iMac friert im Betrieb ein und gibt danach drei Signaltöne ab

amok

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.04.2004
Beiträge
300
Ich habe einen 2010er iMac, der seit einiger Zeit öfter eingefroren ist unter Snow Leopard. Ich hatte auf einen Softwarefehler getippt und dann mal die OS X Lion Developer Preview 2 installiert in der Hoffnung, dass ein frisches System das Problem nicht mehr aufweist.

Jetzt ist der iMac aber gerade wieder eingefroren, mit folgender Besonderheit:

Der iMac hat in kurzen Abständen laut "gemorst":

kurz-kurz-kurz PAUSE kurz-kurz-kurz... usw.

Weiß jemand, was das Bedeuten kann, wenn der iMac das obige Tonsignal nach dem Einfrieren abgibt und NICHT beim Booten?

Ich habe nur Dokumentationen für Signaltöne beim Hochfahren gefunden.

Vielen Dank!
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Der iMac friert einfach ein, aber eine Kernel Panic (grauer Bildschirm mit Text) hast du nicht?
 

amok

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.04.2004
Beiträge
300
Ne, genau, friert einfach ein. Maus lässt sich nicht mehr bewegen, alles tot. Nur die Signaltöne kommen noch.

Ich mache gerade den AHT Extended um den RAM zu checken (drei kurze Signaltöne beim Boot würden wohl fehlerhaften RAM bedeuten, wie ich rausgefunden habe), sonst würde ich noch einmal in die Log-Dateien gucken. Aber unter Snow Leopard hatte ich nach einem Freeze (auch ohne Kernel Panic) schon einmal geschaut und nichts gefunden.
 

amok

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.04.2004
Beiträge
300
wohl speicher kaputt, hab einen "4mem/62/4000...."-Fehler beim AHT bekommen, jetzt kann ich wohl alle vier durchtesten, spitze.. ;)
 

LosDosos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
18.538
Na ist doch super, Fehlerquelle gefunden, Garantie in Anspruch nehmen, Problem beseitigt..
Könnte schlimmer laufen.;)
 

amok

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.04.2004
Beiträge
300
ja, da hast du recht, hoffe kingstons lifetime garantie geht auch ohne rechnung, die hab ich natürlich nicht mehr...
 

LosDosos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
18.538
Ah ok, selber nachgerüstet?
Eigentlich wärs ja unlogisch, wenn Kingston das verweigern würde, aber gib mal Bescheid, was dabei rausgekommen ist.
 

amok

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.04.2004
Beiträge
300
sieht soweit gut aus, der pc-händler hat den RAM ohne Rechnung angenommen und schickt den dann demnächst ein! :)

hab den AHT nochmal im Loop-Modus einen Tag durchlaufen lassen und er hat keine weiteren Fehler gefunden, wenn jetzt nicht der RAM-Sockel kaputt ist, dann ist wohl alles gut! :)
 
Oben