iTunes CD-Import: AAC vs. MP3

Randolph

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2005
Beiträge
111
Moin zusammen,

kann mir da jemand eine Empfehlung geben? Was ist bei gleicher Bitrate von 192 kb/s besser, um meine Mozart-CDs zu importieren?

Dank & Gruß

Randolph
 

Dr. Thodt

Mitglied
Mitglied seit
04.10.2003
Beiträge
1.748
Bei gleicher Bitrate ist AAC immer besser, ist schließlich die Weiterentwicklung von MP3. AAC ist ungefähr immer eine Stufe besser, also AAC mit 160 kBit/s entspricht in etwas der Qualität von MP3 mit 192 kBit/s.
Gruß DT
 
Zuletzt bearbeitet:

buzzinflyz

Mitglied
Mitglied seit
18.09.2004
Beiträge
137
Randolph schrieb:
Moin zusammen,

kann mir da jemand eine Empfehlung geben? Was ist bei gleicher Bitrate von 192 kb/s besser, um meine Mozart-CDs zu importieren?

Dank & Gruß

Randolph
moin,
warum probierst du es nicht mal aus? ich meine, das ist doch kein akt, oder? mußt ja nicht gleich die ganze zauberflöte rippen... dann hörst du dir die ergebnisse an und vergleichst in aller ruhe, es soll schließlich dir gefallen, nicht uns!
ciao
r.
 

chq

MacUser Mitglied
Mitglied seit
18.01.2005
Beiträge
1.424
AAC ist toll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Randolph

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2005
Beiträge
111
buzzinflyz schrieb:
moin,
warum probierst du es nicht mal aus? ich meine, das ist doch kein akt, oder? mußt ja nicht gleich die ganze zauberflöte rippen... dann hörst du dir die ergebnisse an und vergleichst in aller ruhe, es soll schließlich dir gefallen, nicht uns!
ciao
r.
Klar, könnte ich machen. Aber wenn Experten wissen, dass AAC der Nachfolger und ohne Zweifel besser ist, dann bin ich für das klare Statement von Dr. Thodt sehr dankbar, brauche da nicht herumzuprobieren und am Ende noch Zweifel zu haben, ob ich mir den Klangunterschied nur einbilde oder ob's evtl. an den Lautsprechern liegt, die ich gerade verwende. Nun hab' ich halt AAC eingestellt, höre, dass es sehr ordentlich klingt, vertraue ansonsten auf Dr. Thodt und gut ist's.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Leachim

Solltest du mal auf die Idee kommen eine Mozart mp3-CD brennen zu wollen, müsstest du halt alles wieder rippen.
 

DJAG

Mitglied
Mitglied seit
08.04.2002
Beiträge
1.517
Eine Alternative, wenn du es nicht zu oft machst - Speicherplatz- wäre Apple Lossles, halbe Datenrate !ohne Verlust. Also eine Datenrate con ca. 480 kb/s. Ich habe dies bei einigen Stücken so gamacht. Sonst sind 192 kb/s die "beste" Empfehlung.
 

Randolph

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2005
Beiträge
111
Leachim schrieb:
Solltest du mal auf die Idee kommen eine Mozart mp3-CD brennen zu wollen, müsstest du halt alles wieder rippen.
Ja, das wäre dann in der Tat umständlich. Allerdings habe ich momentan außer meinem Mac gar kein Gerät, das MP3-Dateien abspielen kann. Deshalb wird das für mich höchstens irgendwann in den nächsten Jahren mal zum Problem. Dann könnte es tatsächlich in Arbeit ausarten.
 

Randolph

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2005
Beiträge
111
DJAG schrieb:
Eine Alternative, wenn du es nicht zu oft machst - Speicherplatz- wäre Apple Lossles, halbe Datenrate !ohne Verlust. Also eine Datenrate con ca. 480 kb/s. Ich habe dies bei einigen Stücken so gamacht. Sonst sind 192 kb/s die "beste" Empfehlung.
Hatte ich heute Nachmittag auch mal versucht. Die halbe datenrate konnte ich dabei unter iTunes 6 aber nicht einstellen, nur "Automatisch". 36 MB für ein fünfminütiges Stück waren mir dann allerdings doch zu heftig.
 

DJAG

Mitglied
Mitglied seit
08.04.2002
Beiträge
1.517
Sag ich doch halbe Datenrate im Verhältnis zu unkomprimierten Musikdateien. Einstellen kannst du da nichts . Ist ein festes Format. Für seltene Aufnahmen kann es aber doch ok sein. Die Sache mit dem AAC Format/ MP3 bezieht sich nur auf das Brennen von MP3 CDs, aber der iPod kann alles abspielen. Ich habe noch nie eine CD in MP3 brennen müssen. Und wenns mal nötig sein soll, wie schon erwähnt hin und her kodieren.
 
Oben