iMac27" Macht Neustart wenn er in Standby gehen sollte - RAM Fehler im Apple Test

mamoch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
23
Hallo Zusammen

Ich habe seit ein paar Monaten folgendes Problem:
Mein iMac ist so konfiguriert, das er nach 30 Minuten in den Standby Modus gehen sollte.

Nun macht er aber - anstatt in den Standby zu gehen - in manchen fällen ein Neustart.
Oft merke ich das erst wenn ich wieder nach Hause komme, mich Anmelde und die Programme neu gestartet werden.

Unter Energiesparen habe ich alle 3 Häckchen Raus. (Da stand schon mehrmals was in verschiedenen Foren)

Der Apple Hardware Test gibt mir folgenden Fehler raus:
4MEM/60/40000000: 0x87600718 was nach meiner Recherche mit dem RAM zu tun hat.

Aus meiner Sicht wäre dies auch irgendwie logisch gewesen, da er ja kurz vor dem Standby die Offenen Programme in den Ram Schreibt? und da wohl ein Schreibfehler passiert und dann Neustart...

jedoch... habe ich über Nacht (ab CD) den Memtest 86 laufen lassen, welcher aber in den rund 11h nichts gefunden hat.
Der iMac hat letzten November eine neue Grafikkarte gekriegt, da diese defekt war.
Auf dem iMac ist keine Software Schwarz installiert.

Eigentlich nicht mehr benötigt wird:
little snitch
trans ocean
steam
xplane

Fragen zum Enre Log:
was ist Audiojinglex
NIUSB in den Kernel Extensions

Fotos vom Memtest im Anhang.
Hier das (da auch dies immer wieder verlangt wird) Etre Log mit Auswahl "Computer ist Restarting"

IMG_0798.jpg IMG_0799.jpg IMG_0800.jpg
 

mausfang

Mitglied
Mitglied seit
04.08.2016
Beiträge
1.681
Da gibt es bestimmt gleich nen Anraunzer von jemand, weil der Etrecheck nicht im Code-Tags eingebettet ist.
 

Anhänge

  • Gefällt mir
Reaktionen: mamoch

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.479
Hi,
im Etrecheck Log habe ich nichts Auffälliges gefunden, würde erstmal einen Pram Reset machen, mindestens 3x Bimmeln lassen und dann noch einen Sicheren Systemstart mit gehaltenener Shift Taste durchführen, du kannst auch die Speicher Bausteine einzeln mit memtest86 überprüfen, der Apple Hardware Test ist aber nicht sehr Zuverlässig, memtest86 sagt schon mehr aus, aber die Tücken der Technik sind vielfältig.

Gruß Franz
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: mamoch

mamoch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
23
Hi,
im Etrecheck Log habe ich nichts Auffälliges gefunden, würde erstmal einen Pram Reset machen, mindestens 3x Bimmeln lassen und dann noch einen Sicheren Systemstart mit gehaltenener Shift Taste durchführen, du kannst auch die Speicher Bausteine einzeln mit Memtest überprüfen, der Apple Hardware Test ist aber nicht sehr Zuverlässig, Memtest86 sagt schon mehr aus, aber die Tücken der Technik sind vielfältig.

Gruß Franz
So ich hab das Ding 4x Bimmeln lassen, also das Pram geresetet was auch funktioniert hat, da die Bildschirm Kalibration ja auch zurückgesetzt wird.
Was nicht Funktioniert ist der Sichere Systemstart, da bekomme ich nur ein paar Zeilen auf dem Bildschirm und der Mac startet danach das OSX Dienstporgram.

Genauer:
  • Shift Taste beim Aufstarten
  • Code erscheint auf dem Bildschrim der iMac macht einen Neustart
  • Weisser Bildschirm mit Apfel erscheint, ungefähr in der Mitte des Balkens kommt auch der 2. Monitor und danach startet das OSX Dienstprogram. (Sprachauswahl)
  • Will ich dieses beenden fragt er mich nach dem Startvolume welches ich auswählen soll, das Fenster bleibt jedoch Leer? Es ist kein Startvolume verfügbar welches ich auswählen kann. (Ich habe zu der 1TB Internen eine SSD Einbauen lassen von welcher er aufstarten sollte)
  • Neustart gemacht ohne ein Startvolume festzulegen
  • iMac startet wieder mit OSX Dienstprogram
  • OSX Dienstprogram verlassen und mit der ALT Taste aufgestartet und SSD als Startvolume Ausgewählt
  • Neustart - nach 7 Sekunden ist die Eingabenmaske für das Passwort da und der Mac startet sauber auf.

Nun muss ich mal den Monitor kurz kalibrieren und gucken wann und ob der Fehler wieder auftritt.
Das mit dem sicheren Systemstart lasse ich sonst gerne mal sein, hinterher startet das Ding gar nicht mehr :-(
Screenshot im Anhang
 

Anhänge

mamoch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
23
Weitere Erkentnisse:
  • Es spielt keine Rolle ob Programme geöffnet sind oder alles geschlossen ist, der iMac macht trotzdem einen Neustart. (wenn er automatisch nach 30 Minuten in den Ruhezustand sollte)
  • Wenn ich den iMac Manuell über Apfelmenue - Ruhezustand in den Ruhezustand versetze macht er keinen Neustart.
 

mamoch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
23
Weitere Erkentnisse:
  • Es spielt keine Rolle ob Programme geöffnet sind oder alles geschlossen ist, der iMac macht trotzdem einen Neustart. (wenn er automatisch nach 30 Minuten in den Ruhezustand sollte)
  • Wenn ich den iMac Manuell über Apfelmenue - Ruhezustand in den Ruhezustand versetze macht er keinen Neustart.
Neuste Erkentnisse:
Er macht den Neustart auch wenn ich Ihn Manuell in den Ruhezustand versetze...
 

mamoch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
23
So neuste Erkentnisse:

Ich habe ein neues Userprofil gemacht: Der Fehler ist immer noch da.
Ich habe eine neuinstallation auf eine externe SDD an USB gemacht: Der Fehler ist immer noch da.

Ich ging nun davon aus das es was mit der Hardware zu tun hat und habe dann nochmals den Erweiterten Apple Hardware Test durchlaufen lassen, es kommt immer noch der Fehler:
4MEM/62/40000000: 0x875f0818

Nun wird es etwas komplizierter...
Ich habe nun folgendes gemacht:

Ich habe 4 x 4GB Ram, nun habe ich mit dem erweiterten Apple Hardwaretest alle 4 Riegel einzeln im Slot 1 durchgetestet.
(Ich habe keine Ahnung welcher 1,2,3,4 ist ich habe von vorne gesehen auf der linken Seite 1,2 bestimmt, rechts 3 und 4)

Folgendes ist dabei rausgekommen:
Im Slot 1 sind alle 4 Riegel (einzeln getestet) in Ordnung.
Dann habe ich 3 Riegel getestet in Slot 1,3,4 auch hier alles in Ordnung
Dann nochmals alle 4 reingesteckt (16GB) dann habe ich den oben beschriebenen Fehler wieder.

Nun hatte ich den Slot 2 in Verdacht, das dieser wohl defekt ist, also habe ich beim Nächsten Test
SLOT 2,3,4 bestückt. wieder kein Fehler.

Der oben beschriebene Fehler wird anscheinend nur bei den vollen 16GB angezeigt ???

Nun bin ich mit meinem "Latein" am Ende :-(

 

mamoch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
23
So hier mal noch um das ganze Abzuschliessen:

Ich habe noch mit dem Apple Support 45 Minuten im Chat verbracht, die meinten es sei einer der RAM Riegel oder das Board wo das RAM drauf ist, anscheinend kann der "Standard Apple Hardware Test" dies nicht so genau differenzieren.
Um genaueres zu erfahren müsste man einen Techniker kommen lassen oder das Gerät im einem Apple Store zum Reparieren abgeben. Da ich jedoch in das 2011er Gerät - aus diversen Gründen - nicht mehr investieren möchte, habe ich das sein lassen.

Ich gehe nun davon aus dass das Logic? Board defekt ist, denn der iMac hat nun noch einen anderen "krassen" Fehler.
Wenn ich am iMac alles ausgezogen habe, sprich die Anschlüsse hinten alle Leer sind startet er auf, dann kommt das Apfel Symbol und wenn der Ladebalken etwa in der Mitte ist startet der iMac in Dauerschleiffe neu!
Er startet erst wieder kompeltt auf wenn ich den externen Monitor angeschlossen habe (Am Thunderbolt, Displayport)
Auch wenn ich den externen Monitor im Betrieb ausziehe startet der iMac sofort neu!

Sodele...
dann mal auf die neuen iMac warten die eventuell im März 2019 kommen? Ich hoffe das ding hält noch so lange :)
 

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.479
Hi,
da ist das Logicboard defekt, es kann auch das Netzteil einen Knacks weg haben.

Gruß Franz
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mamoch