Ist dieser Shop vertrauenswürdig?

timOSX

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.12.2004
Beiträge
408
Punkte Reaktionen
6
Hey -

meine Schwester hat sich nun ganz spontan doch noch für ein Weihnachtsgeschenk entschieden.
Es ist eine Uhr von Armani :rolleyes: :eek: (Naja, wer's braucht)

Aber um die Uhr an sich geht es auch gar nicht!!!

Es geht vielmehr um die Tatsache, ob folgender Shop Euch vertrauenswürdig erscheint!?!

Ist das Icon "TRUSTED SHOPS" ein Siegel der Seriösität... oder ist darauf gepfiffen???

Bevor die 209€ nämlich in den Sand gesetzt werden, wäre mein Vorschlag, die Uhr lieber im KadeWe oder sonstwo zu erwerben... ...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mj

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.11.2002
Beiträge
9.092
Punkte Reaktionen
3.927
Ein Weihnachtsgeschenk für 209€? Himmel Herrgott, wann kehrt Weihnachten endlich wieder zum nicht kommerziellen Fest zurück. Was Leute heutzutage für Geschenke ausgeben ist echt ungeheuerlich.

Was den Shop angeht, noch nie von gehört. Solchen Siegeln würde ich grundsätzlich nicht trauen. Was kostet denn bei denen der Versand und wieviel würdest du dir sparen im Vergleich zum lokalen Kaufhaus - vergiß nicht, auf den Kaufpreis die Versandkosten hinzuzurechnen.
 

timOSX

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.12.2004
Beiträge
408
Punkte Reaktionen
6
D'Espice schrieb:
Ein Weihnachtsgeschenk für 209€? Himmel Herrgott, wann kehrt Weihnachten endlich wieder zum nicht kommerziellen Fest zurück. Was Leute heutzutage für Geschenke ausgeben ist echt ungeheuerlich.

Was den Shop angeht, noch nie von gehört. Solchen Siegeln würde ich grundsätzlich nicht trauen. Was kostet denn bei denen der Versand und wieviel würdest du dir sparen im Vergleich zum lokalen Kaufhaus - vergiß nicht, auf den Kaufpreis die Versandkosten hinzuzurechnen.


Versandkosten fallen KEINE an. (steht auf der Startseite / Weihnachtsaktion)

Bei Vorkasse gibt's sogar 2,5% skonto.

Regulär kostet die Uhr 50€ mehr.


PS: Ich wünsche mir K E I N E Grundsatzdiskussion à la "viel zu viel Geld für Weihnachten". Im Gegensatz zu mir bzw. meinem iMac ist sie wirklich bescheiden :D ;)
 

mj

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.11.2002
Beiträge
9.092
Punkte Reaktionen
3.927
iMac zu Weihnachten? :eek:
Wie dem auch sei, was für Zahlungsmöglichkeiten bieten die an? 50€ ist ein ganzer Happen billiger, bei so extrem billigen Angeboten bin ich immer von Haus aus skeptisch.
 

timOSX

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.12.2004
Beiträge
408
Punkte Reaktionen
6
D'Espice schrieb:
iMac zu Weihnachten? :eek:
Wie dem auch sei, was für Zahlungsmöglichkeiten bieten die an? 50€ ist ein ganzer Happen billiger, bei so extrem billigen Angeboten bin ich immer von Haus aus skeptisch.

«««Die Bezahlung der Ware erfolgt per Nachnahme, Vorrauskasse oder per Kreditkarte (Visa, Master oder American Express). Soweit mit dem Besteller nicht eine andere individuelle Vereinbarung getroffen wurde. Die Belastung des Kontos erfolgt bei Kreditkartenzahlung am Tag der Versendung oder am Vortag.

Bezahlung per Vorkasse ( Überweisung ) 2,5% Skonto»»»

Quelle: http://www.futurestime.de
 

mj

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.11.2002
Beiträge
9.092
Punkte Reaktionen
3.927
Naja klingt soweit seriös. Aber wie gesagt, ich bin bei Onlineshop grundsätzlich immer sehr vorsichtig und speziell bei besonders günstigen Angeboten.
Um es mal so zu sagen, ich persönlich würde dort nicht kaufen - nur gegen Abholung. Aber das bin ich, skeptisch und vorsichtig ;) Vielleicht kennt jemand anders diesen Shop ja und kann weiterhelfen.
 

timOSX

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.12.2004
Beiträge
408
Punkte Reaktionen
6
Danke Dir erst einmal.

