macOS High Sierra iMac 5k 2017, nach Kernel Panic kein System (re-)install möglich

emster

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.04.2020
Beiträge
9
Hallo liebe Leute,

Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen, normalerweise würde ich ja ab morgen den lokalen MacSchrauber raussuchen, aber da wegen Corona alles dicht ist…folgendes Problem:

Ich versuche, auf meinem iMac Retina 2017 nach einem Kernel Panic Loop vergeblich das System (High Sierra) wiederherzustellen.

Ursache:

Natürlich ich. Ich hab beim Backupppen von Dateien auf eine externe Festplatte eine Datei im Papierkorb nicht löschen können, und dann dafür Terminal aufgemacht, weil ich das per Force empty Trash löschen wollte (sudo rm -rf). Amateure an Profiwerkzeugen, keine gute Idee. Keine Ahnung wie genau, aber dabei muss etwas schiefgegangen sein, denn auf einmal stimmte die Uhrzeit nicht mehr und Dateien verschwanden nach und nach vom Desktop.

Also hab ich den Rechner per Powerknopf abgestellt (aka einfach mal die Kettensäge per Hand anhalten). Als ich ihn dann wieder angestellt habe, ging er in dauerhaften kernel Panic Modus.

Daraufhin hab ich folgendes versucht:

• Reset NVRAM (Command+alt+P+R): keine Reaktion

• Safe Mode (Shift): geht nicht

• Im Recovery Modus (Command-R):

- Disk Utility: Erste Hilfe: Disk Reparieren, geht ohne Murren

- Re-Installieren: geht nicht, er sagt immer, dass osx damaged sei ("volume contains a macOS or OSX installation which may be damaged"). Das gilt für High Sierra, sowohl über das normale Recovery wie auch über Internet sowie letzteres auch für (brrrr) Catalina, aktuell sehe ich, wenn ich beim Start auf "Alt" gehe, zwei (unfertige?) OS Installs zur Auswahl.

• Booten über einen externen Stick geht, dort habe ich Disk Warrior und Techtool laufen lassen und keine Probleme gefunden, heisst, es sollte eigentlich kein Hardware-Problem sein.

Time machine hab ich vorher nicht benutzt (also schon jetzt eine wertvolle Lernerfahrung gemacht).

Hat a) jemand eine Idee, woran es liegen könnte, dass der Install nicht fertiggestellt wird (bzw. kann mir sagen, was ich noch an Diagnose / Installationsprotokoll bereitstellen müsste, damit man dazu was sagen kann).

und b) bevor ich als letzte Möglichkeit die gesamte Platte lösche, ob ich vorher noch irgendwie an die alten Daten rankommen kann (oder das jetzt sowieso zu spät ist).

Vielen Dank!
 

bernie313

Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
22.626
Aus der recovery heraus könntest du versuchen die Platte zu klonen, oder sichtbare Daten zu sichern.
Ansonsten wird dir vermutlich nur das löschen und Neuanlegen der Platte helfen ein System darauf zu bekommen.
Nur als Tipp, das Terminal verzeiht keine Fehler, also vergessene Leerzeichen oder Rechtschreibfehler können dir das System unter dem popo wegschiessen, der Befehl zum löschen, den du verwendet hast ist dafür bestens geeignet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: emster

emster

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.04.2020
Beiträge
9
Guten Morgen! Danke für die superschnelle (& gnadenlos ehrliche) Anwort :). Hast Du auf die Schnelle zum Klonen / Sichern noch einen passenden Link aus dem Forum, sonst mache ich mich mal selber schlau.

EDIT: Okay, über Disk Utility. Kannst Du mir vielleicht trotzdem sagen, wie ich an "sichtbare Dateien" rankönnte? Über extern booten per stick und dann auf die Platte schauen oder über disk utility gehen und dann irgendwohin klonen und dann den Klon... wie behandeln?
 

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.198
in der wiederherstellung kannst das quasi nur per terminal kopieren.
hast du einen zweiten mac für den target mode?
oder eine externe platte, wo du ein notsystem drauf installierst und davon bootest?
 

emster

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.04.2020
Beiträge
9
Ich hab noch zwei seeehr alte macbooks, auf dem einen (2009er) immerhin ein gepatchtes mojave. Externe Festplatte zumindest aktuell noch nicht übrig in der Größe und leer. Könnte ich das Macbook denn verwenden? Oder dann lieber erstmal ne neue Festplatte auftreiben und das darüber machen?
 

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.198
du kannst auch einen USB stick nehmen
wohin willst denn die daten kopieren, wenn du eh nichts leeres hast ;)
 

emster

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.04.2020
Beiträge
9
Ich hab halt grad nix mit 1TB Leeres :-D Deswegen war die Frage ohnehin für das mögliche weitere Vorgehen. Quasi als Güterabwägung, was lohnt sich was nicht. Andersrum, wenn ich das System neu aufsetze, komm ich noch irgendwo an High Sierra ran? Ich hab noch einen Bootstick, aber weiß nicht, ob der (dann noch) geht.
 

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.198
für ein kleines notsystem brauchst du doch kein TB frei, da reichen ein paar GB.
 

emster

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.04.2020
Beiträge
9
Okay, bevor ich das offensichtlich weiter missverstehe: Ich hab doch einen externen Not-Stick, von dem ich aktuell booten kann? Meinst Du das?

Was mache ich denn dann im Anschluß, um an alte Daten ranzukommen?
 

emster

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.04.2020
Beiträge
9
(Wenn das hilft: Der Stick ist eine Art Rescue-Compilation, einmal das System und außerdem eine Sammlung von Hilfs-Programmen wie Disk Drill und SuperDuper, die ich halt noch nie benutzt habe)
 

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.198
ja, das hilft.
wenn du keinen normalen finder drauf hast, musst du ja eine app haben mit der die daten kopieren kann. bei superduper müsste man ja auch nur teile auswählen können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: emster

emster

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.04.2020
Beiträge
9
Okay, also dann teste ich mal Superduper und gucke, ob ich darüber an alte Daten rankomme. Dann danke ich erstmal bis hierhin und schreibe, wenn es etwas Neues gibt, gut oder schlecht.
 

emster

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.04.2020
Beiträge
9
UPDATE:

Ich lasse jetzt DiskDrill drüberlaufen, damit kann ich am Ende ausgewählte Dateien extern speichern (auf einem Stick etc.). Das dauert zwar, scheint aber zu funktionieren.

Könnte mir noch jemand sagen, ob es sich lohnen würde, ne neue externe Festplatte zu bestellen, damit ich einen kompletten Klon der alten Platte per SuperDuper oder Disk Utility machen kann? Die Dateien als solche sind ja offensichtlich noch da (DiskDrill recovered files sind grad 360GB und laufend), aber wenn ich sowieso das System neu installieren muss, komme ich dann realistischerweise über den Klon wieder in den alten Zustand? Ist ja kein TimeMachineBackup.

Ansonsten hab ich so ziemlich alles als Backup, bloß eben Einzeldateien, Ordner und Programme, heisst, ich müsste halt alles neu installieren und anordnen, aber wenn das sowieso nötig sein wird, dann muss ich nicht noch warten, bis die neue Platte da ist.

Danke!
 

emster

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.04.2020
Beiträge
9
Hab das System jetzt gelöscht und neu installiert, alles weitere wird per Hand wieder eingerichtet.

FAZIT:

1.Untypischer Fehler, aus dem niemand was lernen kann, außer Vorsicht mit Terminal.

2. Timemachine einrichten.

3. Vielen Dank an das Forum für alle Einschätzungen und Auskünfte!!
 
Oben