Benutzerdefinierte Suche

iMac G5 Bluetooth Tastatur geflutet, 1er Innensechskannt?

  1. Jabba

    Jabba Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.11.2003
    Beiträge:
    4.458
    Zustimmungen:
    109
    Hai!

    Ich habe es doch irgendwie geschafft, meine BT Tastatur mit Aquavit zu ertränken.
    Anscheinend verträgt die den Alc nicht so gut wie ich, denn auch einen Tag "trocknenzeit" bringt keine Besserung, die "unteren" Tasten (Leertatse und Y,X etc.) gehen gar nicht, nur ä und ein paar andere sind noch willig.

    Pah, kein Problem, aufschrauben und reinigen.

    Nur, wo bekommt man einen so winzigen Innensechkant-Schlüssel her? In meinem Elektronic-Koffer ist der kleinste ein 1,5er... aber anscheinend ist der von Apple nur 1,0.

    Frage:
    Hat einer von Euch die Tastatur schon mal selbst geöffnet?
    (Die mit USB Kabel hat auch diese Kleinen Schrauben)

    Ich bilde mir ein, dass hier im Forum schon mal jemand ein Glas Rotwein über die Tastatur gekippt hatte, nur habe ich den Beitrag nicht mehr gefunden...

    TIA schon mal recht heftig!
    :D
     
    Jabba, 17.01.2005
  2. marco312

    marco312MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    19.176
    Zustimmungen:
    211
    hallo Jabba

    ich musste die Tastatur auch schon mal Reparieren war aber nicht meine.
    ich habe mir mal bei ELV ein Elektroniker Werkzeugset gekauft da war alles drin was man braucht bekommt man aber auch bei Conrad Elektronik oder im Elektro Bastelladen des Vertrauens.

    viel erfolg
    Gruß
    Marco
     
    marco312, 17.01.2005
  3. antidose

    antidoseMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.08.2004
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    4
    in Eisenwarenläden ist die größe wohl nicht so einfach zu bekommen......
    vielleicht nen Uhrmacher nett fragen? Der hat sowas auf jeden fall...fallsdu ne Brille hast kannst du es ja mal bei deinem Optiker probieren...ansonsten vielleicht online kaufen
     
    antidose, 17.01.2005
  4. Lynhirr

    Lynhirr

    Von anderen weiß ich, dass ein Tag trocknen nicht ausreicht, das sollten schon 3-4 Tage sein.
     
    Lynhirr, 17.01.2005
  5. Wildwater

    WildwaterSuper Moderatorin Super Moderator

    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    331
    ich empfehle dir den modellbauladen deines geringsten misstrauen aufzusuchen. ;)

    und nimm die tastatur mit. die chance da auf zollschrauben zu stossen ist sehr gross. ;)

    ww
     
    Wildwater, 17.01.2005
  6. max188

    max188MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Oder vielleicht lieber erst nochmal die Tastatur mit destilliertem Wasser spülen, damit du die ganzen Salze usw ausschwemmen kannst.
    Weil wenn die Tasten noch kleben ist ja auch scheiße (wie hier gerade im Büro, ich glaube der Reinigungsservice hat Zuckerwasser im Spüleimer, hier pappt alles *arrrg*)

    Gruß, Max
     
    max188, 17.01.2005
  7. Jabba

    Jabba Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.11.2003
    Beiträge:
    4.458
    Zustimmungen:
    109
    Das sind ja schon gute Tipps!
    Danke!

    Kann ich eigentlich auch die Tasten einfach so mal "raushebeln" wie bei ner Dosentastatur?
    Geht doch bestimmt!
    Will nur sicherheitshalber mal nachfragen, nicht, dass ich mir eine Taste abbreche.

    Dann spare ich mir ev. das komplette Aufschrauben...
     