Gute Nacht


tibeh
 

Pamela

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
2.986
Punkte Reaktionen
6
bezahlen per nachname und fertig ist die brezen… wo ist das problem?
 

admartinator

Aktives Mitglied
Dabei seit
09.09.2003
Beiträge
15.430
Punkte Reaktionen
367
pamela schrieb:
bezahlen per nachname und fertig ist die brezen… wo ist das problem?
Wenn du dann ein Haufen Schrott im Karton hast, ist der Vorteil der Nachnahme auch dahin...
 

peterli

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.10.2004
Beiträge
2.456
Punkte Reaktionen
4
admartinator schrieb:
Wenn du dann ein Haufen Schrott im Karton hast, ist der Vorteil der Nachnahme auch dahin...

Wenn du aber per Vorkasse zahlst, haste die Kohle weniger und ein Karton voller Schrott. Bei Nachnahme kannste die Annahme verweigern. Bei solchen Sachen sowieso, wenn der Postbote klingelt(1x reicht :D ), Karton erst aufmachen, rein schauen, wenn alles i.O. ist, dem guten Mann die Kohle in die Hände drücken, quittieren lassen und ihm vielleicht noch etwas Trinkgeld geben, 1stens weil Weihnachten, 2tens weil er gewartet hat(was er eigentlich eh machen muss).

In diesem Sinne ... happy new year, miss sophie!
 

admartinator

Aktives Mitglied
Dabei seit
09.09.2003
Beiträge
15.430
Punkte Reaktionen
367
peterli schrieb:
Karton erst aufmachen, rein schauen, wenn alles i.O. ist, dem guten Mann die Kohle in die Hände drücken, quittieren lassen und ihm vielleicht noch etwas Trinkgeld geben, 1stens weil Weihnachten, 2tens weil er gewartet hat(was er eigentlich eh machen muss).
Das Paket darfst du erst aufmachen, wenn du es bezahlt hast. Es sei denn, das Trinkgeld überschreitet den Warenwert... ;)

Anderer Vorschlag: Kontoeinzug (kann man zurückbuchen lassen), Zahlung per Rechnung oder auch Kreditkarte.

ad
 

NetNic

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.12.2004
Beiträge
1.986
Punkte Reaktionen
16
Bei mir war es mal so, dass ich das Paket nicht aufmachen durfte.
Der Postbote meinte, dazu wäre er nicht befugt, ich müsste dann schon in die Postfiliale kommen.

Irgendwie blöd. Hab ich dann aber auch gemacht, sicher ist sicher.
Er hat das Paket dann wieder mitgenommen und ich bin am nächsten Tag zur Post.
:(
 

timOSX

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
11.12.2004
Beiträge
408
Punkte Reaktionen
6
admartinator schrieb:
Das Paket darfst du erst aufmachen, wenn du es bezahlt hast. Es sei denn, das Trinkgeld überschreitet den Warenwert... ;)

Anderer Vorschlag: Kontoeinzug (kann man zurückbuchen lassen), Zahlung per Rechnung oder auch Kreditkarte.

ad


Lastschrift bzw. Kontoeinzug bietet der Shop nicht an, Zahlung per Rechnung auch nicht.

Per Kreditkarte schon! FRAGE: Kann man bei Zahlung per Kreditkarte das Geld im Falle eines Falles auch zurückbuchen (lassen) ???
 

hairyguy

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.12.2004
Beiträge
1.029
Punkte Reaktionen
14
Kreditkarte ist für den Käufer völlig unkritisch, kann *immer* zurückgebucht werden. Muss der Kartenanbieter ja auch so machen, denn sonst könnte ja jeder kommen und mit Nummer und Name beliebig abbuchen...

Edit: Hab selbst schonmal was rückgebucht, wo im Kontoauszug nicht ersichtlich war, was das für eine Zahlung war. VISA hat dann nachgeforscht und mir die Adresse des Verkäufers mitgeteilt. Dann musste ich mein OK geben, damit die Zahlung erfolgte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten