InDesign Print Seitenanordnung

Posei_don

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
181
Also, es ist eigentlich ganz einfach, ich möchte gerne ein Din A4 Magazin erstellen mit 40 seiten. Die einzelnen Seiten erstelle ich in Pages und Photoshop.
Nun möchte ich InDesign nutzen um die von "Flyeralarm" vorgegebenen Mindestabstände und die Seitenanordnung so effektiv wie möglich einzurichten.

Wie kann ich InDesign dazu bringen mir meine 40 Seiten im Format:
1-40; 39-2; 3-38 usw. also um sie als Magazin zu drucken auszugeben?
 

octaplex

Mitglied
Mitglied seit
26.02.2004
Beiträge
66
Das Ausschießen übernimmt in der Regel der Dienstleister, sprich die Druckerei, da die Seiten auf die individuellen Druckbogen verteilt werden müssen. Für den "Heimgebrauch" gibt es die Funktion "InBooklet" im ID, oder ext. Software und Plugins von Drittanbietern (Quite Imposing z.B.).
 

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
Im konkreten Fall hat er recht, dass Flyeralarm das schon "vorgekaut" haben möchte.
Zum Inbooklet: das ist erst ab ID CS2 enthalten, bei CS1 hat man ohne externes Tool ein Problem.
 

avalon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.393
Es reicht wenn mann die Seien aus Pages als PDF druckt oder distillt. Jede Druckerei ist in der Lage das richtig auszuschießen und wenn nötig mit Schnittmarken etc. zu versehen. Ich nehme an dass du auch nicht mit Anschnitten gearbeitetet hast.
 

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
Seuftz.
Warum glaubst Du nicht einfach mal, was andere schreiben?
Es geht dem Ersteller des Thread um die Vorgaben einer ganz konkreten Druckerei, die nennt sich "flyeralarm".
Wenn die Magazine drucken sollen, siehe z.B. hier:
http://www.flyeralarm.com/de/view_product.php?product=3110107
dann wollen die fertig ausgeschossene Dateien haben.
(Link anklicken, auf "Seitenschema" klicken.)

Aha!

Viele Druckereien können das, die meisten machen es auch, aber Discount-Anbieter wie der vorgenannte (der an sich nicht schlecht ist!), dann geht es eben nicht ohne es selber zu machen.
 

Posei_don

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
181
Hallo, danke für Eure schnellen Antworten.
@falkgottschalk
Ich bin ID Neuling, habe versucht in der Hilfe nachzulesen. Habe ID CS3 aber dort findet sich kein Eintrag über Inbooklet.
Habe die englische Version.
Könntest Du mir diesbezgl. noch einen Tipp geben?

Edit:
Ah,
hab selbst die Lösung gefunden.
http://blog.indesign-lernen.de/?p=36

Danke

Edit2:
Mhm, mit 'Print Booklet' kann ich ja leider nicht in pdf oder jpeg exportieren sondern wirklich nur drucken....
Ich muss doch aber die Daten in oben durch falkgottschalk verlinkter Form senden...?
Sonst habe ich immer Seite für Seite über Photoshop in diesem Format zusammengestellt, doch eigentlich müsste doch ID dazu in der Lage sein?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Posei_don

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
181
So,
ich hab schon ganz kleine Augen vom auf den Bildschirm starren.

Ich hab es jetzt fast. Wenn mein Magazin Din A5 wäre könnte ich mich jetzt hinlegen. Es ist aber Din A4.

Ich erstelle ein Dokument mit Doppelseiten. Stelle dort die von Flyeralarm geforderte Größe für Din A4 ein mit Beschnitt.

Nun, nachdem sämtliche Inhalte der Reihenfolge nach in die Seiten eingefügt wurden gehe ich auf 'Print Booklet' also Broschüre drucken.

Dort wähle ich 'Print Postscript' und muss nun um das gewünschte Format (Din A3 quer) zu erhalten darunter einen 'PPD' Drucker wählen.
Dieser muss aber auch in der Lage sein Din A3 zu drucken, also w: 297 mm h: 422 mm.

Wenn ich probehalber für Din A5 Magazin eine querliegende Din A4 Seite nehme und PostScript erstelle, diese dann mit Acrobat Destiller in pdf schreibe klappt es wunderbar so wie ich es mir vorgestellt habe.

? Oder wie kann ich die A3 Maße eingeben?

Danke für Eure Geduld.

Edit 2: Hat sich erledigt, ich habe einen passenden A3 Drucker in der Liste gefunden. Dann musste ich im Destiller noch die Standardpapiergröße auf A3 ändern und jetzt funzt alles super
 
Zuletzt bearbeitet:

avalon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.393
Seuftz.
Warum glaubst Du nicht einfach mal, was andere schreiben?
Es geht dem Ersteller des Thread um die Vorgaben einer ganz konkreten Druckerei, die nennt sich "flyeralarm".
Wenn die Magazine drucken sollen, siehe z.B. hier:
http://www.flyeralarm.com/de/view_product.php?product=3110107
dann wollen die fertig ausgeschossene Dateien haben.
(Link anklicken, auf "Seitenschema" klicken.)
.
Ja ich weiß, ich beziehe auch von flyeralarm. ;)

Aber wenn ich das nicht hinkriege (der Ansatz der Erstellung des TE ist schon falsch) dann muss ich eventuell auf eine andere Druckerei ausweichen, die das anders macht.
Oder ich baue den Flyer direkt in InDesign auf.

PS Dateien in InDesign ist ja ok, aber Pages Dateien gehen ja nur über den Umweg PDF.
InDesign wird hier also nur als Krücke zur Erstellung eines ausgeschossenen Flyers verwendet.
Auch dieser Ansatz ist nicht ganz richtig.
Wenn Pages dann > PDF > dann PDF ausschießen > z.B. mir Quite Imposing plus, was aber nun mal auch etwas kostet.

Ein Tipp noch:
Lasse deine Dateien von flyeralarm prüfen, das kostet nicht viel, gibt dir aber etwas mehr Sicherheit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben