Kann man Schriften zurück holen?

recall

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.04.2008
Beiträge
31
Hallo an alle.

Ich hab folgende Frage/Problem:

Ich habe von einem Kunden ein Logo als eps erhalten.

Das Logo besteht unteranderem aus Text, allerdings wurde dieser zu Pfaden umgewandelt. Ich würde jetzt gerne wissen, welche Schrift das ist!

Gibt es in AI ne Möglichkeit heraus zu finden welche Schrift das ist/war.

Mal davon abgesehen den Kunden zu fragen :)


Danke im Voraus
und beste Grüße

recall
 

clonie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
5.420
Nein, meines Wissens nicht, aber hier kannst Du mal gucken :)
 

recall

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.04.2008
Beiträge
31
Ich danke euch beiden!

What the font müsste mir weiter helfen können.
 

masta k

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.12.2002
Beiträge
4.789
stell doch mal einen screenshot in dem von miss.m geposteten thread ein,
dort finden sich immer spezies die dir schnell weiterhelfen..
 

chrischiwitt

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
10.836
Ich würde ja einfach den Kunden fragen.

Aber mal ganz im Ernst:
Ich hab hier auch schon nach Schriften gefragt und wurde auf den angepinnten Thread verwiesen. Der ist auch hilfreich, aber wenn es schnell gehen muss, sind wirklich die User, die anhand eines Musters mal schnell ihren Rechner nach Schriften durchforsten können, immer noch die optimaleste Hilfe!

Ansonsten gibt es noch Schriftenerkennungen entweder online oder als Proggie, die die Auswahl zumindest eingrenzen. (Wir hatten tatsächlich unter Tiger noch ein altes ClassicProgramm installiert, das da gute Dienste tat.)

Übrigens kann man sich seine Kunden auch vorab so erziehen, dass sie den Namen der Schrift irgendwo vermerken. Oder den Schriftzug zusätzlich nicht umgewandelt ausserhalb der Zeichenfläche platzieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
Anmerkung:
selbst wenn die Schrift in ein PDF eingebettet WÄRE, dann könnte an sie dort NICHT rauskopieren und verwenden.
 

chrischiwitt

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
10.836
Stimmt. Hier geht es allerdings um ein eps.

Wobei ich es eh kurzsichtig finde, nicht alle notwendigen Infos an den Produzenten - oder als was recall in diesem Falle fungiert - zu übertragen.
 

clonie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
5.420
Ja, aber die Lage des TE ist nunmal leider Alltag.
Den Kunden zu fragen ist meist so hilfreich, wie in ein Goldfischglas zu gucken.
Entweder hat der keinen Plan: also wir benutzen hier immer die Arial. Oder das Ding ist von ner andern Agentur, die entweder nicht erreichbar ist, mit was anderem beschäftig oder man (der Kunde) will die gar nicht fragen, weils peinlich ist, da jetzt ein anderer Designer mit den Daten weiterarbeitet.

Egal wie: es ist idR schneller, selbst zu gucken. Bei vorhandenem Pfad-Dateien ja gar kein Problem.


Anmerkung 2:
Schrift erst zur Diskussion stellen, wenn whatdafont nix hilft. Schließlich wollen wir ja gerne alle selbstständig handelnde User :)
Aus PDFs kann man den Font zwar nicht auslesen, aber das war auch soweit ich verstanden habe auch nicht Anliegen des TE :)
 
Zuletzt bearbeitet:

chrischiwitt

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
10.836
Clonie, ich weiss selbst, dass die Übergabe immer irgendwie Kinderkacke ist. Aber letztendlich nimmt man einen Auftrag an und kann dann doch schon mal die Rahmenbedingungen abklären. Der Kunde selbst mag ja dusselig sein, aber es ist in seinem Sinne, alle wichtigen Daten zu übermitteln und Folgekosten zu vermeiden. Und wenn dazu die Agentur, die den Kram verbraten hat, den Mund aufmachen muss. Im Endeffekt wäscht eine Hand die andere, der Grafiker und der Produzent verfolgen das gemeinsame Ziel, den Endkunden zufrieden zu stellen.
Ich hab auch nen gewissen Forscherdrang, aber wenn ich nicht weiter komme, muss der Erfinder des Malheurs Auskunft geben. Da ist nix peinlich. Niemand ist allwissend und kennt jede der unzähligen Schriften, die auf dem Markt sind.
Sesamstraße: Wer nicht fragt, bleibt dumm.

Deine Anmerkung 2:
Klar haste recht. Aber wenn ich mir überlege, was wir kürzlich an Zeit verklödert haben, um diese blöde Insignia zu identifizieren (für 300 Visitenkarten, Kostenpunkt VK 39,90) wäre womöglich ein hilfreicher wissender User hier schneller auf den Punkt gekommen.
Damit will ich den Thread nicht in Frage stellen!
 
Oben