iTunes vs. iCommune

Diskutiere das Thema iTunes vs. iCommune im Forum Mac OS X & macOS.

Wirst du das Plugin nutzen, obwohl es Apple ein Dorn im Auge ist?

  1. ja

    6 Stimme(n)
    25,0%
  2. nein

    18 Stimme(n)
    75,0%
  1. Weltentummler

    Weltentummler Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    09.02.2003
    Wir alle haben ja sicher das iTunes Update auf 4.0.1 etwas ambivalent betrachet ... :D Nun schaut mal her, was der Entwickler von iCommune nachgelegt hat:

    401ok (kostenlos) ist ein kleiner Hack von iCommune-Autor Jim Speth, mit dem er sich erneut keine Freunde bei Apple machen wird:

    401ok restauriert das Internet-Sharing in iTunes, das mit dem Update auf 4.0.1 von Apple abgeschaltet wurde.

    :eek: :rolleyes:
     
  2. Nicht gut

    Hacker können nicht wiederstehen, jedes machbare Ding auch zu machen. Da stehen sie den Entwicklern der Atombombe nicht nach!

    Über den Sinn wird kaum nachgedacht!

    Jobs macht einen Eiertanz mit der Musikindustrie um den Musik Store zu ermöglichen. Solche unreflektierten Hacks können das leicht kaputt machen.

    Also nicht mit mir!

    Es grüßt

    Lynhirr
     
  3. Trainspotter

    Trainspotter Mitglied

    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    31.10.2002
    oh mann

    respect an den entwickler. war bestimmt nicht ganz einfach. aber was soll das?? endlich hat es einer geschafft (hier apple) die grossen musik konzerne zu überzeugen und sie zu sammengeschlossen um endlich auf einer plattform musik via internet zu verkaufen.

    warum muss dann immer einer kommen und das kaputt machen??
    als wären edonkey und kazaa nicht schon genug!
     
  4. schumacher2000

    schumacher2000 Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    30.05.2003
    Was ist das für ein Einstellung?!?

    Seit doch froh das Jemand die Schwächen eines Systems aufzeigt, sollen die das Teil halt vernüftig programmieren.... (einfacher gesagt als getan schon klar...)
    Bei einer anderen Applikation seit ihr ja auch froh wenn eine Schwäche aufgezeigt wird und hofft nicht das es keiner bemerkt....

    Servus,

    Benjamin
     
  5. Luzz

    Luzz Mitglied

    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.03.2003
    Was ist so schlimm am sharen???

    Mir stellt sich folgende Frage:

    Wenn ich normales, terrestrisches Radio hoere, ist alles einfach. Keiner beschwert sich. Ich kann davon problemlos auf MiniDisk mitschneiden (Digital-Sat-Radio zum Beispiel). Die Plattenindustrie sagt nichts. Das ist legal.

    Wenn ich aber mit iTunes share, bzw. mir ueber iTunes von einem anderen iTunes-User aus den USA beispielsweise Musik anhoere, die hier in Europa unter Umstaenden garnicht veroeffendlicht wurde, werde ich von der Plattenindustrie als Schwerkrimineller und Raubkopierer hingestellt. Ich rede ausdruecklich nur vom HOEREN, nicht von rippen, wie es mit dem Programm 'RadioLover' moeglich ist. Wie will mir die Plattenindustrie den Unterschied zwischen Radio hoeren und gesharte Musik hoeren erklaeren? Mein Gegenueber, der iTunes-User, dessen Musik ich hoere hat genauso GEMA beim Kauf seiner Musik gezahlt, wie die Radiostation. Darf ich bei einem Freund zuhause auch seine Musik nicht hoeren. Brauche ich dafuer auch eine Lizenz? Er shared sie ja in dem Moment mit mir. Darf ich ueberhaupt jemandem die Kopfhoerer meines iPod aufsetzen. Oh Schreck, ich share dann ja...

    Ich bin es satt, mir von der Plattenindustrie vorschreiben zu lassen, wie ich legal erworbene Musik hoeren darf, ob ich mir eine Kopie fuer mein Auto anfertigen darf oder ob ich sharen darf, ob nun ueber's Internet oder wenn jemand bei mir zu Besuch ist und ich Musik auflege.

