich jetzt mal einen ausgangspunkt.

    ich konnte zwar das nt2 in meiner nähe nicht finden, allerdings andere rode-micros.

    das neumann u87.. um... ich denke mal, bevor ich studioqualitäten erreiche sollte ich noch üben üben üben... und mir dann das equipment von meinen plattenbossen zur verfügung stellen lassen :) (aber bis dahin vergehen wohl noch ein paar jahrzehnte)

    werd mich einfach vor-ort bei den verkäufern erkundigen was denn angebracht wäre und dann mit feuchten augen stundenlang auf das preisschild starren...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen