Ist dieser iMac sein Geld noch wert?

Tink

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.07.2002
Beiträge
416
Hallo,

ich bin noch immer auf der Suche nach dem perfekten bezahlbaren Mac. :)

Da der neue iMac und das iBook einfach viel zu teuer für mich sind (da müsste ich ewig sparen und ich will nicht länger warten) und ich den eMac irgendwie - bitte nicht schlagen! - hässlich finde, dachte ich an die ältere Version des iMacs.

Bei Cyberport habe ich diesen hier gefunden. Der ist mit einem Preis von 1000 € noch bezahlbar und hat sogar einen Brenner und ne große Festplatte.

Da ich eine Dosen-Noch-Nutzerin bin, habe ich von G3-Prozessoren keinen blassen Schimmer, ich habe mich nur mal kurz mit dem G4 befasst... Kann mir mal bitte einer die Leistung von diesem G3 600 MHz in PC-MHz "übersetzen"? ;)

Reicht die Leistung für OS X und die mitgelieferten Prgramme?
Dass ich noch RAM dazukaufen muss, ist mir klar. Aber: wieviel ist sinnvoll? 512 oder gar 1 ganzes GB?

Ist das Preis/Leistungsverhältnis okay?


Fragen über Fragen eines Dummies... :)

Gruß, Tink
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bodo

Mitglied
Mitglied seit
09.11.2001
Beiträge
655
Hallo @Tink,

In Anbetracht der Tatsache, dass Du auf den Mac wechseln willst, ist davon auszugehen, dass Du sooo schnell nicht wieder wechseln wirst (es sich quasi um eine Investition in die Zukunft handelt).
Dann fährst Du mit dem (alten) iMac in eine Sackgasse. Du wirst über kurz oder lang nicht an OS X vorbeikommen (offiziell wird für OS 9.xx nicht mehr entwickelt usw.). Jaguar (OS X 10.2) kommt im August.
Und mit Jaguar kommt Quarz XTrem (damit werden die Grafikoperationen in OpenGL direkt vom Grafikprozessor ausgeführt).
Voraussetzung: Mindestens eine Grafikkarte vom Schlage einer ATI Radeon mit 32 MB Video-RAM (mit 16 MB so lala).
OS X macht von der Altivec-Einheit der G4-Prozessoren Gebrauch.

Dies alles macht den eMac zum idealen Startgerät, besonders günstig wenn man Connections zu Bildungseinrichtungen hat.

JA ich weiß, der eMac gefällt Dir nicht!

Noch ganz wichtiges Argument: der Monitor des eMac ist nicht spitzenklasse, aber wesentlich besser als der des alten iMacs (Deine Gesundheit wird es Dir danken).

Der (alte) iMac ist objektiv betrachtet überteuert! Wenn man ein bischen rumschaut, sollte man sich für einen Aufschlag von 200 bis 300 € einen eMac hinstellen.
 

Bodo

Mitglied
Mitglied seit
09.11.2001
Beiträge
655
PS.: Der Link funktioniert leider nicht
 

maclooser

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
1.132
da muss ich Bodo Recht geben. Allerdings kannst Du auch noch die anderen Modelle anschauen. Ich persönlich halte den EMac technisch für problematisch, jedoch für durschnittliche Nutzung für ausreichend. Du würdest Dir doch auch keinen PC der unteren Leistungsklasse kaufen, oder?
 

Sebian

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
214
Leichter Widerspruch

Hi Tink!

Zum ersten Widerspruch: Ich halte den iMac für fast brauchbar. Geschwindigkeitsmäßig bewegt er sich etwa auf dem Level eines 1 GHz PIII/Athlon oder eines etwas höher getakteten Celerons/Durons. Das reicht für alle anfallenden Arbeiten.
Ich verwende ein 600er iBook mit 8 MB Grafik und bin mit der Performance sehr zufrieden außer bei Dateien >100 MB in Photoshop, da wirds ein bissel zäh...
Das größte Problem ist der Monitor. Dieser macht zwar bei 800x600 ein gutes Bild, aber OS X wirkt in dieser Auflösung sehr beengt und man hat keinen Platz mehr für irgendwelche Paletten (Word - Formatierungspalette; Grafikprogramme = viele Paletten).
Bei der komfortableren 1024x768 Auflösung sieht das Bild nicht mehr richtig scharf aus und man neigt dann dazu, in den Monitor "hineinzukriechen", um etwas zu erkennen. Das ist wirklich nicht ergonomisch.

Zum zweiten - nicht Widerspruch, eher Hinweis:
der eMac sieht auf dem Standfuß viel besser aus, finde ich (siehe Bild).

Eine weitere bedenkenswerte Alternative: Das neue iBook 600 CD: Gibts bei diversen Händlern für um die 1.450 €, ein passender FireWire Brenner kostet dann noch mal ca. 180 €.

Viel Spaß beim Grübeln, ging mir vor kurzem ganz genauso...

Seb
 

Anhänge

Tink

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.07.2002
Beiträge
416
Erstmal danke für Eure gute Beratung! :)

Oh Mann, eigentlich habt ihr ja recht, dass der eMac "besser" für mich wäre... Na ja vielleicht gewöhne ich mich noch an das Design.

Super-leistungsfähig muss er auch nicht sein. Mit meinem jetzigen 800er Duron bin ich eigentlich ganz zufrieden (bis auf ein paar Kleinigkeiten). Also muss der Mac keine 933Mhz haben.

Es stimmt, das Teil sollte schon eine längerfristige Inverstition sein...

Und eigentlich zähle ich mich zu den Durchschnittsusern:
- viel Internet
- wenig Spiele
- ein bisschen Schreiben
- mp3s
- ein bisschen einfache Bildbearbeitung (hab ne Digicam)

Also dann wohl doch der eMac. Immerhin ist er bezahlbar. Bin ja nicht Krösus. ;)

Hach Jott neee, es ist wirklich nicht einfach, den richtigen Mac zu finden... :(
 

Vevelt

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.09.2001
Beiträge
1.634
Wenn es um Preise geht,...

...dann bist du bei MacPreise.de ganz gut aufgehoben, dort findest du immer die aktuellsten Preise der bekannten Apple-Händler...

Viel Spaß, Vevelt.
 

Tink

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.07.2002
Beiträge
416
@ Vevelt

Danke! Nach sowas hab ich nocht gesucht! :)