iMac G5: 230 GB statt 250 GB intern

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von kosmoface, 02.06.2005.

  1. kosmoface

    kosmoface Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    08.04.2005
    Ist ja nix ungewöhnliches das mal 3-4 GB fehlen bzw. dazu kommen, je nachdem, wie gezählt wird. Aber das gleich 20 GB "fehlen" ärgert mich ungemein, vor allem wo der iMac G5 überall mit "interner 250 GB großen Platte angepriesen wird". 20 GB futsch und ich wunder mich die ganze Zeit wo die geblieben sind...

    Stört das eigentlich niemand ausser mir? Anzeigentext und gelieferte Ware sollten schon übereinstimmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.2005
  2. jlepthien

    jlepthien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    MacUser seit:
    05.04.2004
    Rechner doch lieber noch einmal nach...
     
  3. Tatcher a Hainu

    Tatcher a Hainu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    03.02.2004
    Hier die Rechnung:

    1000^3/1024^3

    *250GB=

    232,83GB

    -> Alles in bester Ordnung :)
     
  4. kosmoface

    kosmoface Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    08.04.2005
    Ach du liebe Zeit... :(

    Bisher hab ich sowas nie nachgerechnet, da die Angaben nie groß von dem abwichen, was ich dann später an Platz auf der Platte hatte. z.B. letztens ein Notebook gekauft. War mit 100 GB angepriesen, 98 GB hatte ich dann zur freien Verfügung.

    Vielen Dank.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.2005
  5. Tatcher a Hainu

    Tatcher a Hainu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    03.02.2004
    Festplattenhersteller definieren

    1GB als 1000^3 Byte

    Für Computerprogramme aber sind durch das binär System 1GB = 1024^3 Byte.

    Daraus ergeben sich dann die Größenunterschiede.
     
  6. eiq

    eiq MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.747
    Zustimmungen:
    369
    MacUser seit:
    28.01.2005
    Daher gibts doch den IEC 60027-2 Standard mit MebiByte, GibiByte usw. (wo wirklich mit 1024 gerechnet wird).
    Warum wird das heute eigentlich als so schlimm angesehen? Früher bei Floppy Disks hat es kaum keinen gestört. :confused:

    Gruß, eiq
     
  7. toolted

    toolted MacUser Mitglied

    Beiträge:
    949
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    54
    MacUser seit:
    14.01.2005
    Um so größer die Festplatte um so höher halt die Abweichung.


    Ted
     
  8. mcnewbie

    mcnewbie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    09.08.2004
    naja nur 1,38 MB statt 1,44 zu haben hat mich schon immer sehr genervt :D
     
  9. kosmoface

    kosmoface Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    08.04.2005
    Aber sonderlich durchsichtig ist das nicht für den unbedarften Verbraucher (=mich). Mal gucken wie lange da nach "falsch" gerechnet werden wird. Die Platten werden immer größer und damit wird die Lücke zwischen Werbung und Wirklichkeit größer.
     
  10. jlepthien

    jlepthien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    MacUser seit:
    05.04.2004
    Naja das stimmt so nicht ganz. Es steht ja nirgendswo 250 Gigabyte drauf. Die Festplattenhersteller verkaufen ja keine Gigabyte sondern eben GB....die haben sich so Ihre eigene Einheit erstellt :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen