IPhone X - läd extrem langsam Kap. 85% - neuen Akku einbauen?

Tobiatch2302

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2020
Beiträge
1
Der Akku meines IPhones, war bis vor kurzem echt zuverlässig und hat locker den ganzen Tag gehalten.
Seit einigen Tagen läd das IPhone nicht mehr richtig. Ich habe schon versucht die Ladebuchse zu reinigen. Das IPhne mehrfach neugestartet.

Vor einigen Monaten war das iPhone innerhalb weniger Stunden 100% geladen. Das hat sich leider auch rapide verschlechtert. Ich brauch echt die ganze Nacht um auf die 100% zu kommen.
Akuell ist die Kapazität des Akkus bei 86%.

Würdet ihr einen neuen Akku bei Apple einbauen lassen, oder ist das nach 1,5 Jahren völlig normal?
 

Anhänge

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.433
Hi.

Hast du mal ein anderes Ladegerät probiert? Es gibt auch unterschiedliche die unterschiedlich schnell laden.

86% von der Designkapazität nach 1,5 Jahren ist recht wenig finde ich aber möglich. Meine iPhones haben da in der Regel noch deutlich über 90%.

Wenn du möchtest lass dir einen neuen Akku einbauen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: HuHaHanZ

HuHaHanZ

Mitglied
Mitglied seit
09.06.2011
Beiträge
1.692
Da kann man schon über einen neuen Akku nachdenken.
 

neopax

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2010
Beiträge
568
Ich hake mich mal ein: Wo bekommt man denn für ein 2,5 Jahre altes iPhone X einen vernünftigen Akku? Ich vertraue den billig Handyläden nicht, bei Apple selbst wird das bestimmt - sofern überhaupt noch möglich - ein Vermögen kosten, oder?
 

hilikus

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.689
75€. Grenzwertig aber noch tragbar imho.
 

neopax

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2010
Beiträge
568
Danke. 75 Schleifen. Mal drüber nachdenken die Apple Stores sind ja momentan eh gerade zu.
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.433
Ich hake mich mal ein: Wo bekommt man denn für ein 2,5 Jahre altes iPhone X einen vernünftigen Akku? Ich vertraue den billig Handyläden nicht, bei Apple selbst wird das bestimmt - sofern überhaupt noch möglich - ein Vermögen kosten, oder?
Solche Akkus bekommt man als neuere Charge, original an verschiedenen Stellen.

Die Kosten bei Apple alles inkl. halten sich mit weit unter 100 Euro in Grenzen, 75 Euro.

75€. Grenzwertig aber noch tragbar imho.

Das kommt auf die Sichtweise an:

Für ein 1149 Euro (bei Verkaufsstart) Handy einen Profi Akkutausch mit Gewährleistung und Garantie innerhalb ca. 1 Woche bei Versand zu bekommen, ist das völlig ok und ich mache mir nichts kaputt. Die Materialkosten der Originalteile betragen ca. 20 Euro.

Wenn danach das Handy wieder "wie neu" ist dann stimmt mich das fröhlich.

Alternativ könnte man sich auch für mehrere 100 Euro ein neues kaufen, auch nicht gerade ein Schnapper ;).

Oder selber tauschen. Ist kein Hexenwerk.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: masta k und dg2rbf

rembremerdinger

Moderator
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
12.464
Oder selber tauschen. Ist kein Hexenwerk.
Nicht jeder traut sich das zu oder schlicht gesagt kann es nicht. Also ich kann es nicht mit meinen Wurstfingern.
Deshalb bevor ich mir das Gerät schrotte lieber ein paar Euronen in die Hand genommen und machen lassen.
Apple nimmt 79€ im Store dafür die sind bekannlich alle zu. Es einschicken ist nicht so der Bringer.
Bei meinem Apple Serviceprovider in Mainz kostet es 89€ Euro ist jetzt auch noch vertretbar.
Ich hatte einen Austausch vor 1,5 Jahren bei meinen 7ner dabei ist der Homebutton hopps gegangen mir wurde das Geräte ohne grosses Palaver ersetzt.
Und der Laden hat noch geöffnet was mich auch gewundert hat.
 

Samson76

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2012
Beiträge
1.305
Der Preis von Apple für einen neuen Akku ist völlig OK. Würde den Akku dort tauschen lassen. Kann man auch per Post einsenden.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.570
Ich sehe das ähnlich wie rememberdinger.
Ende der 70er Jahre/Anfang der 80er habe ich komplette Computer aus Einzelteilen zusammengelötet.
Irgendwann habe ich dann Anfang des neuen Jahrtausends beim Versuch der Reparatur
der Playstation Portable meines Sohnes festgestellt, dass mein Augenlicht und Fähigkeiten
dies nicht mehr zulassen.

Bevor ich mir irgendeinen Schund einbauen lasse, gebe ich lieber ein paar Euro mehr aus
lasse es bei Apple machen, und erfreue mich an einer Topqualität und der zugehörigen
Gewährleistung.
Das gilt nicht nur bei Akkuwechel, sondern ganz besonders bei einem defekten Display.

Bei lief das immer so ab.
Sonntags melden
Dienstags UPS Leer-Päckchen erhalten
Dienstags abend abschicken
Donnerstags im Reparaturzentrum in tschechien eintreffen
Freitags zurückerhalten.

leider geht das nicht mit Macbooks oder Imacs.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: neopax und TMacMini

Homebrew

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2008
Beiträge
1.850
Bei zwei Jahre alten Geräten, die optisch geringe Gebrauchsspuren haben ist es imho von Geldwertem Vorteil ein Originales Reparaturprogramm durchlaufen zu haben.
Die Quittung darüber wird das auf jeden Fall bestätigen, als die Aussage “Akku neu“ was ja alles mögliche bedeuten könnte.
Wenn man hört, wie oft Buttons, Kameras und andere Mängel nach “Reparaturen“ auftauchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben