Benutzerdefinierte Suche

iOS iOS Kontakte Cardav Syncronisierung

  1. hihu

    hihu Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich habe auf meinem iPhone die Kontakte einerseits über iCloud und andererseits über einen Cardav Server synchronisiert (OwnCloud).

    Dies funktioniert einwandfrei. Man kann die Kontakte verlinken, sodass aus den beiden gleichen Kontakten nur noch ein Kontakt übrig bleibt. Auch Änderungen werden so auf beide Kontaktversionen übernommen.

    Nur habe ich das Problem wenn ich einen neuen Kontakt auf meinem Telefon erstelle, er entweder auf meinen Owncloud Server oder auf den iCloud Server hochgeladen wird. Es entsteht also nur eine Version. Nach welchen Kriterien der Ort bei der Erstellung ausgewählt wird konnte ich nicht eruieren.

    Allerdings hätte ich gerne, dass die VCF Karte auf beide Server hochgeladen wird, sodass sie mir in jedem Programm, welches entweder eine Anbindung an iCloud oder Owncloud nutzt, zur Verfügung steht.

    Wäre für Ratschläge sehr dankbar.

    mfg hihu
     
    hihu, 07.02.2017
  2. agrajag

    agrajagMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    1.990
    Zustimmungen:
    340
    Wenn du einen neuen Eintrag ins Adressbuch machst, musst du dich für einen Account entscheiden. Deshalb erscheint es auch nur in einem der beiden. Wenn du willst, daß beide Accounts auf dem gleichen Stand sind, denke ich mal, daß sich die Server untereinander synchronieren müssen. Auf den Clients abonnierst du dich dann nur auf einen der beiden. Dann musst du auch nicht mehr umständlich die jeweils gleichen Kontakte verlinken.

    Wozu überhaupt alle Vcards auf beide Server. Wafrum reicht dir nicht einer. Letztlich arbeiten beide mit CardDAV und sind somit von jedem Gerät, jedem OS und jeder Software benutzbar
     
    agrajag, 07.02.2017
  3. dtp

    dtpMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    367
    Ich kann das in gewisser Weise schon nachvollziehen. ownCloud bietet Dir, sofern z.B. auf dem eigenen NAS installiert, mehr Privatsphäre, hat aber den Nachteil, dass kein Pushen der Ereignisse möglich ist. Da ist die iCloud klar im Vorteil, allerdings sind die Daten dann aber eben in einer externen Cloud.

    Ich nutze für meine Kontakte mittlerweile nur noch ownCloud 9.1 auf meiner Synology DiskStation als Master. Die Synchronisation erfolgt dann unter Windows mit Outlook per CalDav Synchronizer, unter Android per ContactSync und unter iOS per eingebautem CardDav-Account.

    Meine Termine verwalte ich zum Teil über die iCloud (privat) oder über die ownCloud (geschäftlich).

    Funktioniert super, und ich habe stets alles unter allen OS synchron.
     
  4. agrajag

    agrajagMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    1.990
    Zustimmungen:
    340
    Der Vorteil von einem selbst betriebenen Dienst ist mir klar. Aber ich verstehe nicht den Sinn hinter dem Mix aus OwnCloud und iCloud, wenn beide Dienste die gleichen Daten haben sollen. Es macht auf jeden Fall keinen Sinn beide Dienste auf einem Client zu benutzen. Dann müssten IMHO sich die beiden Dienste untereinander selbst synchron halten. Aber auch hier kann man sich die Sinnfrage stellen, da beide Dienste via CardDAV erreichbar sind, was jedes System kann.

    Das ist ja ein völlig anderes Szenario. Hier sollen die Dienste ja nicht die gleichen Inhalte haben.

    Vielleicht sollte der/die OP mal schreiben, welches Ziel er/sie erreichen möchte. Dann könnte man bessere Vorschläge machen.
     
    agrajag, 08.02.2017
  5. hihu

    hihu Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Pardon für die späte Rückmeldung. Vielen Dank für eure Antworten.

    Ja es stimmt, dass es irgendwie sinnlos ist zwei Versionen zu speichern. Habe das Gefühl gehabt unbedingt iCloud benutzen zu müssen. iCloud ist soweit ich mitbekommen sehr kompatibel, wenn man nur Apple Produkte benutzt. Aber wenn man andere Programme benützen möchte, muss man zuerst mit einem Programm die Unique ID feststellen und dann den richtigen Server auswählen. Es geht meistens nicht einfach seine iCloud ID samt Passwort einzugeben.

    Werde jetzt einmal ausprobieren nur OwnCloud zu verwenden und schauen, ob alles rund läuft.

    lg hihu
     
    hihu, 15.02.2017
  6. JeanLuc7

    JeanLuc7MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Beiträge:
    3.657
    Zustimmungen:
    682
    Du nutzt nur iOS, nicht auch noch macOS? Denn die CardDav-Anbindung am Mac funktioniert für Owncloud nur bis Yosemite. Bei späteren Versionen hat Apple einen Bug eingebaut, den man nur mühsam am Owncloud-Server umgehen kann. Leider wird er wohl nicht behoben werden, weil Apple sich auf den Standpunkt stellt, dass es mit Google ja schließlich funktioniere...
     
    JeanLuc7, 16.02.2017
  7. rpoussin

    rpoussinMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Beiträge:
    17.964
    Zustimmungen:
    1.168
    Je nach Webspace-Möglichkeit kann man owncloud auch auf dem (privaten) Webspace installieren.

    Ich war seit der alpha-Version mit owncloud im Test, aber ich finde den fehlenden Pushsync als KO-Kriterium.
    Ich habe auch den MacOS-Server eine Zeitlang benutzt, allerdings hat mich der nach aussen geöffnete Serverport gestört.

    Adressen- und Kalendersync nur im Heimnetz zu nutzen, war/ist für mich keine Option.
     
    rpoussin, 16.02.2017
  8. hihu

    hihu Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich verwende im Moment nur iOS. Habe jetzt mal alles mit OwnCloud eingerichtet auch die Kalenderdaten. Hatte aber kurz einmal die Möglichkeit MacOS auszuprobieren und habe dort gesehen, dass alles direkt über iCloud eingerichtet werden kann.
    Meine Schwester seit einiger Zeit ein MacBook Air in Kombination mit einem Android Telefon und einem iPad. Werde schauen, ob es dort nicht auch die bessere Möglichkeit ist Owncloud zu verwenden anstelle der Google Sync Funktion.
    Mir wäre jetzt das Problem mit der fehlenden Push Funktion nicht aufgefallen. Ich glaube mein Telefon muss schon aktiv den Server aufrufen, aber so viele Kontakte speichere ich dann doch nicht, dass es zeitlich ein Problem werden könnte.
     
    hihu, 16.02.2017
  9. dtp

    dtpMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    367
    Da würde ich persönlich bei der iCloud bleiben und mir für Android Apps installieren, die CardDav und CalDav unterstützen. Ich nutze dafür zum Beispiel "iCal Import/Export CalDAV Pro" und - wie oben erwähnt - "ContactSync". Leider unterstützt ja Android von Hause aus weder CardDav noch CalDav. Aber für die ownCloud bräuchtest Du auch beide Apps.

    Übrigens synchronisieren diese Apps alle zeitgetriggert oder manuell. Ein Push-Betrieb ist damit unter Android nicht möglich. Unter iOS bietet die iCloud aber immerhin den Vorteil des Push-Betriebs, wobei es aus meiner Sicht für Kalender- und Kontakteinträge nicht so wichtig ist, ob sie nun sofort oder z.B. alle halbe Stunde synchronisiert werden.

    Was ein wenig nervig beim Kontakt-Sync zwischen iOS, ownCloud und Android sein kann, ist die Tatsache, dass nicht überall die gleichen Kontaktfelder existieren. So kann es passieren, dass Du unter iOS eine Telefonnummer bei iPhone einträgst, diese aber unter ownCloud bzw. Android in Car abgelegt wird. Beim nächsten Sync mit dem iPhone legt iOS sie dann zusätzlich ebenfalls unter Auto ab. Meines Wissens nach lassen sich die Synchronisierungsregeln auch nicht anpassen. Die meisten Felder funktionieren aber einwandfrei.
     
  10. agrajag

    agrajagMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    1.990
    Zustimmungen:
    340
    Hmmm, das scheint mir kein Sync-Adapter zu sein, sondern vielmehr eine App die tatsächlich nur importiert, oder?

    Android hat das Konzept der Sync-Adapter. Das sind Plugins, die systemweite Synchronisations-Dienste anbieten. Es ist IMHO nicht wirklich ein Nachteil, daß Android von Haus aus kein *DAV spricht. Dafür kann man sich die Adapter aussuchen. Ich benutze z.B. die Sync-Adapter von Marten Gajda CardDAV-Sync und CalDAV-Sync. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was iClound sonst noch für ein Protokoll unterstützt, aber es gibt vom gleichen Entwickler noch SmoothSync for Cloud Contacts und SmoothSync for Cloud Calendar für die iCloud.

    Der Vorteil hierbei ist, daß du jeden beliebigen Kalender oder Kontaktmanager verwenden kannst und es funktioniert. In meinem Fall sind es DW Contacts Pro und CalenGoo.[/QUOTE]
     
    agrajag, 16.02.2017
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iOS Kontakte Cardav
  1. Steppenwolf

    iOS Kontakte Gruppen zuweisen in iOS?

    Steppenwolf, 13.04.2017, im Forum: iOS
    Antworten:
    17
    Aufrufe:
    343
    Steppenwolf
    13.04.2017
  2. Apfel Matze

    iOS 10 - Kontakte

    Apfel Matze, 10.01.2017, im Forum: iOS
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    268
  3. claus17
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    755
    SwissBigTwin
    03.05.2017
  4. louisbergmann
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    257
    louisbergmann
    26.08.2016
  5. Apfel Matze
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    373
    Apfel Matze
    17.07.2016