Incorrect number of thread records

Diskutiere das Thema Incorrect number of thread records im Forum Mac Pro, Power Mac, Cube. Werte MU-Gemeinde, welche Ursache hat genannte Meldung? Die Wirkung ist fatal, beim Start...

  1. JürgenggB

    JürgenggB Thread Starter abgemeldet

    Beiträge:
    7.966
    Zustimmungen:
    585
    Mitglied seit:
    01.11.2005
    Werte MU-Gemeinde,

    welche Ursache hat genannte Meldung? Die Wirkung ist fatal, beim Start bleibt der weisse Bildschirm mit Logo und drehendem Zahnrad hängen. Das FPDP meldet okay, im SingleUserModus erhalte ich diese Meldung

    „Incorrect number of thread records"

    Rechner G4 MDD, 1,5 GB Speicher (neu) 3 neue Festplatten. System OS x 5.8, wurde als Update auf die neuen Festpaltten übernommen. Das Combo-Update lässt sich auf keiner der Platten ausführen. Endet mit Stillstand bei „Installationsscript ausführen”. Habe es mehrfach von der Apple-Seite runtergeladen.

    Für Hilfe wäre ich dankbar:cake:

    Gruss Jürgen
     
  2. trixi1979

    trixi1979 Mitglied

    Beiträge:
    10.160
    Zustimmungen:
    853
    Mitglied seit:
    22.05.2005
    Wenn du nach der Fehlermeldung googlest, dann bekommst du den Hinweis dass die Platte mit dem FPDP repariert werden muss.

    Dazu sollte die HD noch nicht gemounted sein
     
  3. JürgenggB

    JürgenggB Thread Starter abgemeldet

    Beiträge:
    7.966
    Zustimmungen:
    585
    Mitglied seit:
    01.11.2005
    Hi Trixi,

    das habe ich gemacht. Gegoogelt. Habe mir einen Tag und eine Nacht um die Ohren gehauen, bevor ich den Thread eröffnete.
    Das FPDP ist bei der Reparatur bei weitem nicht so zuverlässig wie die Reparatur mit „Befehl + S”. Das FPDP meldete ja, Platte in Ordnung. Erst als ich im SingleUserModus agierte, kam diese Meldung. Der Rechner versuchte dreimal eine Reparatur und schaltete dann erfolglos von sich aus ab.

    Mit Neustart und „-x” funktionierte alles wieder bestens. Drei Tage, dann wieder gleiches Problem.

    In der Zirkuskuppel – ratlos

    Jürgen


    NSS: Wie soll ich die Platte mit dem FPDP reparieren, wenn sie nicht gemounted ist?
     
  4. trixi1979

    trixi1979 Mitglied

    Beiträge:
    10.160
    Zustimmungen:
    853
    Mitglied seit:
    22.05.2005
    Die Platte ist nicht als startmedium eingebunden, wenn du von der System DVD startest und dort das FPDP aufrufst
     
  5. JürgenggB

    JürgenggB Thread Starter abgemeldet

    Beiträge:
    7.966
    Zustimmungen:
    585
    Mitglied seit:
    01.11.2005
    Jetzt habe ich begriffen, bin heute etwas schwer von Verstand!

    Ich repariere vorwiegend im SingleUserModus, da dieser präziser und aussagekräftiger ist als das FPDP. Bis dato läuft die Kiste wieder mit Ausnahme der Internetprogramme Thunderbird und TenFourFox. Diese schmieren seit Neuestem laufend ab.

    Kann aber an dem Stick liegen, den ich benutzen muss, bis ich einen neuen Router habe.

    Ich gehe jetzt ins Bett. Ich danke dir für deine Hilfe, hoffe, es haut jetzt halb wegs hin.

    Gute Nacht wünscht Jürgen
     
  6. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.732
    Zustimmungen:
    3.331
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    Probier evtl. mal im SingleUser: fsck_hfs -drfy /dev/rdiskXsX

    Ansonsten hilft vlt. DiskWarrior.
     
  7. JürgenggB

    JürgenggB Thread Starter abgemeldet

    Beiträge:
    7.966
    Zustimmungen:
    585
    Mitglied seit:
    01.11.2005
    Hallo Olivetti,

    vielen Dank für die Site-Empfehlung. Im Moment läuft die Kiste. Bei der Lösungssuche kam ich auf irgendeiner Site auf den Befehl (minus) „- x”, dieser Befehl brachte das System wieder zum stabilen Laufen. Das merkwürdige ist ja, dass es bei drei neuen Platten passierte. DiskWarrior war auch nicht in der Lage, die Problematik dauerhaft in den Griff zu bekommen.

    Gruss Jürgen
     
  8. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.732
    Zustimmungen:
    3.331
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    -x als "nvram boot-args=" eingetragen bewirkt einen Safe Start, also wie wenn du mit shift startest.
    Das räumt die div. Caches ab und baut sie neu auf.

    Wenn du mit DiskWarrior reparieren kannst, es aber dann nach einiger Zeit immer wieder auftritt, würde ich doch auf den Speicher tippen. Da würde ein richtiger Test wie memtest , z.B. im Bootmenü auf einer UbuntuPPC-CD (evtl. müsste man memtester nachinstallieren -> LAN-Kabel anstecken), helfen.
    Oder Speicher einzeln stecken und ausprobieren oder halt alten Speicher wieder... Aber das weisst du ja selbst alles.
    Der Apple AHT war für's Speicher testen noch nie tauglich.

    Edit: Uhm, ob der memtest bei PPC Linuxen wirklich im Bootmenu dabei ist, kann ich dir leider gar nicht mehr sagen.
    Mir war aber so und dann hilft evtl. nur ausprobieren.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...