Jaguar abspecken

Jack Glowienke

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2002
Beiträge
57
Hallo,
suche eine Moeglichkeit Jaguar abzuspecken.
Druckertreiber, Laendercodes etc.
Desweiteren die Frage ob wie bei OS 9 die
Moeglichkeit besteht den Systemstart zu
beschleunigen indem die Speicherueberpruefung
deaktiviert wird.
Danke fuer jeden Hinweis oder Link zu diesem
Thema.
Meine Daten: Powerbook G4 667, OS 10.2.5
Gruss
Jack
 

TuXuS

MacUser Mitglied
Mitglied seit
20.01.2003
Beiträge
165
Zum Entfernen unnötiger Sprachunterstützungen gibt es z.B. Monolingual
 

Oetzi

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2002
Beiträge
4.355
Also ich habe bei mir die ganzen Drucker gelöscht, dich ich nicht benötige!
Des Weiteren ReadMe Dateien, Sprachen, Modem.......Desktophintergründe!!!
Also wenn du dir mal etwas zeit nimmst, kannst du einiges verwerfen. durchforste einfach libary!
 

Jack Glowienke

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2002
Beiträge
57
Das ist schon mal ein guter Anfang.
Monolingual laüft schon.
Gibt es noch weitere Möglichkeiten?
Denke dabei speziell an unnötige Überprüfungen beim Start wie z.B. Speicherüberprüfung.
Gruß
Jack
 

Jack Glowienke

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2002
Beiträge
57
Hallo,
muß mich noch einmal an den Anfang der Themen bringen.
Suche immer noch eine Lösung für den verkürzten Start
bei Jaguar.
Danke für Info´s
Gruß
Jack
 

lundehundt

abgemeldet
Mitglied seit
22.02.2003
Beiträge
19.147
Ausser keine Desktop Hintergruende zu verwenden und den Login Items Folder leer zu machen gibts da wohl nicht allzuviel.

RAM Check laesst sich imho nur unter Classic deaktivieren. Du kannst aber alle Netzwerk Dienste die du nicht brauchst deaktivieren und den primaeren Dienst mit der Maus nach oben ziehen. In der Reihenfolge der Dienste in: System Preferences / Network / Show Network Port Configuration werden sie auch geladen. Keinen Server automatisch zu mounten versteht sich von selbst

Prebinding beschleunigt den Start von Programmen - kann ueber das Terminal mit 'sudo update_prebinding -root / -force' angestossen werden. (wir ansonsten als 'System Optimierung' im Anschluss an fast jedes Software Update, das von Apple kommt, automatisch gemacht)

Ich persoenlich umgehe die startup Zeiten einfach mit dem sleep mode. Als viel Radfahrer goenne ich mir diesen Beitrag zur Verschlechterung unserer Umweltbedingungen.

Lunde
 

Jack Glowienke

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2002
Beiträge
57
Danke für die Tips bisher.
Das Problem ist das Client Computer über Netboot sich am Server
(Server 10.2.5 )anmelden sollen und der Vorgang einfach
zu langsam läuft.
Habe schon Drucker,Sprachen, Desktopbilder und andere pkg´s
entfernt. Geht mir trozdem zu langsam.
Gibt es vielleicht noch weitere Möglichkeiten, evt. über die shell
und unix.
Danke für jede Info oder Link zu diesem Thema.
Gruß
Jack