    Jabba, 17.01.2005
  8. Wildwater

    WildwaterSuper Moderatorin Super Moderator

    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    331
    -> anleitung ;)

    ww
     
    Wildwater, 17.01.2005
  9. marco312

    marco312MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    19.176
    Zustimmungen:
    211
    das ist doch wohl nicht dein ernst oder ? kopfkratz

    sollte da noch was Kleben kann man das sehr gut mit Alkoholtupfern aus der Apotheke machen. :p
     
    marco312, 17.01.2005
  10. Jabba

    Jabba Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.11.2003
    Beiträge:
    4.458
    Zustimmungen:
    109
    Moin!

    Gestern das Teil mal auseinandergenommen (o wei!)

    1. Man benötigt eine 1,3 Innensechskant, um die drei Schrauben der flachen Längsseite (also unter der Leertaste etc.) zu lösen.

    2. Es ist nicht nötig, das Batteriefach auseinanderzuschrauben. Die drei Schrauben aus 1. reichen. (Natürlich die Battereien rausenehmen! ;))

    3. Jetzt heisst es tapfer sein! Tastatur mit den Tasten nach unten auf den Tisch gelegt. Aguavitreste zwischen Bodenplatte und mittel-Metallplatte
    wegwischen... :D
    Jetzt liegt nur die Metallträgerplatte und die noch festgeschraubte Plastikschale mit den Tasten vor uns.
    Ca. 30 kleine Kreuzschlitzschräubchen, schwitz!
    Alle rausschrauben.

    4. Metallplatte anheben. Wer jetzt eine Art Gummimatte wie sonst üblich erwartet, wir überrascht sein.
    Jede einzelne Taste wird durch einen Gummideckel gefedert! D.h. es fliegen einem jetzt weit über 50! dieser druchsichtigen Gumminippel um die Ohren, Mahlzeit!

    5. Die in Tastaturform leicht gewölbte Metallträgerplatte für die Kunststoffplatine ist völlig eben und noch mit den Batterien per Flachkabel verbunden. Die Platine, eine Art Kusntofffolie (3FFF), scheint auf der Metallplatte festgeklebt.
    Leider weis ich nicht, ob das vom Aguavit kommt... :D
    Es sieht aber so aus, als ob es Absicht ist.
    Auf der Folie sind die Leiterbahnen. Jetzt vermute ich, dass der Auqavit zwischen Folie und Metallplatte gelaufen ist, und somit die Kontakte verhindert, und nur gewisse Leiterbahnen, da auch Tasten betroffen sind, die def. ohne Flüssigkeitkontakt waren.
    Bleibt zu hoffen, dass das irgendwann mal abtrocknet, scheint aber, als ob die Platine hinüber ist. :(

    6. Zsammenschrauben:
    Die Plastikplatte mit den Tasten nach unten. Jetzt in jede einzelne Hölung der Tasten ein Gummihütchen stöpseln, ächz.

    7. Die Platine auflegen, das muss genau auf Anhieb passen, damit a: kein Hütchen umfällt, b: genau die Verschraubungen getroffen werden.
    D.h. wenn die Metallplatte aufliegt, kann man sie nicht mehr verschieben, ohne dass ein Gummiteil umfällt/sich verschiebt.

    8. Jetzt noch schnell testen, ob auch alle Tasten wieder schön zurückfedern, gut.
    Leider sind bei mir einige Tasten immer noch nicht funktionsfähig. Ich probiers mal mit nem Fön!


    Zeit zum aufschrauben & zusammenbauen: Gut 30 Min! Horror! Ist nur eine Tastatur!
    Zeit für Choleriker: Ca. 2-3 Stunden
    Zeit für Alkoholiker: unendlich

    Mit dem Organisieren des kleinen Innensechskant-Schlüssels und dem Spammen bei Macuser sind effektiv locker 2 Stunden draufgegangen, und es funktioniert immer noch nicht.

    Nun denn...
     
    Jabba, 18.01.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iMac Bluetooth Tastatur
  1. Orush
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    583
  2. iMarco97
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    621
    iMarco97
    25.10.2012
  3. aluxe
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.251
  4. Mauki
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    2.531
  5. slawo
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    599
    martinibook
    23.12.2008