Is "Hochbauzeichner" was?

Diskutiere das Thema Is "Hochbauzeichner" was? im Forum MacUser Bar

  1. Mc Cana

    Mc Cana Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.08.2006
    Hi Macuser,

    Ich intressiere mich schon seit mehreren Jahren für den Beruf "Hochbauzeichner"
    Ich ging zur Berufsberatung, recherchierte im Net und wollte Fragen, ob sich jemand unter euch befindet, der mir Auskunft über diesen Beruf geben kann.
    Is der Job auch nach 5 Jahren noch "unterhaltsam" wie ist das so mit überstunden etc.?
    danke,
     
  2. 8UM$8A3R

    8UM$8A3R Mitglied

    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    03.02.2006
    da ich grad praktikum bei nem architekten mach und dort viele bauzeichner sind und hochbauzeichner das ja auch ist... kann ich dir sagen dass wenn du gerne mit CAD arbeitest - also am pc arbeiten willst das eine feine sache ist... mach das im praktikum auch gerade und mir gefällts
     
  3. avalon

    avalon Mitglied

    Beiträge:
    27.610
    Zustimmungen:
    3.927
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Rockt nach 5 Jahren und jede Menge Überstunden auch in 10 Jahren noch...

    Mal im Ernst, ob es dir Spaß macht können wir nun wirklich nicht wissen und ob man Überstunden machen kann ist so als wenn du fragen würdest ob es auch in Australien regnet.

    Ja, es regnet auch in Australien, aber wann und wo weiß ich nicht.

    PS: Ich habe vor etwa 35 Jahren "techn. Zeichner" gelernt, damals noch am Brett. Da hat sich wohl einiges getan und wer weiß was es noch so gibt in der Zukunft und ob es den Beruf überhaupt noch gibt im Zuge von 3D?
     
  4. chrischiwitt

    chrischiwitt Mitglied

    Beiträge:
    10.682
    Zustimmungen:
    222
    Mitglied seit:
    24.11.2005
    Der Job macht Spaß - ich hab ihn vor langer Zeit mal gelernt.
    Wenn Du Pech hast, sitzt Du nur am Zeichentisch / Rechner und setzt die Vorgaben des Architekten um, hast Du aber Glück, kannst Du selbst kreativ werden (Modelle bauen und so). Oftmals kommst Du mit raus auf die Baustellen.
    Natürlich ist auch trockener Papierkram dabei: Massenermittlungen, das Auswerten von Ausschreibungen.

    Als Zeichner im Hochbau bist Du nicht unbedingt auf die reine Baubranche angewiesen. Ich habe z. B. einige Jahre lang Gewerbeküchen eingerichtet. Dazu war es unerlässlich, sich mit hochbautypischen Dingen auszukennen.

    Der einzige Punkt, den ich als problematisch ansehe:
    Ist nix los in der Branche, ist auch der Zeichner überflüssig. Hab ich leider am eigenen Leib erfahren müssen - zwei Pleiten mitgemacht.
    Ich würd Dir daher raten, Dir die möglichen Ausbildungsstätten vorher genau anzusehen und in Erfahrung zu bringen, wie lange die Büros schon existieren, vor allem, ob sie eher private Bauherren bedienen oder an Großprojekten arbeiten.

    So manch ein frischgebackener Architekt machte sich selbständig und musste wegen Auftragsmangel schnell aufgeben.
     
  5. Mc Cana

    Mc Cana Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.08.2006
    ok ich arbeite sehr gerne am Computer und öerne an diesem auch schnell, bin auch der typ der gerne rausgeht!
    ich bin aufm Gym mit dem Schwerpunktfach Bildnerisches Gestalten im 2 letzte Jahr und wie es aussieht wird es dieses Jahr knapp und ich will nicht noch einmal wiederholn ;)
    aber je mehr ich über diesen Beruf erfahre juckts mich Bewerbungen zu schreiben ;)

    Auf was sollte man sich bei einem Bewerbungsgespräch für diesen Job besonders achten? eure tipps?
     
  6. chrischiwitt

    chrischiwitt Mitglied

    Beiträge:
    10.682
    Zustimmungen:
    222
    Mitglied seit:
    24.11.2005
    Oha, das kann ich gar nicht sagen!

    Stell Dich dunkel drauf ein, daß Du einen Test machen musst. Da Du sehr viel mit Zahlen zu tun hast, werden Deine Rechenkünste geprüft sowie Dein räumliches Denkvermögen.

    Wenn Du schon ähnliche Dinge gezeichnet hast, nimm die Zeichnungen mit und zeig sie!

    Ansonsten das übliche Blabla (Ich möchte Bauzeichner werden, weil........ Ich möchte bei Ihnen arbeiten, weil..........)

    Nebenbei darfst Du herberem Umgangston gegenüber nicht zimperlich sein. Auf dem Bau überhäuft man sich nicht Höflichkeitsfloskeln.

    Vor allem: Sei Du selbst!


    Bist Du eigentlich Männlein oder Weiblein?
    Bauzeichner ist eigentlich ein typischer Frauenberuf, für Männer oft nur die Durchgangsstation für ein Architekturstudium. Daher werden oftmals später auch nur Teilzeitstellen angeboten. Zumindest hier bei uns.


    Kleiner Tipp:
    Da die Berufsberatungen meist etwas weltfremd sind, frag mal im Bekanntenkreis, ob nicht jemand Bauzeichner kennt. Ich bin damals selbst durch eine Bekannte drauf gekommen. Sie konnte mir wesentlich besser bei der Entscheidung helfen als jeder Mitarbeiter des Amtes mit dem grossen A.
     
  7. Mc Cana

    Mc Cana Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.08.2006
    bin männlein und 17 jahre alt ;)
    Ein Freund von mir ist Bauzeichner, aber ich mag lieber Hochbauzeichner werden, so luftschächte sind nix für mich!
    also im Zeichnen bin ich relativ gut also hatte ne 5 (in Deutschland wär das ne 2) im letzten Zeugnis, dafür bin ich in Mathe nich die Bombe, musste deswegen schon repetieren und vielleicht wieder, was für mathekentnisse werden gefordert? was muss mann einfach können, als Hochbauzeichner oder eben angehender
     
  8. chrischiwitt

    chrischiwitt Mitglied

    Beiträge:
    10.682
    Zustimmungen:
    222
    Mitglied seit:
    24.11.2005
    Oha, ich will Dich jetzt nicht verängstigen!

    Hochbauzeichner ist ja nun ein relativer Begriff. Auch Luftschächte gehören in ein Haus und sind somit Hochbau! Im Tiefbau zeichnest Du Straßen (voll öde), vielleicht auch Brücken und (noch öder) Rohrleitungspläne.

    Du wirst Dir den grössten Gefallen tun, wenn Du nicht bei einer spezialisierten Baufirma, sondern bei einem Archtitekten lernst. Zwar vermittelt Dir die Berufsschule viel, aber ich kann mich sehr gut erinnern, in meinem Jahrgang jeweils einen Azubi aus dem Brückenbau und aus der Statik gehabt zu haben. Die taten sich dann etwas schwer, einen Schnitt durch ne Hauswand mit Fenster zu zeichnen - war halt exotisch für sie.

    Mach Dir wegen Mathe mal keine Sorgen. Da war ich auch ne Niete. Nur waren 90% dessen, was nicht in meinen Schädel wollte, völlig uninteressant für den Beruf.

    Du baust im Idealfall Häuser. Also solltest Du schon Flächen und dreidimensionale Objekte berechnen können. Dazu die Grundrechenarten.
    Wichtig ist, wie schon gesagt, ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen.


    So, und nun hopp, Adressen raussuchen und gleich fragen, ob ausgebildet wird! Macht nämlich auch nicht jeder.
     
  9. Mc Cana

    Mc Cana Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.08.2006
    eben mein freund erzählte mir, dass er irgendwelche kanalisationsteile zeichnet, da dachte ich sofort: NIX FüR MICH!
    Vorstellungsvermögen is nach meiner Einschätzung vorhanden und mit mathe komm ichs chon zurecht, solang mans sich vorstellen kann, doch irgendwelche Kurven oder Punkte in unsinnigen Rastern etc zu errechnen geht gar nich ;)

    k,
    Mein Freund hat mir schon 2-3 Büros genannt
    soll ich in nem ersten Schritt einfach anrufen und nachfragen ob die Azubis ausbilden? oder gleich ne Bewerbung schreiben?
     
  10. chrischiwitt

    chrischiwitt Mitglied

    Beiträge:
    10.682
    Zustimmungen:
    222
    Mitglied seit:
    24.11.2005
    Och, mach doch beides.

    Erstmal telefonieren und anfragen, dann mit der Bewerbung in die Firma spazieren und persönlich abgeben. Hab ich damals genauso gemacht und tatsächlich den Ausbildungsplatz in einem Nobelbüro bekommen.

    Aber mal am Rande:
    Wenn Du nach der Ausbildung einen Job suchst, darfst Du nicht allzu wählerisch sein. Du musst schon Bereitschaft haben, auch das Fach zu wechseln. Wenn keine Nachfrage nach Neubauten besteht, zeichnest Du eben erstmal was Anderes - wie Rohrleitungen.

    Ich muss ganz ehrlich sagen: Die Küchengeschichte war wesentlich kreativer und hat mehr Spaß gemacht, als ewig Wände, Decken und Dächer zu stapeln. Da sich Edelstahl biegen liess, konnte man sich herrlich austoben. Nur mussten die Sachen später auch in die Bude passen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Hochbauzeichner was?
  1. RofflLol
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    247
  2. Ezekeel
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    505
  3. lars_munich
    Antworten:
    1.171
    Aufrufe:
    27.401
  4. Keek
    Antworten:
    66
    Aufrufe:
    3.272

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...