    Es ist einfach unfassbar, wie die Plattenindustrie in meinen Privatbereich eingreifen will. Ich lasse mir das nicht bieten. Ich bin gerne bereit, fuer die Musik, die mir gefaellt und die ich haben moechte, den entsprechenden Preis zu zahlen. Daher wuenscht sich wohl kaum einer mehr, dass der iTunes-MusicShop so bald wie moeglich auch nach Europa kommt. Ich sehe auch ein, dass das Sharen die Verhandlungsposition von Apple schwaecht, aber aendern kann ich es auch nicht. Und ehrlich gesagt finde ich es gut, dass ein Entwickler sich das Recht, Musik anzuhoeren nicht nehmen laesst.

    Fuer all das oben Geschriebene gilt: Ich spreche von legal erworbener Musik, die geshared wird, nicht von geklauten Songs von Kazaa und Konsorten! Diese Verantwortung obliegt nunmal jedem einzelnen.

    Zur Information und zum weiteren Verstaendnis findet Ihr hier mein Posting (-> Recht so...) zu einem vergleichbaren Thread.

    Wuetende Gruesse

    Luzz :mad:
     
  6. sharen nicht schlimm!

    Ich denke, es geht nicht um grundsätzliche Bedenken gegen das scharen, das kann man durchaus kontrovers diskutieren.

    Ich finde auch nichts besonderes am Mitschneiden von Musik, das mache ich seit meiner Kindheit. Damit höre ich auch im digitalen Zeitalter nicht auf. Ich tausche auch mit Freunden oder über Limewire Musik.
    Und ich lasse mich dafür nicht kriminalisieren. Sollen sie Gema auf die CD-Rohlinge packen und gut ist. ;)

    Aber hier geht es um ein solitäres Softwareprodukt, hinter dem eindeutige Verträge stehen.
    Wenn ich das per Hack angreife und verändere ist das eindeutig gegen weltweites Recht und ich riskiere den eh labilen Vertrag um Musik Store auszuhebeln und das ist ganz sicher gegen die Interessen von Millionen User gerichtet.

    Ich kann so etwas nun mal nicht gutheißen.

    Wie gesagt, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun! :)


    Es grüßt

    Lynhirr
     
  7. Toleranz

     

    Es ist meine Einstellung und ich bitte höflich um Toleranz. Man mag eine andere Einstellung nicht gutheißen, aber man kann sie respektieren, gell? ;)

    Wenn ein Entwickler eine Schwachstelle in einem Softwareprodukt findet, dann sendet er einen Bug-Report und weist darauf hin.

    Schreibt er jedoch ein Programm, das diesen Schwachpunkt ausnutzt um Funktionen einzuschalten, die laut Lizenz nicht verwendet werden dürfen, und verteilt dieses an User, ist er ganz einfach kriminell, da er gegen weltweites Urheberrecht handelt.


    Das er damit den Musik-Store gefährdet und gegen die Interessen der Mac-User handelt ist eine andere Sache ...


    Es grüßt

    Lynhirr
     
  8. schumacher2000

    schumacher2000 Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    30.05.2003
    Was solche Bugreports bringen wissen wir doch von MS,

    da sind Sicherheitlücken seit Monaten auch mal Jahre bekannt und es wird nichts getan da ja kein Handlungsbedarf da ist... kaum kommt ein Code Red oder ein XY Programm dann handelt auch MS und & ....

    1. Habe ich nur gefragt was das für eine Meinung ist, 2. muß ich generell keine Meinungen respektieren was zu manchen Themen auch durchaus nicht angebracht ist. In deinem Fall nehme ich Sie zu Kentniss, sehe auch den positiven Gedanken halte Sie aber nicht für richtig.

    Man kann halt nicht immer einer Meinung sein...

    So long...
     
