iPod-Kopierschutz von Real Networks nachgebaut

Dieses Thema im Forum "MacUser Technik Bar" wurde erstellt von EricssonFreak, 26.07.2004.

  1. EricssonFreak

    EricssonFreak Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    23.02.2004
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Heute zu lesen bei der Netzeitung:
    Na, wenn sich Real da mal keine Probleme eingehandelt hat – Reverse Engineering ist an und für sich bei urheberrechtlich geschützten Software-Titeln nicht erlaubt, außerdem wird nach US-amerikan. Recht Apple wohl ein Patent darauf haben ...

    Gruß ///Freak
     
  2. Ebbi

    Ebbi MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    2
    Naja, da sagt auch jeder was anderes:

    Original
     
  3. EricssonFreak

    EricssonFreak Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    23.02.2004
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Nach deutschem Urheberrecht ist Reverse Engineering nur einem Lizenznehmer gestattet (bzw. einem rechtmäßigen Nutzer), und zwar nur zu dem Zweck, andere Programme an die Schnittstelle des bearbeiteten Programmes anzupassen. Im US-amerikanischen Recht kenne ich mich (noch) nicht so gut aus; dachte aber, dass in einem Rechtssystem, dass die Möglichkeit bietet, sog. Trivial-Patente für jeden Sch... anzumelden, deutlich härtere Schranken für solcherlei Verfahren bestehen ...

    Na ja, jedenfalls ist der Spiegel-Online-Artikel in einem Fall etwas populistisch-polemisch: Natürlich ist Reverse Engineering nicht strafbar. Aber zivilrechtlich lässt sich da so einiges machen (und tut meist mehr weh als strafrechtliche Sanktionen) :D

    Gruß ///Freak
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen