iMac tickt

quack-duck

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.05.2004
Beiträge
111
Hallo,
mein iMac 20", den ich gestern bekommen habe, tickt. Ist leise, fällt nur auf, wenn keine Musik läuft, aber wenns ganz leise ist irritiert es.
Es handelt sich um ein leises Ticken, eventuell Knistern, dauerhaft, unregelmäßiger Rythmus und kommt von unten links. Es scheint aus dem Lausprecherteil zu kommen, links vom Apfel. Hat jemand eine Idee, was das sein könnte?
Danke!
Stefan
 

Caba

Neues Mitglied
Registriert
14.11.2003
Beiträge
46
hmmmm...

vieleicht ein trojanischer iMac mit ner Bombe drin?

oder du hast eines der seltenen Geräte das die neue Applesystemuhr mit ganggenauem Automatik-Uhrwerk mit 45 Rubinen hat. :-D

Nein, Scherz beiseite: eventuell ist irgendws mit dme Prozessorkugellager nit ok, das müsste sich ungefähr in dieser Richtung befinden.

Viele Grüsse,
Chris
 

Emagdnim

Aktives Mitglied
Registriert
01.10.2005
Beiträge
6.280
quack-duck schrieb:
Hallo,
mein iMac 20", den ich gestern bekommen habe, tickt. Ist leise, fällt nur auf, wenn keine Musik läuft, aber wenns ganz leise ist irritiert es.
Es handelt sich um ein leises Ticken, eventuell Knistern, dauerhaft, unregelmäßiger Rythmus und kommt von unten links. Es scheint aus dem Lausprecherteil zu kommen, links vom Apfel. Hat jemand eine Idee, was das sein könnte?
Danke!
Stefan

solange er richtig tickt... ;)
 

jlepthien

Aktives Mitglied
Registriert
05.04.2004
Beiträge
4.867
Wenn es ein leises klacken ist, wuerde ich schonmal ein Backup machen ;)
 

Mortiis

Aktives Mitglied
Registriert
20.02.2004
Beiträge
2.177
Ave,

Das Ticken/Klacken, könnte die Festplatte sein, bevor sie ihren Geist aufgibt. Passiert meistens dann wenn sie Sektoren nicht mehr richtig lesen kann und dadurch mehrmals versucht Informationen aus diesen betreffenden Sektoren zu lesen. Würde ich mal unter Obacht stellen und sich darauf einstellen, dass diese ausgetauscht werden muß.

Mortiis
 

quack

Aktives Mitglied
Registriert
29.12.2004
Beiträge
6.402
Du hast gestern eine "alten" imac bekommen? OK.

Bei den ersten iMacs gab es Reihenweise defekte Netzteile, die zwar problemlos funktionierten, aber eben ein ständigges knacken/knistern von sich gaben. Apple hat diese Teil dann getauscht (konnte man selber wechseln) und danach war alles ruhig. Ich weiss nicht, ob der 20" das Problem auch hatte/hat. Aber es ist ein Ansatzpunkt.

Typisch für das defekte Netzteil war, dass sich die Intentsität des Netzteilgeräusch mit der Bildschirmhelligkeit veränderte. Auch das scrollen in einem Fenster führe mal zu mehr und mal zu weniger Geräuschen.

Mortiis schrieb:
Ave,

Das Ticken/Klacken, könnte die Festplatte sein,
Die Festplatte ist aber nicht unten links.
 

kingoftf

Aktives Mitglied
Registriert
22.09.2004
Beiträge
3.194
Caba schrieb:
hmmmm...

vieleicht ein trojanischer iMac mit ner Bombe drin?

oder du hast eines der seltenen Geräte das die neue Applesystemuhr mit ganggenauem Automatik-Uhrwerk mit 45 Rubinen hat. :-D

Nein, Scherz beiseite: eventuell ist irgendws mit dme Prozessorkugellager nit ok, das müsste sich ungefähr in dieser Richtung befinden.

Viele Grüsse,
Chris

hmmmm, dann müsste er den iMac ja alle 3 Tage schütteln, ob das mal gut wäre für die HD ?

Ich würde den zurückgeben, bei meinem "Alten" knistert und knackt nix...
 

auradoc

Aktives Mitglied
Registriert
09.07.2005
Beiträge
1.447
quack-duck schrieb:
Hallo,
mein iMac 20", den ich gestern bekommen habe, tickt. Ist leise, fällt nur auf, wenn keine Musik läuft, aber wenns ganz leise ist irritiert es.
Stefan

das is eben die eingebaute uhr. kann man auch nicht wechsel,
weil is fest verlötet. :D

hab gerad vom kumpel gehört: es könnte auch der haltbarkeitscounddown sein.
der wird mit der zeit dann immer lauter, bevor die rauchwölkchen dann aus
dem rechner steigen und er dann den geist aufgibt. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

quack

Aktives Mitglied
Registriert
29.12.2004
Beiträge
6.402
Ich glaube nicht das die ganzen Kommentare hier wirklich hilfreich sind. Geht damit doch in die Bar. Dafür ist sie doch da.
 