  9. nicht einer Meinung

     

    Es handelt sich hier um Apple, und da werden Bug-Reports ernst genommen, das darfst du mir ruhig abnehmen.
    In Safari gibt es sogar extra ein Menü dazu, und wenn du die Entwicklung begleitet hast, wirst du wissen, wie sehr diese Reports die Entwicklung des Programms beeinflusst haben.

    Deine Frage nach der Meinung war offensichtlich rethorisch, und dies bedeutet in der Regel eine negierung der geäußerten Meinung.

    Du mußt keine Meinungen respektieren, das ist richtig.
    In einer guten Diskussions- und Debattenkultur ist es jedoch allgemeiner Konsens, andere Meinungen zu respektieren, auch wenn sie noch so strittig sind. Ansonsten sind sinnvolle Auseinandersetzunge nicht möglich.
    Wenn du diesem Konsens nicht folgst, ist das sehr bedauerlich.

    Nein, man kann nicht immer einer Meinung sein, ist auch letztlich nicht wünschenswert, denke ich.

    Das Leben würde öde! ;)


    Es grüßt

    Lynhirr
     
  10. schumacher2000

    schumacher2000 Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    30.05.2003
    in dem Fall iTunes wird Appler sicherlich noch was tun richtig,

    aber wenn es Sun schon nicht schaft manche Bugs in vernüftiger Zeit für Großkunden auszumerzen .... sorry dann glaube ich auch nicht das da Apple schneller ist....

    .... aber das hat hier nun auch keinen Sinn, das ich im Detail zumindestens zu wenig über Apples Bugbeseitigungsstruktur vernommen habe....

    Zu dem respektieren, das war im allgemeinen, klar bei iTusen hast Du halt die Meinung was ich darüber für ne Meinung habe weiß Du ja ;-)
    Ich meinte das mehr auf Themen wo man bestimmte Meinungen nicht respektieren kann....

    Schwamm drüber...

    Servus
     
  11. Diskussion

     

    Dem stimme ich zu! :D

    Ja, es mag manche Meinung geben, die man beim besten Willen nicht respektieren mag, aber solche Extremfälle findet man selten ...

    Es grüßt

    Lynhirr
     
  12. Luzz

    Luzz Mitglied

    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.03.2003
    @Lynhirr

    Ich glaube, man muss auch hier Deine folgende Einstellung differenziert sehen:

    Dieses 'solitaere Softwareprodukt' wurde in der Version 4 (welches ich benutze, werde nicht updaten, verstosse somit auch gegen kein Recht) inclusive Sharing und dem iTunes-MusicStore herausgegeben. Also erlaubten die bisherigen Vertraege das Sharen, sonst waere die Software nicht veroeffendlicht worden. Aus dem Grunde kann man davon ausgehen, dass die Plattenindustrie schon wieder meine Rechte beschneidet und mich einschraenken will. Und das jetzt im Nachhinein. Wenn ich jetzt einen Song ueber den iTunes MusicStore gekauft habe, tat ich dies, weil mir von der Plattenindustrie das Recht eingeraeumt wurde, mit iTunes diese legal erworbene Musik auch zu sharen. Dies wird mir nun im nachhinein genommen. Wer bitte schoen bricht denn hier Vertraege??? Ich jedenfalls nicht, sondern die Plattenindustrie, da sie bestehende Vertraege untergraebt.

    Meiner Meinung nach braucht man dies nicht kontovers diskutieren, da Sharen = Radio ist und das sollte nicht beschnitten werden, wird es ja in der realen Welt auch nicht...

    Einen Riesen-Haufen auf die Plattenindustrie und schoene Gruesse

    Luzz

    :D
     
  13. Nicht geklärt

    Was iTunes angeht, so ist es meiner Meinung klar. Der Hack ist eine unauthorisierte Veränderung der Software von Apple, und damit nicht in Ordnung.
    Das Apple sich den Vorstellungen der Musikfirmen anpassen muß, ist klar. Steve hat schon so vieles an guten Bedingungen verhandelt, da ist kein Spielraum mehr.

    Du darfst natürlich bei der alten iTunes-Version bleiben, das ist in Ordnung, wobei ich mich frage, ob das unbedingt hilfreich ist.
    Aber immer noch besser als ein Hack! ;)


    Was das restliche Sharing über Streaming oder Peer-to-peer angeht, sind wir wohl derselben Meinung. Aber das verhindert nicht, daß die Gesetzgebung das noch diesen Sommer auch in Europa kriminalisiert.
    Ich denke, hier wird Widerstand Pflicht! :rolleyes:

    Es grüßt

    Lynhirr
     
  14. Luzz

    Luzz Mitglied

    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.03.2003
    @ Lynhirr

    Der Hack ist illegal, da sind wir einer Meinung.

    Das Apple sich der Plattenindustrie anpassen muss, sehe ich nicht ganz so. Man sollte zunaechst Zugestaendnisse machen, sich dann aber bei einem Erfolg (und den hat der iTunes MusicStore nachweislich) nicht alles gefallen lassen, weil man sonst das ganze Konzept verwaessert und letztendlich zum Spielball der Plattenmultis wird. Wenn die Umsaetze stimmen, sollte Steve auch ruhig mal die Interessen der User vertreten, sonst tanzen die Plattenbosse ihm und damit auch uns auf der Nase herum.

    Warum glaubst Du, dass es nicht hilfreich ist, bei der alten Version zu bleiben? Sie laeuft problemlos und ist noch nie abgestuerzt.

    Sollte Sharen kriminalisiert werden, werde ich mich dazu bekennen! Ich lasse mir auf keinen Fall meine Rechte, Musik zu hoeren nehmen, zumal ich jaehrlich Unsummen an die Gema zahle...

    Widerstaendische Gruesse

    Luzz :)
     
  15. Gesetzgebung

    Nun, Apple ist im Vergleich zur Musikindustrie nicht sehr einflußreich und man ist allgemein der Ansicht, daß nur die Persönlichkeit von Jobs den Ausschlag gegeben hat, diesen doch ungewöhnlich fairen Deal hinzubekommen.
    Wenn jetzt das iTunes-Sharing wieder zum kopieren verwandt wird, werden die Plattenbosse sehr nervös und der Deal könnte platzen. Verständlich, daß Apple sich bemüht, das Loch zu stopfen. Man kann es aber nicht befehlen. Wenn die User sich sperren, könnte alles hinfällig werden. Deshalb ziehe ich hier mit an Apples Strang.

    In diesem Sinne meine ich, daß es nicht hilfreich ist, das Update zu boykottieren ...


    Ansonste warte ich mal ab, wie es sich entwickelt. Ich denke, der Peer-to-peer Bereich ist schon zu groß und nicht mehr zu stoppen, und im nachhinein mal eben ca. 30 Millionen User zu kriminalisieren wird schwer.

    Aber jetzt kommt ja erst mal TCPA. Dann werden die Karten neu gemischt. Ich hoffe, die Mac-User bleiben verschont.

    Grüße in den Süden

    Lynhirr
     
  16. Luzz

    Luzz Mitglied

    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.03.2003
    Was bedeutet TCPA?

    Waere nett, wenn mir das jemand genau erklaeren koennte... Protokoll ist klar, aber was bedeutet das A?

    Vielen Dank!!!

    Gruesse

    Luzz :D
     
  17. letsdoit

    letsdoit Mitglied

    Beiträge:
    972
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    08.03.2003
    @ luzz

    leider hat TCPA nichts mit dem bekannten TCP/IP - protokoll zu tun, sondern ist auch unter dem namen "palladium" bekannt geworden.

    näheres zu diesen plänen erfahrst du sehr gut hier:

    http://moon.hipjoint.de/tcpa-palladium-faq-de.html

    in diesem sinne - währet den anfängen.

    so on letsdoit
     
  18. Horror

     

    Letsdoit hat dir schon so ziemlich den besten Link dazu gegeben.

    Gegen TCPA sind die Bemühungen der Musikindustrie, Peer-to-peer per Gesetz einzugrenzen, lustige Spielereien.

    Viel Freude beim Lesen.

    Ach ja - 1984 und brave new World kennst du, ja? :D

    Es grüßt

    Lynhirr
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...