InDesign erkennt nicht alle Schriften...

mauko

Registriert
Thread Starter
Registriert
15.05.2003
Beiträge
4
Am Beispiel "futura", den ich in "Library"-"Fonts" habe und im alten "Zeichensätze" im Classic-System, wo ich weitere Futura PostScript Schriften habe, wird nur der Futura-Teil aus dem Fonts Ordner erkannt. Warum nicht auch meine PostScripts? Jedes andere Program zeigt mir alle Schriften...kennt das jemand oder wo mach ich was falsch?
(OS X.2.6 und InDesign 2.0.2 mit den neuesten 4 kleinen Updates)

Danke
Mauko
 

Godzilla

Mitglied
Registriert
14.07.2003
Beiträge
621
Unter OS X funktioniert die Schriftenverwaltung ganz anders als bei Classic. OS X unterstützt "Open Type", eine Technologie welche auch bei Win XP benutzt wird. Dadurch ist es nun möglich, auch Schriften vom PC direkt unter OS X zu verwenden. OS X sucht sich den Teil des Schriftenpakets heraus, den es verwenden kann. Also keine Angst, es ist nichts kaputt, sondern nur etwas anders geregelt.
 

Dustman

Mitglied
Registriert
27.10.2003
Beiträge
199
Hallo, wir haben das selbe problem, wir wollen in Freehand die postScripts benutzen, leider werden sie nicht angezeigt, auch mit der Schriftensammlung kann ich sie nicht hinzufügen. Habe die ordner alle in libary/fonts kopiert auch schon in OS9 Zeichensätze... aber kein Erfolg :( Wie funktioniert das damit ich sie nutzen kann?
Nutzen OS X 10.3.4

Also die Schriften werden alle als "ausführbare unix Datei" angezeigt, sie stammen alle aus os 9.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ogilvy

Aktives Mitglied
Registriert
26.02.2004
Beiträge
2.185
Original geschrieben von mauko
Am Beispiel "futura", den ich in "Library"-"Fonts" habe und im alten "Zeichensätze" im Classic-System, wo ich weitere Futura PostScript Schriften habe, wird nur der Futura-Teil aus dem Fonts Ordner erkannt. Warum nicht auch meine PostScripts? Jedes andere Program zeigt mir alle Schriften...kennt das jemand oder wo mach ich was falsch?
(OS X.2.6 und InDesign 2.0.2 mit den neuesten 4 kleinen Updates)

Danke
Mauko
 

Laut der MacWelt liegt das an den "Adobe.fnt"-Dateien.
Also zuerst alle Adobe-Programme zumachen und dann nach den genannten Dateien suchen lassen und alle löschen. Dann sollten alle aktivierten Schriften auch wieder in InDesign zur Verfügung stehen.


Ogilvy
 
Oben