Rupp

Aktives Mitglied
Registriert
10.10.2004
Beiträge
7.570
das könnte das CD-R laufwerk sein... ich hab beim alten iMac G3 SE meines Vaters schon öfters beobachten können das das Laufwerk tickt wenn eine CD drin liegt und diese sich nicht dreht!
die festplatte liegt direkt unter dem CD laufwerk... außerdem schreibt er dass das ticken leise ist! die festplatte wäre aber definitiv lauter!
 

quack

Aktives Mitglied
Registriert
29.12.2004
Beiträge
6.402
Auch das CD-Laufwerk ist nicht unten links.
Es geht hier doch um den iMacG5-20" (oder etwa nicht?) und dort ist auch das DVD-Laufwerk nicht unter sondern neben der Festplatte.
 

quack-duck

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.05.2004
Beiträge
111
danke schon mal für die Anregungen :D

das Superdrivelaufwerk ist es nicht, das ist rechts oben, das Ticken links unten. Es ist ein G5, wohl Rev B, also der, der bis letzte Woche aktuell war. Der ist ja vom Netzteilproblem nicht betroffen, oder?

Was sitzt den links unten (wenn man davor sitzt) im iMac G5?

Grüße
Stefan *der seinen iMac eigentlich nicht wieder zurücksenden will*
 

quack

Aktives Mitglied
Registriert
29.12.2004
Beiträge
6.402
Nichts ausserd em Lufteinlass für die G5-Kühlung. Du kannst den Mac doch mal offen starten, dann lässt es sich genauer Lokalisieren. (Ist mit der Garantie abgedeckt)!

DAs Bild zeigt die Ansicht von hinten!
 

Anhänge

  • 20.jpg
    20.jpg
    43 KB · Aufrufe: 83

quack-duck

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.05.2004
Beiträge
111
hmm. Werde erst mal bei Cyberport anfragen, habe etwas Bedenken einen 1 Tag alten Computer aufzuschrauben (habe 2 linke Hände was Technik angeht).
Wenn noch jemand eine Idee hat, immer her damit.

An eine Zeitbombe habe ich auch zuerst gedacht, aber ein iMac ist doch viel zu lieb für sowas ;-)
 

quack

Aktives Mitglied
Registriert
29.12.2004
Beiträge
6.402
Probleme nach 1 Tag = Direkt gegen ein Neugerät umtauschen.
Warum den ganzen Ärger mit Reparatur usw...
 

quack-duck

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.05.2004
Beiträge
111
Habe inzwischen festgestellt, dass das Ticken mit dem Lüfter zu tun haben muss. Bei einigen Aufgaben, wo der Lüfter hochdreht wird auch das Ticken viel schneller. Das heißt, je lauter der Lüfter, desto schneller das Ticken. Hilft das bei einer Ferndiagnose? Bei Cyberport erreiche ich übers Wochenende niemand, und ich mache mir doch Sorgen um den Gesundheitszustand meines iMacs ;-) :(

Das Neugerät ist wohl eine Lösung. Aber wenn es geht würde ich den iMac schon gern behalten und die Arbeit und Warterei mit dem Umtausch sparen (wer gibt seinen Mac schon freiwillig her?).
 

quack

Aktives Mitglied
Registriert
29.12.2004
Beiträge
6.402
Reparatur kostet auch Zeit und gibt keine Garantie auf Besserung. Apple ist bei einem Umtausch sehr schnell (bei mir hat die Rückgabe und Erhalt der Neuware nur 2 Tage gedauert. Eine Reparatur ist da wohl kaum schneller). Weiss nicht wie das bei Cyberport ist.

Mit dem Lüfter ist eine gute Idee, allerdings hat der 20" keinen Lüfter links untern, sondern nur einen Lufteinlas (so weit ich weiss, hatte meinen nur kurz).

Wirklich helfen würde hier nur ein offener Rechner, da kannst du dann genau lokalizieren woher das Geräusch stammt.

Gesundheitszustand kann dir genaugenommen doch innerhalb der ersten 14 Tage egal sein. Also keine Rücksicht nehmen. Besser jetzt einen Schaden als in 3 Monaten, dann kannst du ihn nämlich nicht mehr einfach so zurückgeben.
 

quack-duck

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.05.2004
Beiträge
111
Hast Recht, quack. Hab mal eine Mail an Cyberport geschrieben, wie ich jetzt verfahren soll, von denen ist das Gerät nämlich.
Grüße
Stefan
 
Oben