Internes 56K Modem für G3 ... woher ?

Illuminat 0815

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.11.2003
Beiträge
157
Hallo zusammen,

ich hab jetzt genug - am Wochenende hab ich wieder 2 Stunden gecklickt, geschraubt und konfiguriert ... jetzt bekommt Mama endlich nen Mac.

OK ... folgende Aufgabenstellung :
G3B&W/350 mit 10.3 ist vorhanden. Einzig ... es ist kein Modem in dem Rechner. Bevor ich jetzt (wurde ja schon in einem anderen Thread angesprochen) ein USB-Modem für teuer Geld kaufe, will ich natürlich versuchen, das Originalmodem für den Steckplatz im G3 zu bekommen.

Gibt´s sowas noch regulär ? Oder muß ich auf ein Gebrauchtteil zurückgreifen ? (bei eBay habe ich leider nichts gefunden).

Falls jemand sowas gerne loswerden will - gerne per Mail mit Preisvorschlag auf mich zukommen, ja ?

Danke und Gruß,
Illu
 

Bramix

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2005
Beiträge
1.709
Hallo,
es gibt mehrere Lösungen für dein Problem. Hatte/habe auch damit zu kämpfen.

Ein internes Modem gibts vermutlich nur noch gebraucht. Nur - wer wird es schon aus seinem Rechner ausbauen?

Lösung 2:
Für den Modem-Steckplatz gibt es ein kleines Adapter-Platinchen, um daraus einen seriellen Modem Port zu machen.
Name: Serial Stealth von Gee Three.
Vorteil: Man hat dadurch einen ganz normalen seriellen Anschluß für alle alten seriellen Apple Geräte.(Modem, Drucker etc.) An meinem G3/400 klappt das tadellos unter 8.6, 9.xx.
Mit OS-X habe ich derzeit keine großen Erfahrungen.

Lösung 3: Ein USB-Modem, gebraucht wirklich nicht teuer. Habe gerade ein Elsa Mikrolink 56 K USB für ca. 10 Euro ersteigert. Wichtig dabei, es muß ein Modem sein, für das es entsprechende Systemerweiterungen und Modem Scripts gibt.
Für die älteren Elsa Modems gibts die noch immer bei TKR.

Falls es funktioniert, melde ich mich hier nochmal.
Vielleicht ja auch für andere Bastler interessant.

Tschüs Christoph
 

Bramix

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2005
Beiträge
1.709
Hallo,

habe jetzt das Elsa Mikrolink 56 K USB an meinem Rechner.
Es läuft einwandfrei mit den Modemscripts und USB Systemerweiterungen von TKR.

Durchaus eine gute und preiswerte Lösung.

Tschüs Christoph
 

peko69

Mitglied
Mitglied seit
15.10.2005
Beiträge
15
tkr systemerweiterungen

Hallo Bramix,

ich habe ein ähnliches Problem und würde gerne noch mal nach Deiner genauen Vorgehensweise fragen.
Habe einen G3 iMac mit 10.3.7 laufen, dessen internes Modem den Geist aufgegeben hat (OS 9 ist nicht mehr auf dem Rechner, nur Classic).

Nach Deinem Hinweis habe ich den Treiber für das Elsa Microlink 56k Fun USB herunter geladen und zu installieren versucht. Dieser Vorgang wird allerdings mit einer Fehlermeldung abgebrochen. Gibt es etwas, was ich übersehen habe oder worauf ich achten muss, damit der Treiber installiert werden kann?
(Ach ja: Hier wartet ein älteres MicroLink 56k Fun USB auf seinen Einsatz)

Viele Grüße
Peter
 

Bramix

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2005
Beiträge
1.709
peko69 schrieb:
Hallo Bramix,

ich habe ein ähnliches Problem und würde gerne noch mal nach Deiner genauen Vorgehensweise fragen.
Habe einen G3 iMac mit 10.3.7 laufen, dessen internes Modem den Geist aufgegeben hat (OS 9 ist nicht mehr auf dem Rechner, nur Classic).

Nach Deinem Hinweis habe ich den Treiber für das Elsa Microlink 56k Fun USB herunter geladen und zu installieren versucht. Dieser Vorgang wird allerdings mit einer Fehlermeldung abgebrochen. Gibt es etwas, was ich übersehen habe oder worauf ich achten muss, damit der Treiber installiert werden kann?
(Ach ja: Hier wartet ein älteres MicroLink 56k Fun USB auf seinen Einsatz)

Viele Grüße
Peter

Hallo Peter,

zu OS 10.xxx kann ich leider keine Ratschläge geben.
Ich verwende nur die älteren Betriebssysteme 8.6 - 9.2.2


Das Elsa Mikrolink 56k - FUN - USB lief auf meinem Rechner auch nicht mit den Treibern von TKR.
Das FUN USB erkennt man an der neuen Gehäuseform wie sie auch Devolo verwendet (halb durchsichtig). Ist vielleicht etwas verwirrend.
Offenbar hat dieses Modem einen anderen Chipsatz und wird deshalb vom Betriebsystem und den Treibern nicht erkannt.

Es muß das etwas ältere Elsa Mikrolink 56 K USB sein, also ohne FUN!
Dieses Gehäuse hat eine rechteckige Form und eine weiße Haube.
Das Modem läuft einwandfrei unter den oben genannten Betriebsystemen.


Für dieses Modem mußte ich nur das Modemscript in den entsprechenden Ordner in den Systemerweiterungen kopieren und zusätzlich die Dateien ELSA 56 K USB und ELSA 56 K USB II direkt in den Ordner Systemerweiterungen.
Macht aber das Installationsprogramm automatisch.

Dann noch das Modem (Elsa ML 56 K USB) im Modem-Kontrollfeld auswählen, fertig.

Kontrollieren kannst Du das Ganze noch, indem Du das TKR Konfigurationsprogramm ELSA 56 k 1.7 aufrufst und dort den USB Port einstellst. Falls das Modem dort nicht gleich erkannt wird, auf IGNORIEREN drücken, dann erscheint der Einstellungsdialog.

Ob all dies auch unter Classic funktioniert, kann ich (bisher) leider nicht sagen.


Vielleicht kann dir ja ein OS-X Kenner weiterhelfen?

Tschüs Christoph
 

peko69

Mitglied
Mitglied seit
15.10.2005
Beiträge
15
elsa ohne fun

Hallo Christoph,

vielen Dank für Deine ausführliche und informative Antwort.

Vielleicht weiß ja wirklich noch jemand Rat, was die Benutzung eines elsa microlink fun usb analog-modems unter osx angeht.

peter
 

Andreas.Kromke

MacUser Mitglied
Mitglied seit
13.07.2005
Beiträge
367
Mein Mac hat so einen seriellen Port. Das ist eine winzige Adapterplatine im Modemsteckplatz, die eine runde Buchse bereitstellt wie bei den Mac-Vorgängermodellen. Aber nur eine.
Ich habe den Adapter ausschließlich unter OS X verwendet, es gab eigentlich nie Probleme. Man kann einen seriellen Drucker anschließen oder auch ein serielles Modem. Ich habe ein "Elsa Microlink 56k" angestöpselt, dazu braucht man aber noch einen Adapterstecker von den PC-üblichen Riesensteckern aus dem Schwermaschinenbau auf den runden Stecker vom Mac.
Software braucht das Ding unter OS X nicht, es wird vom BS unterstützt. Lediglich ein Modemskript war nötig; danach habe ich allerdings ziemlich lange gesucht.
 

Bramix

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2005
Beiträge
1.709
peko69 schrieb:
Hallo Christoph,

vielen Dank für Deine ausführliche und informative Antwort.

Vielleicht weiß ja wirklich noch jemand Rat, was die Benutzung eines elsa microlink fun usb analog-modems unter osx angeht.

peter

Hallo Peter,

vielleicht gibts hier eine Lösung für dein Problem:

http://www.baucomcomputers.com/


Dort werden auch gebrauchte interne Modems für den iMac angeboten.

Ansonsten, mal lesen:

http://www.macworld.com/news/2005/10/12/usbmodem/index.php


Tschüs Christoph
 
Zuletzt bearbeitet:

Krest

Mitglied
Mitglied seit
02.05.2005
Beiträge
1.133
Es gibt auch für die Elsa Modems "Modem Scripts" für OS X, dann tun sie auch einwandfrei mit OS X. Muss man mal nach googeln
 

peko69

Mitglied
Mitglied seit
15.10.2005
Beiträge
15
modem imac g3

Vielen Dank für die Tipps!

Ich finde die Gebrauchten Internen sind zu teuer. Für das Elsa ML 56k USB Fun finde ich tatsächlich keine Modem Scripte (für OS X).

So wie es aussieht macht es auch keinen Sinn mir einen usb-serial-adapter zu besorgen um mir dann ein (gebrauchtes) serielles modem zu kaufen, sondern vielleicht ist die beste lösung ein devolo Microlink 56k Fun LAN. Das soll über die LAN-Schnittstelle mit OSX an analogen Telefonverbindungen funktionieren. Wenn ich recht sehe ist das die einfachste Lösung (und für ca. 30 € bei Amazon auch bezahlbar).

Vielen Dank noch einmal für die vielen Vorschläge

Gruß
Peter
 

Bramix

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2005
Beiträge
1.709
Hallo Peter,

offenbar sind USB Modems unter OS-X ausgesprochene Mangelware. Erstaunlich.

Hab aus Neugier mal versucht, meine USB Modems unter OS-X zum Laufen zu bringen.
Nüscht ging mit diesem ach so "hochmodernen" Betriebssystem.
Kann natürlich auch sein, das ich zu dumm bin?

Serielle Modems müßten mit einem USB-Seriell Adapter (z.B. Keyspan) eigentlich gehen.

Tschüs Christoph
 

Pedalschinder

Mitglied
Mitglied seit
12.04.2004
Beiträge
480
Hello!

Ich habe auch eine Ähnliche "Baustelle"...
Ein Blue+White G3 soll um das interne Modem erweitert werden.
Das Modem habe ich schon, nur fehlt dummerweise das Kabel dazu.
es ist nämlich nicht so, das es einfach nur per Steckkontakt verbaut ist, sondern vielmehr mit dem Gehäuse verschraubt ist, ebenso von der unterseite her mit der Platine.
Aber Angeschlossen wird´s per Flachkabel.
Mein PC-Höker von gegenüber hat mich nur blöde angeschaut, als ich ihm die Stecker zeigte...

Kann doch nicht so schwer sein, so ein Kabel irgendwo zu organisieren...
Nur wer verkauft mir sowas?
(Wer kennt schon noch das interne Modem eines alten und nicht allzusehr verbreiteten Rechners in seinen technischen Details...)

MfG
303king
 
Oben