• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Kaufberatung bei Umstieg auf MacOS

malle2410

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.06.2012
Beiträge
11
Hallo zusammen!

Bin Andreas, 31 Jahre alt und Neu hier im Forum.

Kurz zur Sache. Nach ca. 18 Jahren unter DOS und Windows plane ich den Umstieg auf MacOS. Warum? Mein Vater ist seit 1 1/2 Jahren im Besitz eines iMac, und jedesmal wenn ich mal zu Besuch bin, bin ich von der Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit begeistert.

Des weiteren habe ich schon weitere Apple Produkte und Apple-Kompatieble Produkte und bin von dem Zusammenspiel der einzelnen Komponenten begeistert.

Wie im Titel beschrieben plane ich den Umstieg auf MacOS. Es soll ein MacBook Pro werden. Es wird für den Heimgebrauch, Office, Email, Internet, Bild- und evtl. mal Videobearbeitung benötigt.

Ich spiele mit dem Gedanken mir das i7, 13 Zoll zu kaufen. Reicht das für den Gebrauch? Lohnt sich der Aufpreis vom i5 zum i7? Lohnen sich die neuen Modelle oder sollte man erstmal warten? Gibt es Alternativen?

Schonmal entschuldigung falls diese Frage(n) schon öfters gestellt wurden...

Ich freue mich auf Antworten!

Viele Grüße,

Andreas
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Die MBPs sind gerade erst erneuert worden, daher müsstest du ca. 1 Jahr warten bis sich da wieder eklatant was tut.

Bezüglich CPU würde ich den "kleinen" i5 nehmen.
Der Unterschied zum i7 ist den immensen Aufpreis meiner Meinung nach nicht wert.
Und wenn der i5 zu langsam ist, dann wird es der i7 auch sein; merklich mehr Power hat da erst der i7 Quad Core im 15" MacBook Pro.

Noch ein Tipp:
Falls du gedenkst mehr RAM oder eine größere Festplatte/SSD einzubauen, dann mach das selbst und nicht direkt bei Apple.
Apple verlangt da horende Aufpreise.
 

bosk

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2005
Beiträge
785
Hallo Andreas,

Ich würde an Deiner Stelle auch den kleinen i5 nehmen, und dann folgendermaßen aufrüsten:
--> Crucial m4 SSD 512GB
--> Corsair Mac Memory SO-DIMM Kit 16GB

Auch wenn Du die 16 GB jetzt noch nicht brauchst, würde ich zumindest die SSD einbauen.. Wenn Du die 512 GB nicht brauchst, dann eine 256 GB...

Und viel Spaß mit Deinem MacBookPro.. Wirste auf jeden Fall haben :)
 

malle2410

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.06.2012
Beiträge
11
Von der Leistung wäre der i5 dann vergleichbar mit dem i7. Also wenn ich ihn mit den 16 GB aufrüste.

Wahnsinn... was rechtfertigt denn den 512GB SSD Apple Preis von 1000€ im Vergleich zu den 350€ von deinem Link?! Das ist ja der Wahnsinn!
 

tnt_tom

Mitglied
Mitglied seit
24.09.2006
Beiträge
250
Apple legt die Preise für einen ziemlich langen Zeitraum fest...daher müssen sie Schwankungen mit einrechnen (die Preise sind ja auf dem freien Markt auch schon mal gestiegen)...Allerdings verdienen die daran ja auch noch ein "wenig"...
 

ralfinger

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.07.2004
Beiträge
3.921
Meine ehemalige Partnerin hat das bis vor ein par Tagen erhältliche MBP13 mit i5 und war hoch zufrieden. Ich selbst hab das 15er mit i7 Quad. Im täglichen Alltag war ihr Book leiser und performanter. Beim Rendern von Videos, bei grafikintensiven Spielen (hab die 1GB Karte drinne) hatte ich natürlich die Nase vorn. Aber wie oft machst Du das? Wenn Dir 13 Zoll reichen, greif zu. Ist ein super Rechner. Und jetzt mit den neuen Prozessoren erst recht. Mein Tip: Kauf ihn mal so wie er ist. Kein durchschnittlicher Anwender braucht momentan 16GB, 4 reichen in der Regel, mit 8 machts richtig Spass. Aufrüsten kannste immer noch und jeder Zeit. Ne SSD ist was feines, aber nur wenn Du das optische Laufwerk opferst. Als Hauptspeichermedium wäre mir alles was momentan bezahlbar ist zu klein. Und mit externen Platten rummachen, kann nicht der Sinn eines Notebooks sein - aber auch das ist Geschmacksache. LG