iMac Backup auf altes zurückgesetztes Macbook aufspielen

Webgen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2011
Beiträge
240
Liebes MacUser Freunde,

habe meinen iMac 27" 2017 3,4 GHz Intel i5 verkauft wegen Neuanschaffung. Davor habe ich jedoch noch ein Backup gemacht. Dieses File heißt jetzt Matze.backupbundle und ist 65GB groß.
Habe noch ein sehr altes Macbook Pro 2011 2,53 GHz i5. Das Macbook ist komplett neu aufgesetzt und nun möchte ich auf Dieses mein iMac Backup aufspielen.
Das Problem ist nur, dass das Backup weder in TimeMachine (Ctrl + Klick) auf TimeMachine Icon und dann Andere Time Machine-Volumes durchsuchen NOCH im Migrationsassistenten gefunden wird.
Habe bereits versucht das Backup file von meiner Synology abzurufen. Oder in meinem Macbook auf die SSD und zudem noch auf die HDD. Zu guter Letzt noch einen USB 3.0 Stick auf ExFAT formatiert und da das Matze.backupbundle drauf. Nirgendwo wird das File in TimeMachine oder Migrationsassistenten erkannt.

Habt ihr noch eine Idee? :noplan:

VG Matze
 

roedert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
11.636
Ein Backup kann man nicht auf ein älteres OS zurückspielen ... vermutlich ist das OS auf dem MBP 2011 zu alt.
 

Webgen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2011
Beiträge
240
Ach du liebes Lieschen, na toll! Besteht die Möglichkeit das Backup zu durchsuchen? Bräuchte dringend meine Zugangsdaten, die in einem Programm gespeichert sind. Die Login Daten hab ich leider als Einzige nicht in mein 1Passwort gespeichert.

Also wenn es eine Möglichkeit gäbe das Backup wie im Finder zu durchsuchen, wäre das vll. meine Rettung.

Oder muss ich mir jetzt deshalb noch einen 2012er Macbook kaufen?

https://eshop.macsales.com/guides/Mac_OS_X_Compatibility

2020-10-15 22_12_10-Mac OS Compatibility Guide by Mac Model.png
 
Zuletzt bearbeitet:

noodyn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.08.2008
Beiträge
12.394

Webgen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2011
Beiträge
240
FileZilla. Zugangsdaten zum Server sind nur in dem Tool gespeichert : /

Wegen meiner Arbeit und Homeoffice musste ich mir einen Windows Rechner holen. Daher habe ich jetzt einen Windows Tower und mein Macbook. Naja dumm gelaufen. War ich wohl zu gutgläubig, dass Apple alles kann ^^ auch in alle Ewigkeit abwärtskompatibel.

Sehe ich das dann richtig, dass ich mir jetzt ein gebrauchtes 2012 oder 13er Gerät kaufen muss um mein Backup zu reaktivieren?

Oder gibt es ein Tool mit dem man das Backup durchsuchen kann? Vll. HFSExplorer oder so? http://www.catacombae.org/hfsexplorer/
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
11.026
Das ist das dumme an TM-Sicherungen auf einem NAS - Normalerweise sichert TM das Backup in einem ganz üblichen frei zugänglichen Filesystem, auf das man mit jedem Mac-System zugreifen kann. Schwierig nur, wenn es auf einem APFS-Dateisystem gespeichert wurde und man mit einem System vor High Sierra (oder vor Sierra?) zugreifen will.
Da das Sparsebundle aber eine Imagedatei ist, müsste es doch möglich sein, mit irgendeinem Mac-Tool auf den Inhalt zuzugreifen.

Kennst du niemandem mit einem neueren Mac? Man kann das Backup ja auch auf eine externe Platte zurückinstallieren.
 

Webgen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2011
Beiträge
240
Habe das Backup auf meine internen iMac Platte lokal gespeichert und dann auf meinen NAS kopiert.

