iTunes "Das Zertifikat für diesen Server ist ungültig.”

gavagai

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.09.2005
Beiträge
1.227
Punkte Reaktionen
27
Ich hatte seit Jahren Probleme beim Start von iTunes. Das Laden der Podcasts dauert sehr lang. Ich habe deshalb schon viele Podcast auf „nicht abonniert” gesetzt, aber mir scheint, iTunes wählt auch diese nicht abonnierten Podcasts jedesmal beim Neustart extra an.
Gut, mit dem lebe ich schon seit Jahren.

Vor Wochen kam aber ein weiteres Problem massiv dazu.
Beim Laden der Podcasts kommt alle Augenblicke eine Nachricht:
„iTunes kann die Identität des Servers „www.voanews.com” nicht überprüfen. Das Zertifikat für diesen Server ist ungültig.”
(Eine Suche im Forum zeigte mir, dass es das Problem schon seit 2013 gibt, aber bei mir trat es erst vor wenigen Wochen auf; damals und später gab es dazu im Forum keine Lösung)
Diese Fehlernachricht kommt für viele Server und ich muss jedesmal „OK” bestätigen. Das ist extrem lästig.

1) kann ich diese Nachricht abstellen oder pauschal mit OK beantworten?
2) Warum juckt iTunes ein Podcast Server, wenn ich ausdrücklich den Podcast auf „nicht abonniert” gestellt habe?

Das Laden von iTunes (ich denke, hauptsächlich wegen der Podcasts) dauert bis zu 30 Minuten.
Ergänzung
Erst nach dem Laden von iTunes ließ er mich nach der Version fragen; es ist iTunes 12.8.2.3
 

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
15.496
Punkte Reaktionen
10.669
Welches OS läuft denn bei dir, wenn du iTunes noch benutzt?

Seit dem letzten 30.09. bzw. seit dem 01.10.2021:
Wenn Sie noch mit El Capitan oder einer Version von Mac OS X vor 10.12.1 arbeiten, dann werden Sie bald Probleme mit einigen beliebten Sicherheitszertifikaten haben.
https://eclecticlight.co/2021/09/21...about-to-have-a-security-certificate-problem/

Zertifikat laden:
https://letsencrypt.org/certs/isrgrootx1.pem

Ansonsten müsstest du wohl mal im Schlüsselbund rumsuchen:
https://okidk.de/fix-itunes-kann-die-identitaet-des-servers-nicht-ueberpruefen/
 

gavagai

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.09.2005
Beiträge
1.227
Punkte Reaktionen
27
Vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Ja, bei mir läuft OS X El Capitan 10.11.6
Der iMac ist gerade mal abgeschrieben (5-6 Jahre), aber schon als der erste Betriebssystemwechsel anstand (ich denke, zu Sierra), scheiterte der aus irgendwelchen Gründen. Ich kann es mir finanziell und auch aufwandmäßig nicht leisten alle 2 Jahre einen neuen iMac zu kaufen.
Damals (anstehender Wechsel zu Sierra) wurde mir im Forum beschieden: wenn ich den neuen Krimskrams nicht benötige, solle ich mit El Capitan weitermachen.
Ich habe zusätzlich (weil gewisse Anwendungen nur unter Windows laufen) ein Notebook unter Windows10 und auch dort muss man / sollte man alle Daumen lang umrüsten (jetzt denke ich steht Windows 11 an; oder habe ich Windows11 schon und der Wechsel ist zu Windows12?).

Habe mal die verlinkten Artikel überflogen. Anscheinend muss ich mit den Problemen seit 30.9. leben.
Alle 2-3 Jahre Betriebssystemwechsel, der dann nicht mehr geht (aus irgendwelchen Gründen) und ich bin gezwungen einen neuen iMac zu kaufen.
Das sowohl für den iMac wie das Notebook: d.h. jedes Jahr ein neuer iMac oder PC (was halt gerade nicht mehr geht), das ginge mir zu sehr ins Geld.
Danke nochmals für die Antwort.
 

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
15.496
Punkte Reaktionen
10.669

monstropolis

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.01.2009
Beiträge
1.753
Punkte Reaktionen
824
Da ich auch noch ein altes MBP habe, auf dem 10.11.6 läuft, fand ich die hier angegebene Lösung des Problems super. Leider schickt mit der Schlüsselbundverwaltung, wenn ich das Zertifikat, wie im verlinkten PDF beschrieben, importieren will, diese Fehlermeldung:

"Ein Fehler ist aufgetreten. „ISRG Root X1“ kann nicht importiert werden. Fehler: 100001"

Etwas Brauchbares zur Ursache/Behebung, das ich verstehe, habe ich via Google spontan nicht gefunden. Da 10.11.6 wirklich ist, würde ich auf einen defekten Schlüsselbund/einen Defekt im Schlüsselbund tippen. Wie kann ich das herausfinden und vielleicht sogar beheben? Danke.
 

gavagai

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.09.2005
Beiträge
1.227
Punkte Reaktionen
27
Nicht unbedingt – den Link zum Download eines gültigen Zertifikates hast du oben bekommen.
Lad' es dir und installiere es.

Zertifikat laden:
https://letsencrypt.org/certs/isrgrootx1.pem

https://www.uni-siegen.de/it-sicherheit/themen/zertifikate/how-to_zertifikat_importieren_(sb).pdf

Servus Difool
und danke für deine Hilfe.
Leider komme ich damit nicht zurecht.
Das Zertifikat (ich denke damit ist isrgrootx1.pem gemeint) habe ich geladen.
Dann bin ich laut Anweisung in die Anwendung Schlüsselbund und dort in Ablage / Objekte importieren
Ich wählte das isrgrootx1.pem aus, sagte „Öffnen”
und es passierte nichts.
Nach Anweisung müßte es wie folgt weitergehen:
... und geben im nächsten Fenster das Kennwort ihres Zertifikats ein und bestätigen mit „OK”
Zwei Probleme:
1)
Es gibt – wenn ich in der Anwendung Schlüsselbund isrgrootx1.pem importiere und öffne kein nächstes Fenster. Ich bin in der Anwendung Schlüsselbund und es verändert sich mit „Öffnen” nichts.
2)
Was ist das Kennwort meines Zertifikats? Ich habe das Zertifikat isrgrootx1.pem einfach so down-geloaded.
 

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
15.496
Punkte Reaktionen
10.669
Nein, das Zertifikat ist nicht Passwort geschützt.
Nach dem Import sollte es im Schlüsselbund verfügbar sein.
Allenfalls solltest du gefragt werden, ob das Zertifikat zum Schlüsselbund hinzugefügt werden soll.
Wenn, dann bestätigst du das mit: Schlüsselbund: Anmeldung > Hinzufügen
 

gavagai

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.09.2005
Beiträge
1.227
Punkte Reaktionen
27
Hier nochmal eine in deutsch geschriebene Vorgehensweise: (weiter unten auf der Website nach Windows)
https://www.painkiller-tech.com/let...-certificate-expiration-problem-und-behebung/
Danke, Englisch ist nicht mein Problem, da bin ich fast ein native speaker, sondern die Beschreibung.
Nimm z.B. diese Anweisung:
Um dieses Problem zu beheben, müsst ihr eurem Computer oder Gerät die 2 neuen Root-CAs hinzufügen.
Dann folgen 3 Links (obwohl gerade von 2 die Rede war):
Root-CA-Zertifikate (PEM-Format):
Zwischenzeugnis (PEM-Format):
Oder nimm diese Anweisung:
Nachdem Ihr diese Root CAs und die Intermediate CA heruntergeladen und zu eurem Computer oder Gerät hinzugefügt habt, solltet ihr über die vollständige Zertifikatskette verfügen, um die Let’s Encrypt-Zertifikate zu validieren.
Entgegen deiner vorherigen Anweisung lade ich jetzt 3 Zertifikate (vorher war es 1, oben wird von 2 neuen Root-CAs geredet) und dann kommt die glorreiche Anweisung: zu eurem Computer oder Gerät hinzugefügt habt.
Ich habe Download gemacht. Wie geht das hinzufügen? Wohin? Unter Schlüsselbund / Anmeldung /Zertifikate stehen jetzt ISRG Root X1 und auch Trusted Root CA G2 und Trusted Root CA SHA 256 G2

Sorry, aber ich checke es nicht. Danke für deine Hilfe.
 

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
15.496
Punkte Reaktionen
10.669
Wenn die Zertifikate im Schlüsselbund drin sind, auf "Anmeldung" stehen und nicht mit "roten X" versehen sind,
dann sollten es funktionieren. Teste es doch einfach mal mit iTunes, ob die Meldung noch kommt.
 

gavagai

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.09.2005
Beiträge
1.227
Punkte Reaktionen
27
Danke DiFool
Die 3 Zertifikate sind offensichtlich drin. Eins davon ist doppelt, wobei das zweite einen kleinen karmin Kreis mit weißem x aufweist (wohl weil es doppelt hineinkam). Bei allen dreien sind ganz oben in einer Art "Eigenschaften"-Fenster rote Warnhinweise.
Trotzdem kam beim Aktualisieren der Podcasts nur 1 x der Warnhinweis. D.h. aus meiner Sicht alles picobello. Statt 30 Minuten war das Aktualisiern in 0 komma nix erledigt.
Danke, anscheinend hat es geklappt. DANKE.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
29.999
Punkte Reaktionen
9.622
Sehr schön... Aber jetzt nicht Nachlassen!!!!

- Backup Machen.
- System Aktualisieren.

Wir helfen auch...

Kein Mensch redet von einem neuen Rechner, aber einigermaßen aktuell sollte das Betriebsystem schon sein du musst ja sonst ständig irgendwas nachinstallieren von dem du keine Ahnung hast...

10.14 Mojave wäre meine erste Wahl, da die meiste (32 Bit) Software inklusive iTunes noch funktioniert...
danach schauen wir weiter....
 

gavagai

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.09.2005
Beiträge
1.227
Punkte Reaktionen
27
10.14 Mojave wäre meine erste Wahl, da die meiste (32 Bit) Software inklusive iTunes noch funktioniert...
danach schauen wir weiter....
Klingt gut, aber irgendein Knackpunkt ließ mich vor einigen Jahren am neuen Betriebssystem scheitern; vielleicht war es der Prozessor 2,8 GHZ Intel Core i5 oder der Speicher 8GB.
Wo krieg ich Mojave her?

Es wäre auch für mein Ego gut.
Ca. 2003 stieg ich von Windows95 auf Mac um mit dem Schwur: "Nie mehr Microsoft"; das ging 10 Jahre gut; dann verfiel ich wieder dem Schach und Chessbase läuft nur unter Windows. Also Notebook und Meineid.
Inzwischen wenn ich gefragt werde, sage ich, dass auf der Mac-Linie auch alle paar Jahre ein nicht nachvollziehbarer Betriebssystemwechsel verlangt wird.
Wäre froh, wenn ich diese Story mit 10.14 Mojave widerlegen könnte.
BTW
Warum fällt später iTunes weg? Weil jetzt jeder nur noch streamt? Gut, dass ich fast alles noch auf Tausenden von CDs habe (von den Tausenden LPs ganz zu schweigen). Aber iTunes war unterm Strich schon eine tolle Software (wenngleich mit einigen Mängeln, besonders beim Podcast)
 

BalthasarBux

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.01.2020
Beiträge
1.757
Punkte Reaktionen
1.493
Ich hab mal rückwärts gesucht und vermute entweder einen Mac Mini 2014 oder ein MacBook Pro 13" Mitte 2014. Beides wäre gut, weil noch updatebar. Vielleicht habe ich falsch gesucht. Was für einen Mac aus welchem Baujahr hast du denn? Das findest du, wenn du oben links auf den Apfel und dann "Über diesen Mac" anklickst.

Mojave gibt es hier, aber bevor du das angehst, ist ein Backup unerlässlich.
iTunes fällt später "weg", weil Apple es in mehrere Apps zerhackt hat: Musik, Bücher, Podcasts (und Finder).
 

gavagai

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.09.2005
Beiträge
1.227
Punkte Reaktionen
27
Ich hab mal rückwärts gesucht und vermute entweder einen Mac Mini 2014 oder ein MacBook Pro 13" Mitte 2014. Beides wäre gut, weil noch updatebar. Vielleicht habe ich falsch gesucht. Was für einen Mac aus welchem Baujahr hast du denn? Das findest du, wenn du oben links auf den Apfel und dann "Über diesen Mac" anklickst.

Mojave gibt es hier, aber bevor du das angehst, ist ein Backup unerlässlich.
iTunes fällt später "weg", weil Apple es in mehrere Apps zerhackt hat: Musik, Bücher, Podcasts (und Finder).
(Das Blöde ist, "Über diesen Mac" verschwindet immer, wenn was anderes sensitiv wird. Muss ich es halt abschreiben:)
iMac 21,5 inch late 2015
2,8 GHz IntelCore i5
Wenn ich mich richtig erinnere, war mein iMac der letzte mit Intel-Chip (das erfuhr ich 2-3 Monate nach dem Kauf) und deshalb auch nicht mehr aufrüstbar.
Ich kenne zwar nicht das Ergebnis, befürchte aber, dass die Zerhackung von iTunes nicht in meinem Sinne ist. Meist wird dann alles nur noch komplizierter.
 

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
15.496
Punkte Reaktionen
10.669
(Das Blöde ist, "Über diesen Mac" verschwindet immer, wenn was anderes sensitiv wird. Muss ich es halt abschreiben:)
Das ist jetzt aber auch nicht unbedingt "normales Verhalten", wenn diese Anzeige "verschwindet".
iMac 21,5 inch late 2015
2,8 GHz IntelCore i5
Auf deinem iMac sollte ohne Probleme Big Sur laufen. Der wird wohl auch mindestens 8GB RAM haben, oder?
Dieser hier?
Wenn ich mich richtig erinnere, war mein iMac der letzte mit Intel-Chip (das erfuhr ich 2-3 Monate nach dem Kauf) und deshalb auch nicht mehr aufrüstbar.
Ich kenne zwar nicht das Ergebnis, befürchte aber, dass die Zerhackung von iTunes nicht in meinem Sinne ist. Meist wird dann alles nur noch komplizierter.
Ich persönlich nutze die Podcast-App nicht, aber die sollte wohl schon tauglich sein.
Du könntest dir als Alternative auch eine externe SSD kaufen und auf dieser Big Sur installieren, um zu schauen, ob du damit klar kommst.
Und du hättest ein aktuelles System – und vor allem ein frisches.
Dafür reicht z.B. auch erstmal schon eine Samsung T5 für knapp €80,-. / Samsung T7 ist schneller, dafür ca. €130,- (je 1TB)
 

gavagai

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.09.2005
Beiträge
1.227
Punkte Reaktionen
27
1) das mit dem Verschwinden der "Über diesen Mac" Anzeige war mein Fehler. Sie bleibt da.
2) 8GB RAM sind da, interne Platte = 1 TB; vier externe Platten mit je 1 TB (davon eine für iTunes; die andere Backup von iTunes; die dritte Backup vom iMac; die vierte Backup 1. Jan 2019 ist offline)
2.1) Dieser hier? JA
3) Danke für den Samsung-Hinweis; habe derzeit wenig Zeit, (muss noch Einkommensteuer für 2020 machen, Termin war 31.10.; nächste Woche zu einem Schachturnier verreist) aber Ende November mache ich es.
 

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
15.496
Punkte Reaktionen
10.669
@gavagai
btw: Antrag auf Fristverlängerung :teeth:
In § 109 AO (Abgabenordnung) ist geregelt, dass die Abgabefrist für die Steuererklärung verlängert werden kann.
Hierzu ist kein spezielles Formular nötig, ein formloses Schreiben an das Finanzamt ist ausreichend.
Musterschreiben
 
Oben Unten