Kauf in den USA -> Steuern? (refurb USA)

Diskutiere das Thema Kauf in den USA -> Steuern? (refurb USA) im Forum MacUser Bar.

  1. JB27

    JB27 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    24.01.2008
    Hi,

    hat hier jemand Erfahrungen mit dem Kaufen in den USA?

    Ich will, wie viele andere, vom schwachen Dollar prifitieren und hab mich daher bei eBay.com umgesehen und auch interessante Sachen gefunden. Da bieten mir privatpersonen und auch Händler an, die Pakete als Geschenk zu deklarieren, sodass ich keine oder kaum Einfuhrsteuer zahlen muss.
    Hat das schonmal wer gemacht?
    Nicht ganz lega, is klar... aber wo muss man denn die Steuern zahlen? Bei der Post? Oder liegen Pakete aus den USA generell immer beim Zoll rum? :D

    Eine andere Sache wäre apple.com: Da gibts n netten iPod im refurb und Apple wird den Warenwert natürlich korrekt angeben - da warten dan wohl Steuern...?!
    Hat da schon jmd. Erfahrung?

    Ich bin gespannt!
     
  2. Naphaneal

    Naphaneal unregistriert

    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    339
    Mitglied seit:
    05.12.2007
    steuern werden zahlbar bei der Zollstelle, wo die post das paket hinliefern muß. das ist gesetz.

    alle pakete aus nicht EU-ländern landen automatisch beim Zoll.

    außerdem werden auch geschenke besteuert, bis 22€ ist eine ware steuer- und zollfrei.
     
  3. weltenbummler

    weltenbummler Mitglied

    Beiträge:
    11.310
    Zustimmungen:
    3.033
    Mitglied seit:
    01.08.2004
    Wurde hier schon tausend mal diskutiert, immer mit dem gleichen Ergebnis:

    - Threads wurden geschlossen, da hier mit Sicherheit keine Tipps zur Steuerhinterziehung gegeben werden
    - Apple über die US-Seiten nicht nach Deutschland versendet; musst Dich also mit dem begnügen, was im deutschen Store vorhanden ist.
     
  4. JB27

    JB27 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    24.01.2008
    Ein Bekannter von mir hat eine Ed Hardy Uhr für sein Mädel aus den USA gekauft. 89€ bei eBay. Die kam hier an und wurde nicht versteuert. Ohne jeglichen "Gift"-Hinweis auf dem Paket.

    Interessant wäre auch wie hoch die Steuer auf Elektronikartikel ist. Auf der Page vom dt. Zoll wird man ja förmlich mit Fragen erschlagen, die letztendlich aber nur auf eins hinauslaufen: Willst du eine Bombe bauen?

    /edit: Refurb-Fragestellung fällt also flach wegen des Versands. Steuerhinterziehung: Das will ich auch hoffe, solche Tips hab ich nämlich nicht erbeten! :p
     
  5. tafkas

    tafkas Mitglied

    Beiträge:
    3.406
    Zustimmungen:
    325
    Mitglied seit:
    17.09.2005
    Steuer auf Elektronikartikel ist 19% in Deutschland
     
  6. JB27

    JB27 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    24.01.2008
    Ach, man zahlt die Mehrwertsteuer als Einfuhrsteuer?
     
  7. DeltaY

    DeltaY Mitglied

    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    102
    Mitglied seit:
    09.11.2007
    Ich dachte auch immer es wären 19% aber es hat hier mal jemand gemeint man kann Geschenke bzw. Eigenbedarf bis 200 € mitbringen, geht es drüber sind 12% fällig.

    Meiner Meinung nach kann das aber auch nicht stimmen, am besten du googelst selbst mal ein wenig oder schaust auf den seiten vom zoll vorbei. das ist es was letztlich zählt :)

    aus eigener erfahrung kann ich jedoch sagen das ich schon öfters pakete aus den usa bekommen habe, die sind alle anstandslos durchgegangen, wird also nur stichprobenartig kontrolliert.
     
  8. Floschi

    Floschi Mitglied

    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    54
    Mitglied seit:
    13.02.2005
    Es ist ganz einfach:

    Es kommt je nach Ware ein Zollsatz oben drauf.
    Und es gibt Freibeträge.
    Und die bekommt man am besten nicht hier raus, sondern bei ... na?

    www.zoll.de

    Immer fällt Einfuhrumsatzsteuer (19%) an. Dieser berechnet sich aus Rechnungswert + Zollsatz.

    Gruss, Floschi
     
  9. Stefan090801

    Stefan090801 Mitglied

    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    134
    Mitglied seit:
    24.11.2004
    Mitbringen ist das Stichwort. Wenn Du Dich auf einer Reise befindest ( außerhalb der EU) und in Deinem persönlichen Reisegepäck sogenannte Mitbringsel oder Geschenke beförderst, dann hast Du eine Freigrenze von 175 € für diese Waren (neben den Freigmengen für Zigaretten, Kaffee, Alkohol...).
    Wenn aber der Warenwert Deiner Mitbringsel die Grenze von 175 € übersteigt, dann können diese Waren pauschaliert werden. Allerdings auch nur bis zu einem Warenwert von 350 €. Pauschaliert heißt, das mit dem Pauschsatz von 13,5 % alle Abgaben (Einfuhrumsatzsteuer und Zölle) abgegolten sind.
    Über 350 € Warenwert wird es dann erheblich ungünstiger, da Du auf den Warenwert einen (je nach Warenart unterschiedlich hohen) Zollsatz und auf den Warenwert plus entsprechendem Zoll noch 19 % Einfuhrumsatzsteuer zahlen mußt.
    Natürlich kannst Du Dir alles mögliche per Post schicken, als Geschenk deklarieren lassen und hoffen dass es irgendwie so durchrutscht, aber Du wirst ja wohl keine Steuern verkürzen wollen?!

    Gruß Stefan
     
  10. below

    below Mitglied

    Beiträge:
    13.564
    Zustimmungen:
    1.088
    Mitglied seit:
    15.03.2004
    Das mit dem als Geschenk deklarieren macht Dir mehr Ärger als sonstwas.

    Der Zoll schaut aktuell bei US Sendungen ordentlich hin, und wenn keine Rechnung beiliegt, dann kommt die Aufforderung, Rechnung und Zahlungsnachweis vorzulegen.

    Dann hast Du die Rennerei, und zahlen musst Du eh.

    Alex
     
  11. Naphaneal

    Naphaneal unregistriert

    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    339
    Mitglied seit:
    05.12.2007
    einfuhrsteuer beträgt 5% + 19% Umsatzsteuer (Mwst)
     
  12. Stefan090801

    Stefan090801 Mitglied

    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    134
    Mitglied seit:
    24.11.2004
    ?????
    Die "Einfuhrsteuer" nennt sich Zoll. Und der ist in seiner Höhe abhängig von der Eintarifierung in den EZT (elektronischer Zolltarif).
    MwSt heißt es im inl. Handel, bei Einfuhren aus einem Drittland nennt sich das Ganze Einfuhrumsatzsteuer (EUSt).
    Beide sind Einfuhrabgaben.
    Nur mal so.....
     
  13. Naphaneal

    Naphaneal unregistriert

    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    339
    Mitglied seit:
    05.12.2007
    hmm...hatte die info vom zoll direkt...
     
  14. Englaender

    Englaender Mitglied

    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    12.03.2005
    Im inländischen Handel nennt sich das schlichtweg USt.
    MwSt ist einfach nicht richtig. Das sagt man so und hat sich so eingebürgert – deshalb wird es aber nicht richtiger.
     
  15. Stefan090801

    Stefan090801 Mitglied

    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    134
    Mitglied seit:
    24.11.2004
    Stimmt im Handel nennt es sich USt, Asche auf mein Haupt:hamma:. Die MwSt ist doch aber das, was beim Endabnehmer hängenbleibt, oder..?:confused:
     
  16. Raoul Duke

    Raoul Duke Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    10.12.2006
    MwSt und USt ist eigentlich das gleiche, wobei USt die korrekte Bezeichnung ist und MwSt sich lediglich fälschlicherweise umgangsprachlich eingeprägt hat.
     
  17. andreasger

    andreasger Mitglied

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.02.2008
    Leute, hört auf zu spekulieren! Ich habe vor ca 1 Monat einfach dem Zoll eine Mail geschrieben und gefragt, was ich bei wem bezahlen muss, wenn ich mir aus ebay etwas aus den USA ersteiger.
    Die Zoll-Mail zusammengefasst: Für Computer werden der Warenwert und die Versandkosten zusammgezählt. Darauf kommen 19% Einfuhrumsatzsteuer. Kein Zoll!!

    Hier die Originalmail:
     
  18. Naphaneal

    Naphaneal unregistriert

    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    339
    Mitglied seit:
    05.12.2007
    langer text....viel info...versteh nich, wieso die alte am telefon mir son käse erzählt...
     
  19. andreasger

    andreasger Mitglied

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.02.2008
    Ja, sorry, aber ich dachte die komplette Mail hier zuposten ist besser.

    Man darf sie aber auch nicht falsch verstehen. Die Mail (und besonders das fettgedruckte) bezieht sich nur auf einen iMac oder mac mini. Andere Waren (insbesondere andere als Computer) werden anders gehandhabt. Da kann neben der Einfuhrumsatzsteuer auch Zoll anfallen. Aber genau das kann man sich online in dem in der Mail genannten Link anschauen.
     
  20. JB27

    JB27 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    24.01.2008
    Also um noch mal klar zu stellen: Ich hab nicht vor irgendwas als Geschenk der Steuer zu entziehen ;)

    Ich wollte nur bemessen, wie viel ich im Falle der Kontrolle zahlen darf. Ich hab mich selber auf der Zoll-Page nicht zurecht gefunden, aber das habt ihr alle hier ganz gut hinbekommen, danke für die Antworten!

    --
    Das Paket is bestellt und ich werd mich nun überraschen lassen, was ich latzen darf-
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...