iMAC G5: Bootprobleme und häufiges Einfrieren

  1. kaotai

    kaotai Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.12.2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Leute,

    der Rechner:
    seit etwa 1,5 Jahren iMAC G5 20', RAM 256 + 512 MB, Tiger (inzwischen ich glaube 10.4.6), Combo-Laufwerk

    das Problem:
    Erstmalig Probleme beim Hochfahren aus dem Ruhezustand mit anhaltend schwarzem Monitor und Gebläse auf 180 (endlos).
    Seit etwa einer Woche wiederholt beim Booten während grauem Monitor Flimmern (waagerecht verlaufende dünne schwarze Streifen), die beim Erscheinen des blauen Monitors und des Hintergrundes verschwinden. Danach schon baldiges Einfrieren.
    beim erneuten Booten dann häufig unauffälliges Hochfahren und Funktionieren.


    bisher versucht:
    Rechte repariert, Benutzer-Cache und System-Cache gelöscht, Hardwaretest unauffällig (nach erfolgreichem Hochfahren ohne Flimmern), Dashboard abgeschaltet, neustes Update aufgespielt.
    System erkennt kompletten RAM.

    Was könnte ich noch tun ?
    Ideen ?

    Danke...
     
    kaotai, 24.04.2006
    #1
  2. Perthro

    Perthro MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    beim händler abgeben...logic board defekt
     
    Perthro, 24.04.2006
    #2
  3. HäckMäc_2

    HäckMäc_2 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.04.2005
    Beiträge:
    4.208
    Zustimmungen:
    288
    Wenn Du Glück hast, fällt Dein Mac unter dieses "Reparaturverlängerungsprogramm":
    http://www.apple.com/chde/support/imac/repairextensionprogram/
     
    HäckMäc_2, 24.04.2006
    #3
  4. kaotai

    kaotai Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.12.2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Perthro,

    ich kenn mich in diesen Sachen nicht aus.
    Das Komische ist, daß er spätestens nach dem 3. Booten einwandfrei stundenlang funktioniert.
    Kann dies trotzdem mit diesem seltsamen logic borad zusammenhängen ?
     
    kaotai, 25.04.2006
    #4
  5. niles

    niles MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.08.2005
    Beiträge:
    1.044
    Zustimmungen:
    9
    mach mal smu, pram, nvram und firmware reset... muss ich gleich eben suchn wie das bei deinem geht
     
    niles, 25.04.2006
    #5
  6. niles

    niles MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.08.2005
    Beiträge:
    1.044
    Zustimmungen:
    9
    also...

    smu (glaube ich): ausschalten, alle stecker ziehen, mind zehn sek warten, powerknopf drücken und dabei strom stecker wieder rein

    pram: einschalten und alt+apfel+p+r drücken und so lange halten bis der startton viermal kommt

    dann die anderen sachen: neustarten und alt+apfel+o+f drücken bis im grauen fenster oben links eine kleine schrift erscheint, dann eingeben:

    reset-nvram (das - machst du mit dem ß) + enter
    reset-defaults + enter
    reset-all + enter

    + enter = entertaste

    dann startet er neu und es geht vllt wieder, ansonsten musst du ihn wohl zum laden bringen.


    also ich weiss nicht 100% ob es bei deinem so geht, bei meinem 20er rev.c muss man das so machen mit den resets
     
    niles, 25.04.2006
    #6
  7. kaotai

    kaotai Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.12.2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    ... die Lösung :

    ... habe bei Apple Garantie bekommen, das Board ist bereits getauscht, ist wieder ganz der Alte !

    Zuvor hab ich mal reingeschaut: ganz schön 'geblähte Kondensatoren', was wohl die Ursache für dieses 'logig board' Problem ist.

    danke Häck Mäc !
     
    kaotai, 03.05.2006
    #7
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iMAC Bootprobleme häufiges
  1. schie
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    51
  2. Fischotter
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    171
  3. VIPer81
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    135
  4. Andrinho
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    548
    Andrinho
    25.11.2014
  5. cordalez
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    504
    cordalez
    26.04.2012