iPhone XS - Druck auf das Display?

Diskutiere das Thema iPhone XS - Druck auf das Display? im Forum iPhone. Auf meinem neuen iPhone XS benutze ich Apps, mit denen man seinen schlaf...

S

SketchSlack

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2018
Beiträge
9
Auf meinem neuen iPhone XS benutze ich Apps, mit denen man seinen schlaf tracken kann.
Dazu legt man das iPhone neben einen auf die Matraze.

Meine Frage jetzt:
Nehmen wir mal an, ich würde mich irgendwann unbewusst auf mein iPhone legen oder setzen , kann da etwas mit dem Display oder mit der Kamera auf der Rückseite passieren? (Ich wiege btw 75 Kilo :D)

Die X / XS iPhone's besitzen ja ein OLED Display - ist dieses empfindlicher, wenn zu viel "Druck" auf dem Display besteht? Kann man da irgendetwas eindrücken?
 
Maulwurfn

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.368
Du liegst ja nicht mit deinem vollen Gewicht darauf. Ich kenne viele Leute die das so machen, teilweise auch mit größeren iPads. Mir ist kein Fall bekannt, in welchem das Gerät hierdurch kaputt ging. Ich würde mir da keine Sorgen machen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und SketchSlack
D

dtp

unregistriert
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
5.306
Trotzdem, unter den Hintern würde ich das Gerät nicht unbedingt legen. ;)

Meine Frau und ich nutzen übrigens jeweils eine Nokia Sleep. Da braucht man sich über Beschädigungen durch das Körpergewicht keine Gedanken machen. Das Teil funktioniert übrigens durch die Matratze erstaunlich gut.
 
S

SketchSlack

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2018
Beiträge
9
ah oke ja war auch eine allgemeine frage wenn man sich z.B ausversehen irgendwo hinsetzt und vergessen hat, das sein iPhone da noch liegt
 
M

MacMac512

Mitglied
Mitglied seit
12.09.2011
Beiträge
4.652
Trotzdem, unter den Hintern würde ich das Gerät nicht unbedingt legen. ;)
Gerade da würde ich es hinlegen... ;)

Druck ist Kraft pro Fläche, die Kraft kommt von der Körpermasse, hier aber nicht alle, sondern nur die aus der näheren Umgebung/direkt darüber.
Die Fläche ist eben die Fläche, auf die sich die Kraft verteilt. Das kann schon unter dem Ellenbogenknochen schlimmer aussehen als wenn man sich mit dem kompletten Hintern draufsetzt. Der ist nämlich meistens weniger knochig und bietet somit eine größere Fläche, wodurch der Druck abnimmt. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Compikub und Maulwurfn
lulesi

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.460
Aus meiner persönlichen Erfahrung her, ist das Problem nicht das Gewicht mit dem man auf die Geräte drückt, sonder dass man sie aus dem Bett herausschiebt und sie beim Aufschlag auf dem Boden beschädigt werden. Mein Tipp "Futon und langflorigen Teppich" nutzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und Compikub
indiana1212

indiana1212

Mitglied
Mitglied seit
24.10.2013
Beiträge
380
Vorsicht bei Albträumen und Schlafwandeln . Meine Fernbedienung vom Fernseher hat sich im Bett auch noch nie verformt. Ich wiege deutlich über 120 Kilo und habe da nicht mal eine Druckstelle. Ok. Ton ist manchmal ausgeschaltet. Also alles easy

Ergo. Da passiert nix
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und Compikub
Dextera

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.436
Da passiert nix ... schlaft ihr alle auf Beton?
Der Druck der durch eure Körperstelle verursacht wird federt die Matratze wortwörtlich ab. Was soll da dem Glas/Edelstahl Gerät passieren? Aus dem Bett fallen. Ja, das ist möglich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
D

dtp

unregistriert
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
5.306
Beim iPhone sollte da in der Tat nichts passieren. Beim iPad mit 12,9“ wäre ich da evtl. etwas vorsichtiger.
 
S

SketchSlack

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2018
Beiträge
9
Gibt es denn trotzdem ein bestimmtes Gewicht, bei dem das iPhone Display nicht mehr mitmacht?
oder was wäre denn wenn man sein iPhone in der hinteren Hosentasche hat und man sich hinsetzt? ( Kann ja auch mal passieren nach einer langen Nacht :D )
 
M

MacMac512

Mitglied
Mitglied seit
12.09.2011
Beiträge
4.652
Siehe Post #5.
Popo ist gut! ;)
Kanten sind blöd.

Es gibt kein Grenzgewicht, höchstens einen maximalen Druck, den das Glas aushält, in Abhängigkeit der Fläche etc.

Außerdem hat man kein Gewicht, sondern eine Masse.
Kann man auch der Freundin sagen: “Du hast kein zu hohes Gewicht, sondern nur zu viel Masse.” ;)
 
H

Homebrew

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2008
Beiträge
1.829
Ein Sack Zement mit 50kg hat ja eine gleichmäßige Verteilung. Einen entsprechend schweren Stock würde ich nicht auf das Gerät bringen. Da schützen auch die doofen Panzergläser nicht vor Bruch.
 
E

einbisschenanders

unregistriert
Mitglied seit
27.12.2010
Beiträge
1.047
Da passiert nix ... schlaft ihr alle auf Beton?
IKEA Couch, keine Pointe. Während eine Matratze im Laufe der Zeit durchaus mal durchgelegene Stellen bekommt, liege ich immer noch im schwedischen watteweichen Paradies ;)
Getrennte Betten, ein Garant für eine lange Ehe *hüstel
Ist OT, wollte aber deine Frage nicht unbeantwortet lassen und nein, ich schlafe nicht auf/neben meinen iDevices. Wenn es mal so weit ist, sollte ich freiwillig in das nächste Landeskrankenhaus gehen und für eine ungewisse Zeit buchen.
 
Dextera

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.436
Konnt das letzte halbe Jahr kaum schlafen ohne die Info, Danke :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: einbisschenanders
S

spatiumhominem

Mitglied
Mitglied seit
27.06.2017
Beiträge
2.354
Jeder 3D Touch erzeugt mehr punktuellen Druck, als irgendeines deiner Körperteile es im Schlaf je könnte.
 
Oben