Inaktive Programme automatisch beenden?

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von box, 12.03.2008.

  1. box

    box Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    19
    Mitglied seit:
    21.02.2003
    Gibt es ein tool, das Programme nach einer Weile der Inaktivität automatisch beenden kann? Ich stelle bei den Rechnern meiner Kollegen immer wieder fest, dass das Dock voll mit geladenen Programmen ist. Die Kisten sind nicht gerade pfeilschnell, und wenn auf einem Intel-iMac mit mittlerem RAM immer Photoshop und Word auf Rosetta mitlaufen, wundert es mich nicht, wenn der Kleine öfter eine Verschnaufpause einlegt. Vielleicht geht das ja auch mit einem Skript?
     
  2. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    25.986
    Zustimmungen:
    2.991
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Macht das wirklich Sinn den Anwender vor dem Computer zu entmündigen?
    Wer es nicht rafft ein paar nicht benötigte Programme zu schließen, der sollte eigentlich noch was dazu bezahlen, statt Geld für seine "Untätigkeit" zu bekommen. ;)
     
  3. box

    box Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    19
    Mitglied seit:
    21.02.2003
    Ich weiss nicht, ob ich das als Entmündigung bezeichnen würde. Es ist ja auch so bequem: du machst 20 verschiedene Dinge und Zack, sind 20 Programme offen. Es erfordert eine gewisse Disziplin, immer mal zu prüfen, welche man zumacht. Warum soll der Computer einem dabei nicht helfen? Hey, wir haben einen Mac!
     
  4. stalkerX

    stalkerX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    08.11.2007
    Weil der Mac zum Beispiel nicht weiss, ob ein Programm noch gebraucht wird: Vielleicht hab ich meinen "inaktiven" TextEdit auf, wo ich nur als Vorlage ein Dokument offen habe und den eigentlichen Artikel schreibe ich in Pages. Oder ein Bild in Vorschau, von welchem ich mir das Layout für eine HTML-Webseite abschaue.
     
  5. box

    box Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    19
    Mitglied seit:
    21.02.2003
    Sowas könnte man doch konfigurieren. Kleine Progs bleiben offen. Aber fette, hungrige Teile (PS, Flash, Word etc.) werden nach einer Zeit zugemacht, solange kein Dokument offen ist. Ist ja erstaunlich, was sich manche Programme an CPU gönnen, obwohl sie gar nix tun.
     
  6. kakashi

    kakashi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.393
    Zustimmungen:
    99
    Mitglied seit:
    19.12.2006
    kann mir durchaus vorstellen, dass das geht...aber frage mich auch wie die anderen - braucht man das wirklich???
    man hat doch das dock...wenn man da sieht, dass progr. noch offen sind, die man nicht mehr braucht "quittet" man die halt.
     
  7. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    25.986
    Zustimmungen:
    2.991
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Genau so sehe ich das auch, Ich bin durchaus für jede erdenkliche Hilfe beim arbeiten, aber das geht mir zu weit.
    Außerdem ist Apple (cmd) und Tab mit Appel (cmd) und Q eine sehr schnelle Möglichkeit nicht benötigte Programme zu schließen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen