Kaufberatung: Router mit VPN

Diskutiere das Thema Kaufberatung: Router mit VPN. Hallo, ich brauche mal den Rat der Experten hier. Ich habe zwei Wohnorte, einen in der Schweiz...

Adlerauge

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
426
Hallo,

ich brauche mal den Rat der Experten hier.
Ich habe zwei Wohnorte, einen in der Schweiz und einen in Deutschland.
In Deutschland habe ich eine FritzBox 7590, funktioniert einwandfrei.
In der Schweiz eine GigaConnectBox von UPC (da Routerzwang keine andere Chance). Diese ist jedoch eine Katastrophe. Mal geht WLAN, mal nicht, auf die Oberfläche des Routers zu kommen ist ein Lotteriespiel (mal gehts, mal nicht, dann nur weisse Seite), und daher habe ich mir den Bridge-Modus freischalten lassen, dass ich dahinter einen eigenen Router anschliessen kann.

Jetzt kommt mein "Problem": Am liebsten wäre mir eine FritzBox, denn die kann sich automatisch mit der in Deutschland verbinden und ich habe keinen grossen Aufwand beim Einrichten und kann beide Netzwerke nutzen sowie die IPs (Deutschland und Schweiz). VPN ist ja bei der FritzBox sehr einfach einzurichten (nutze ich aktuell per Laptop). Bloss geht da dann nicht mein SatIP durch das VPN und auch oft im Netz gelesen soll die VPN Geschwindigkeit bei AVM recht mau sein. Da ich in Deutschland 200MBit habe und in der Schweiz 1Gbit, würde ich da gerne schon etwas Speed haben, da ich in Zukunft auch an beiden Standorten einen Synology Server haben werde um meine Daten entsprechend zu sichern. Da hilft Speed durchaus.

Im Internet habe ich zwei Alternativen gefunden. Synology RT2600ac und den Ubiquity Alien. Beim Synology kann man VPN kaufen im Router. Wie man sich verbindet, weiss ich noch nicht genau, aber es gibt auf jeden Fall mehrere Möglichkeiten per VPN. Beim Alien ist VPN wohl per Teleport dabei, aber ich finde da immer nur eine mobile App zu, ich möchte das aber per Laptop und TV nutzen.

Wichtig ist mir:
- VPN, um die Vorteile beider IPs nutzen zu können (also z.B. aus Deutschland mal Schweizer Sender zu sehen per Webbrowser; aus der Schweiz geo-blockierte Seiten auszurufen)
- einfache Einrichtung und Bedienung des VPN, einmal einrichten, fertig (wäre mir am liebsten).
- möglichst hoher Speed im VPN
- Möglichkeit, SatIP durch den VPN aus Deutschland in der Schweiz zu nutzen (wäre super aber kein KO-Kriterium)

Hab jemand schon Erfahrungen mit den obigen Routern und VPN gesammelt oder hat vielleicht jemand noch eine andere Idee (anderer Router, etc...), wie ich das realisieren könnte?
 

Johanna K

Mitglied
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
490
Die von dir genannten Router kenne ich nicht.

Meine Überlegung wäre:
Für die Schweiz eine gebrauchte Fritzbox 7490 (kostet so 70 bis 80 Euro) oder wenn das Wlan weniger wichtig ist, dann tut es auch eine gebrauchte 7390 für 20 Euro.

Das VPN kannst du statt über die Fritzbox auch über deine vorhandene Synology machen. Da gibt es auch VPN-Anwenungen zu nachinstallieren. Die nötigen Ports musst du in der Fritzbox weiterleiten. Bei mir hatte das zuverlässig funktioniert. Zur Geschwindigkeit im Vergleich zur Fritzbox kann ich nichts sagen.

Die Synchronisierung der beiden geplanten Synology Server müsste sich statt über VPN auch über SFTP machen lassen. Das ist auch sicher und deutlich schneller. Ich habe es aber in dem Zusammenhang noch nicht ausprobiert, und ich weiß jetzt auch nicht genau, was du vorhast.

Mit deinem vorhandenen Material kannst du dies bereits ausprobieren in Bezug auf die Geschwindigkeit und ob es auch wirklich funktioniert.
 

efx

Mitglied
Mitglied seit
21.01.2005
Beiträge
646
Was ist denn die Upload Geschwindigkeit bei deinen Anschlüssen? Das ist nämlich 90% der Fälle der Flaschenhals und nicht die VPN Implementierung der Fritz.Box.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: picknicker1971 und dg2rbf

Adlerauge

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
426
Was ist denn die Upload Geschwindigkeit bei deinen Anschlüssen? Das ist nämlich 90% der Fälle der Flaschenhals und nicht die VPN Implementierung der Fritz.Box.
In Deutschland 100MBit Upload, in der Schweiz 200MBit. Das sollte für HD Fernsehen locker reichen.
 

Adlerauge

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
426
Was mit FRITZ!OS 7.20, das die nächsten Wochen erscheinen dürfte, auch Geschichte sein wird. Da hat AVM nämlich ordentlich nachgelegt.
Das hab ich auch gelesen, funktioniert damit dann aber auch Sat/IP per VPN? Das geht aktuell bei der FritzBox nämlich nicht und ich hoffe, dass das vielleicht bei einem der anderen Router geht, wo z.B. Ubiquity ja auf der Webseite zu Transport gross von "wie daheim" und "Video, etc.... überall auf der Welt" wirbt.

Aktuell nutze ich ja das FritzBox VPN per Laptop nach Deutschland, das geht ganz gut, kleine Lars aber die sind verschmerzter, aber meine Hardware zu Sat/IP wird nicht gefunden durch den VPN. Somit geht kein Fernsehen durch den VPN. Mediatheken etc... die gehen natürlich.
 

hilikus

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.719
Wie schon jemand anders geschrieben hat: Nutze die Synology NAS als VPN Server, fertig.
 

efx

Mitglied
Mitglied seit
21.01.2005
Beiträge
646
In Deutschland 100MBit Upload, in der Schweiz 200MBit. Das sollte für HD Fernsehen locker reichen.
Sicher das das nicht der download ist? Es ist mir nicht bekannt das man irgendwo in DE eine synchrone Leitung als Enduser beziehen kann! Mach mal einen Geschwindigkeitstest der DE Leitung denn hier wird viel versprochen geliefert wird allerdings fast immer deutlich weniger.
 

Adlerauge

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
426
Sicher das das nicht der download ist? Es ist mir nicht bekannt das man irgendwo in DE eine synchrone Leitung als Enduser beziehen kann! Mach mal einen Geschwindigkeitstest der DE Leitung denn hier wird viel versprochen geliefert wird allerdings fast immer deutlich weniger.
Das passt so schon. Habe in Deutschland einen Glasfaseranschluss, der liefert definitiv 100MBit Upload, wenn ich das teste, habe ich meist 99.7 MBit angezeigt als Upload.
Download liegt bei 199.8 im Durchschnitt, manchmal sogar über 200 MBit. Mein Ort war/ist ein Pilotprojekt der Telekom.
 

Adlerauge

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
426
Wie schon jemand anders geschrieben hat: Nutze die Synology NAS als VPN Server, fertig.
An sich gute Idee, aber ein VPN zum Router wär mich lieber, weil ich jetzt nicht der Experte von Netzwerktechnik bin. Ohne den VPN zur FritzBox könnte ich aktuell gar nicht auf meinen Server zugreifen und mein Wissen, das aus dem Netz verfügbar zu machen UND dabei keine offene Tür zu generieren, ist recht limitiert. Bin da echt kein Experte drin. Daher wäre mir eine VPN Verbindung zum Router echt lieber. Zumal die vermutlich auch einfacher einzurichten ist, oder?
 
Oben