Meine Schwester hat ein 2015 Macbook und mein Dad einen Imac 2017. Nur denke die sehe ich erst in 2 Monaten. Bräuchte die Zugangsdaten aber eigentlich jetzt dann : I
 

roedert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
11.636
Normal kann man das Backup-Sparsebundle einfach mounten und per Finder drauf zugreifen.
Aber gerade bei irgendwelchen Zugangsdaten die in einem Programm versteckt sind, muss man schon ganz genau wissen welche Datei man benötigt.
 

punkreas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.12.2012
Beiträge
2.053
Sehe ich das dann richtig, dass ich mir jetzt ein gebrauchtes 2012 oder 13er Gerät kaufen muss um mein Backup zu reaktivieren?
Du kannst dein 2011er mit einem patcher auf Mojave oder Catalina bringen. Gugel mal „dosdude“.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.817
die .backupbundle datei kannst du evtl. in .sparsebundle umbenennen.
dann solltest du die im finder öffnen können.

Eventuell geht auch mit gedrückter alt-taste auf das TM Symbol oben rechts klicken -> "anderes Backup durchsuchen."

Filezilla sollte ansonsten mit nahezu jedem MacOS Funktionieren.
Die Passwörter liegen vermutlich in: ~/.config/filezilla
Wenn du den Ordner auf das neue System überträgst könnte das schon reichen.


Hier noch ein weg, falls du filezilla direkt zum laufen bekommst und exportieren kannst.
https://www.serpworx.com/filezilla-ftp-password/
 
Zuletzt bearbeitet:

mikne64

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.04.2004
Beiträge
3.286
Hallo,

hast Du FileZilla unter Windows laufen? Gibt es nicht noch immer den Bug dass FileZilla die Konfigurationsdaten im Klartext in einer Datei oder der Registry speichert?

Viele Grüße
 

Johanna K

Mitglied
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
540
FileZilla. Zugangsdaten zum Server sind nur in dem Tool gespeichert : /
Das sieht gut aus. Die Passwörter, die Filezilla gespeichert hat, können ausgelesen werden. Allerdings verlangen die Tricks, die ich kenne, dass Filezilla läuft.

Das Time-Machine Backup kann zwar nicht kompletzt zurückgespielt werden, aber du kannst nach belieben Dateien und ganze Verzeichnisse dort rauskopieren,

Vorgehen (skizziert):
TM-Sparsebundle im Finder durch Doppelklick mounten, dann im Sparsebundle öffnen backupdb und dort über das Datum weiter zum Ziel gelangen.
Du musst dann aus dem Applications-Verzeichnis (d. h. Programme) das ganze Filezilla-Verzeichnis auf dein MacBook kopieren (braucht nicht nach "Programme" zu sein), ebenso die Filezilla-Dateien aus der Benutzer-Library. Dort gibt es zumindest die Datei de.filezilla.plist (kompletter Pfad "/Users/dein-Benutzer/Library/Preferences/de.filezilla.plist". Ob es weitere Library-Dateien gibt, weiß ich nicht. Die plist-Datei muss aber in den gleichen Ordner auf deinem MacBook rein.

Dann Filezilla starten, den oben verlinkten Trick anwenden. Möglicherweise ist es nicht nötig, das Passwort mit Base64 zu dekodieren, sondern es könnte möglich sein, die exportierte Datei in deinem Windows-Filezilla direkt zu importieren.
 

Webgen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2011
Beiträge
240
zunächst nochmal vielen lieben Dank für euren ganzen Tipps!!
Also ich habe jetzt mal mein backup Matze.backupbundle in Matze.sparsebundle umbenannt - Danke @tocotronaut ! Danach konnte ich es wie von Zauberhand mit einem Doppleklick darauf mounten. Daraufhin hat Time Machine auch das Image als Backup Partition erkannt. Ich kann zwar in der Time Machine Hierarchie nicht "zurückreisen", dafür aber im Finder mein Backup File durchsuchen :-D Love iiiiitttttt!!!!