Imac g5 Probleme nach Ruhezustand + Bootvorgang

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von wolfsbau, 13.10.2006.

  1. wolfsbau

    wolfsbau Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.10.2006
    Hallo

    Mein, im Januar 2005 gekaufter
    iMac G5 1.8 GHz
    mit OSX 10.4.8

    hat seit etwa drei Wochen Probleme mit dem Ruhezustand
    und beim Anschalten

    Wake Up Fehler:

    Ca. 10-20 Sekunden nach dem Aufwachen aus dem
    Ruhezustand ( aber nur wenn der Ruhezustand
    über ca. 20 min. betragen hat ) bleibt der Rechner hängen

    -Mauszeiger dreht sich und kann bewegt werden
    -Bildschirmdarstellung friert ein
    -Die Aufzeichnungen in der Sytem.log werden auch unterbrochen bzw. eingefroren (keine Angaben in der Log über den Crash)
    -Aktivitätsanzeige zeigt auch nichts an
    (ausser CPU- Belastung des Progs-Aktivitätsanzeige selber)
    Rechner kann nur noch über den Einschaltknopf ( 5 sec. gedrückt ) ausgeschalten werden.

    Boot fehler:
    Wenn der Rechner nach 20 min eingeschaltet wird
    bleibt er mit grauem Bildschirm hängen. (noch vor dem Erscheinen des Apfel-Symbols)

    selten erscheint ein Ordnersymbol mit Fragezeichen

    der Rechner lässt sich dann nur noch über die Tiger-DVD starten
    also Taste C während des Startvorganges gedrückt halten
    dann über "Fesplattendienstprogramm" schauen das die Platte erkannt wird
    ( kann schon mal 2-4 Bootvorgänge dauern)
    dann Neustart dann läuft der Rechner

    Für beide Fehler die meiner Meinung nach zusammenhängende Ursachen haben gilt:
    -die Fehlfunktionen treten erst nach 20-30 min inaktivität auf.
    -der laufende Betrieb wird nicht beeinträchtigt.
    -alles Funktioniert ansonsten einwandfrei.

    meine Gegenmaßnahmen bis jetzt

    -3 volt Batterie ausgetauscht
    -Festplatte reparieren
    -P-Ram Löschung
    -open firmware reset
    -SMC/SMU reset
    -Neuinstall OSX incl. neuformatierung der Festplatte
    und und und...

    Könnt Ihr mir sagen ob ein Hard oder Software-Problem vorliegt
    und was ich dagegen tun kann ?
     
  2. ioeioe

    ioeioe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.10.2004
  3. wolfsbau

    wolfsbau Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.10.2006
    ok ich mach meinen Mac mal auf und schaue nach
     
  4. Lynhirr

    Lynhirr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.999
    Zustimmungen:
    352
    MacUser seit:
    22.04.2005
  5. wolfsbau

    wolfsbau Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.10.2006
    Tatsächlich.... habe aufgeblähte dinger in meinem Mac
    ich habe auch gleich mal geschaut ob ich mit meiner Ser.-Nr im Reparaturverlängerungsprogramm von Apple bin - Fehlanzeige ....
    Was tun ?
     
  6. wolfsbau

    wolfsbau Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.10.2006
    Bevor ich es vergesse schon mal vielen dank an euch
    ich hab nach 3 Wochen vergeblicher Fehlersuche endlich mal brauchbare Hinweise von euch bekommen danke danke ...-..
     
  7. Lynhirr

    Lynhirr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.999
    Zustimmungen:
    352
    MacUser seit:
    22.04.2005
    Ich würde bei Apple anrufen und auf Kulanz spekulieren. Ich schätze mal, das geht durch!
     
  8. wolfsbau

    wolfsbau Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.10.2006
    Habe gestern meinen Imac wieder repariert zurückbekommen
    alles läuft einwandfrei.
    Es musste das Logic-Board getauscht werden.
    Und alles auf Kulanz super ...... freu freu
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen