iPhoto: Hochqualitative Dia-Shows möglich oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von MisterMini, 17.12.2005.

  1. MisterMini

    MisterMini Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    26.07.2005
    Über die Suche habe ich verschiedene, teils widersprüchliche Aussagen zu Diashows gelesen. Ich will für den Geburtstag meiner Mutter eine Diashow mit alten und neuen Bildern gestalten, die mit Musik und Sprache unterlegt ist.

    Geht das, dass die Qualität (auf Beamer) von den Bildern gut genug bleibt? Das wird häufig bemängelt.

    Wer super, wenn sich wer melden könnte, da ich bald anfangen muss und noch nicht weiß, wie und womit.

    Danke!
     
  2. zwischensinn

    zwischensinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.685
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    14.04.2004
    Das ist doch wohl alleine Abhängig von der Qualität und Auflösung der Bilder.

    In einer 4 Meter Diagonale ist ein 1Megapixel-Bild von der Knipse im Handy natürlich pixelig, ein gutes (im handwerklichen Sinne) von deiner 5Megapixel Digitalknipse sieht jedoch gut aus.

    Wo sollte sonst das Problem sein?
     
  3. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.804
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    06.01.2004
    Das hängt ausschließlich von der Auflösung des Beamers ab. Wenn der 1024x768 Pixel zeigt, dann müssen die Bilder auch nicht größer sein.
     
  4. zwischensinn

    zwischensinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.685
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    14.04.2004
    Sicher, ohne die entsprechende Hardware nützt die beste Software nichts.

    Umgekehrt stimmt der Satz jedoch auch.

    Daher möchte ich deinem 'ausschliesslich' doch ernergisch widersprechen, denn bei schlechten Bilder nützt dir auch der beste Beamer nichts.
     
  5. MisterMini

    MisterMini Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    26.07.2005
    OK, ich fasse zusammen: Bildqualität sind keine Grenzen gesetzt, es sei denn, der Beamer packt nicht mehr. iPhoto macht das also in jeder beliebigen Qualität und exportieren kann ich es dann auch ohne (sichtbaren) Qualitätsverlust.

    Obwohl ich es nicht exportieren muss, wenn ich mein iBook mitnehme, oder?

    Danke für die vielen Antworten. Hat jemand schon mal was mit Kommentar und Musik gemacht? Es gibt doch nur eine Tonspur, oder? Ich weiß nicht, wie ich das am besten mache.

    Die Laufzeit der einzelnen Bilder kann ich dann schon individuell festlegen, oder?

    Fragen über Fragen, aber meine Mutter wird ja auch nur ein Mal 60.-)
     
  6. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.804
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    06.01.2004
    @zwischensinn: Richtig, vorausgesetzt natürlich, die Bilder sind mindestens 1024x768.
    Digicambilder oder normale Scans haben meistens ein Vielfaches.

    Was oft bemängelt wird, ist eben die Beamerauflösung, da man an der Wand u.U. fingerdicke Pixel sieht. Völlig unabhängig davon, ob man mit einer 12 MP Kamera geschossen hat.
     
  7. MisterMini

    MisterMini Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    26.07.2005
    Dann hatte ich die Leute falsch verstanden: Ich hatte den Eindruck, viele hätten nach dem Export aus iPhoto oder generell bei Diashows eine schlechtere Auflösung, obwohl das Material gut genug war.

    Mit Pixeln, Auflösung etc. kenne ich mich schon gut aus, nur eben nicht mit iPhoto. Ach so, muss ich bei iPhoto festlegen, in welcher Auflösung der Beamer arbeitet?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen