ipad 3 lädt nicht oder langsam

Cédric

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.09.2004
Beiträge
452
Hallo!

Ich habe mir einen iPad 3 gekauft mit Vertrag. Ich habe festgestellt, dass er an meinem MacBook (2008) über USB nicht lädt aber synct und an der Steckdose lädt er sehr sehr sehr langsam. 2 Std von 39% auf 43%. Zusätzlich stellte ich fest, dass er bei 19% blieb, bei 10% kam die übliche Meldung der Batterie-Restzeit.

In anderen Foren habe ich gelesen, dass man den Apple Support anrufen kann und das Gerät wird per UPS abgeholt. Ich überlege mir, ob ich nach Oberhausen fahren soll, um dort im Apple Store die Hilfe, die ich brauche, in Anspruch zu nehmen.

Der Handy-Laden sagte mir, dass sie nichts machen können, es würde 2 Wochen dauern. Ich war direkt am nächsten Tag reklamieren. Jetzt ist es 3 Tage her.

Ich möchte von Euch wissen, ob es normal ist, dass das iPad 3 so lange braucht, um sich aufzuladen oder ob ich tatsächlich nach OB oder AppleSupport anrufen sollte!

Danke!

Cédric
 

ulibea

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
1.492
Hallo,
das neue iPad lädt tatsächlich langsamer als vorherigen Modell. Außerdem verbraucht es mehr Strom und der Akku ist schneller leer.
Steck doch mal das iPad an das org. Ladegerät (nicht das vom iPhone nehmen) und schalte es dann ganz aus (Ausschalter so lange drücken, bis der Slider zum Bestätigen kommt). Nach 6 Stunden müsste es dann voll sein.
*Uli*
 

tomcologne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.02.2008
Beiträge
2.026
Ich habe festgestellt, dass er an meinem MacBook (2008) über USB nicht lädt aber synct und an der Steckdose lädt er sehr sehr sehr langsam.
Das Nichtladen über den USB-Anschluß ist nicht ungewöhnlich. An der Steckdose bitte mit Originalnetzteil und mit Originalkabel und ohne Verlängerung probieren. Das sollte dann klappen.
 

faarikaal

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.04.2012
Beiträge
2.291
Am originalen Ladegeraet benoetigt mein iPad von 10% bis zur vollstaendigen Ladung eine Nacht, also etwa 6-7 Stunden. Wobei ich natuerlich nicht weiss, ob der Akku nicht schon eher voll ist. Da schlafe ich ja. ;)

Edit: Das iPad ist dabei im Standby, also nicht vollstaendig ausgeschaltet.

Angeschlossen am MBA (2012) wird das iPad ebenfalls geladen, nur ist es da nie lange genug dran, um deutliche Fortschritte zu messen. An einem Samsung-laptop (Q330, 2010) passierte hingegen nichts trotzdem es dort an einer staendig stromfuehrenden USB-Buchse angeschlossen wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tensai

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
11.027
Das neue iPad hat einen deutlich stärkeren Akku, der auch deutlich länger zum Aufladen benötigt. Imho dauert der vollständige Ladevorgang ca. 6-7 Stunden. Und das auch nur mit dem mitgelieferten 10 Watt Netzteil. Wenn man andere USB-Netzteile (z.B. vom iPod/iPhone) verwendet, dauert der Ladevorgang nochmals deutlich länger. Zudem funktioniert das Aufladen nicht an älteren Macs, da sie zu wenig Strom liefern.

Deiner Beschreibung nach sollte alles mit dem iPad OK sein.
 

Cédric

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.09.2004
Beiträge
452
Ich habe das iPad so eingestellt, dass es über iTunes Wlan Sync synchronisiert so, dass ich es nicht am MacBook anschliessen muss bzw. brauche und habe es an den mitgelieferten Kabel angeschlossen. In den letzten 2 Std hat er 20% geladen.

Also seid Ihr der Meinung, dass ich es so belassen sollte und weder nach OB noch das Support einschalten soll?

Danke für Eure Antworten. Es war sehr lieb von Euch.
 

faarikaal

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.04.2012
Beiträge
2.291
Belass es dabei, sieht alles voellig in Ordnung aus.
 
Oben