IMac 2017: interne Blade SSD fast voll, was tun ?

gekkomac

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.02.2020
Beiträge
6
Hallo,
ich habe einen IMac 27' 5k aus 2017. Aktuelles Catalina 10.15.3 ist drauf. Läuft gut.
Als Fest-Speicher sind
- Interne Blade SSD, 128 GB
- Interne SSD 4 TB
Beides sind separate Laufwerke in APFS, die kleine SSD ist das Boot-Laufwerk. Kein Fusion Drive, Raid etc.

Mein Problem:
Die interne 128 GB SSD ist fast voll mit macOS, Programmen, Bibliotheken.
Die meisten Programme lassen sich aber nur auf der Boot-SSD (Macintosh HD) installieren.
... und das genau geht jetzt bald nicht mehr.

Was kann man tun um eine genügend große Boot SSD zu bekommen, ohne die Hardware auszutauschen ??

- vielleicht Fusion drive mit den 2 SSD anlegen, geht das mit Catalina, ist das sinnvoll ?
- ggf das Volume irgendwie "erweitern" ? also zB aus den 2 SSD logisch eine einzige machen auf der ich Programme installieren kann wie auf der Boot-SSD

- oder sonstige Tricks ?

Freue mich auf Eure Hilfe und Anregungen !
Danke !!!
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
59.318
fusion drive wird ich da nicht machen, damit machst du ja die performance der blade kaputt.
und durch das ganze hin und her schieben auf dem fusion vergrößerst du auch noch die abnutzung der SSD.

hier würde sich anbieten die bibliotheken per symlink auf die 4TB zu packen.
musst jetzt nicht komplett die ganzen systemordner symlinken, sondern einfach nur die ordner der bibliotheken selber.
in manchen programmen kannst du auch in deren einstellungen den speicherort der bibliotheken verändern.
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Registriert
16.11.2011
Beiträge
13.987
Ich weiß jetzt nicht was du dazu sagst TE und oneOeight, man könnte doch extern eine größere Blade im Gehäuse andocken und sie als SystemSSD nehmen.
Blades kosten jetzt nicht mehr die Welt, denke eine mit 1TB müsste vollkommen ausreichend sein.
Stellt sich nur die Frage welcher Anschluß? Denke es würde sich nur ein Thunderboltgehäuse anbieten das ist aber nicht so günstig.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.422
Hi.

Ein FD wäre eine einfache und praktikable Lösung, aber nicht immer optimal.

Am einfachsten wäre es den Benutzerordner auf die größere SSD auszulagern, ist aber am Ende sogar schlechter als ein FD. Ein FD kann schon toll sein.
Oder zumindest alle Libaries auslagern. Das geht ja auch sehr einfach.
 

Maag000

Mitglied
Registriert
23.11.2010
Beiträge
246
Einfach eine externe SSD kaufen.
Dann die Bibliotheken auslagern. Evtl. auch den Benutzerordner, fertig.
FD würde ich niemals machen, da die Performance den Bach runter geht.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.422
Warum sollte er eigentlich extern eine SSD dran hängen wenn er intern noch zusätzlich 4TB hat. Und warum geht bei einem FD die Leistung runter? Einzelnen Platten sind so schnell wie sie sind und es sind SSDs!
 

gekkomac

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.02.2020
Beiträge
6
danke für die ersten Ideen.
Ich habe sogar noch eine externe SSD in einem Gehäuse angeschlossen.via USB C 3.1 Gen 2 kann, knapp 950 mb/s. Also recht schnell, aber keine volle nmve speed

Kann ich denn so einfach die externe SSD zum "Boot" und "Hauptlaufwerk" machen ?
Bei mir wollen sich die Programme inkl. Bibliotheken etc immer auf die kleine Macintosh HD installieren, also die SSD mit 128 GB.
das genau ist das problem.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
59.318
Kann ich denn so einfach die externe SSD zum "Boot" und "Hauptlaufwerk" machen ?
Bei mir wollen sich die Programme inkl. Bibliotheken etc immer auf die kleine Macintosh HD installieren, also die SSD mit 128 GB.
das genau ist das problem.

das löst du ja mit den symlinks auf.
die nehmen ihren standard install ordner in der library irgendwas und der zeigt halt auf die andere SSD.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.422
Ich habe sogar noch eine externe SSD in einem Gehäuse angeschlossen.via USB C 3.1 Gen 2 kann, knapp 950 mb/s. Also recht schnell, aber keine volle nmve speed

Kann ich denn so einfach die externe SSD zum "Boot" und "Hauptlaufwerk" machen ?
Bei mir wollen sich die Programme inkl. Bibliotheken etc immer auf die kleine Macintosh HD installieren, also die SSD mit 128 GB.
das genau ist das problem.

Die Geschwindigkeit einer SSD ist sekundär und grundsätzlich vernachlässigbar.

Man kann ohne Probleme eine externe Systemplatte nutzen.

Zu deinem Problem wurden Lösungen genannt.
 

Maag000

Mitglied
Registriert
23.11.2010
Beiträge
246
Also, ich habe meine Bibliotheken (Music, Lightroom, Fotos, Dropbox etc.) alle auf meiner externen NVME gespeichert. Diese kannst Du ganz Problemlos in den einzelnen Programmen verschieben. Die interne SSD ist bei mir noch immer als Boot-Volume am Arbeiten. Würde ich erst einmal so versuchen.
 

gekkomac

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.02.2020
Beiträge
6
danke für die schnelle hilfe. Echt super. DANKE vielmals

2 Fragen habe ich jedoch noch dazu.

(1) Gibt es eine Anleitung für ein manuelles Fusion Drive unter Catalina ? Die Anleitungen die ich finde sind alle sehr alt... und APFS ist da nicht genannt.

(2) Symlink kenne ich grob, ist das vielleicht hier irgendwo als Tutorial beschrieben?
Ich habe das mal gemacht für Final Cut Pro, jedoch werden seitdem immer wieder die "Ergänzenden Inhalte 1.0" neu installiert, da der Symlink nicht voll erkannt wird von den Update-Routinen.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
59.318
(2) Symlink kenne ich grob, ist das vielleicht hier irgendwo als Tutorial beschrieben?
Ich habe das mal gemacht für Final Cut Pro, jedoch werden seitdem immer wieder die "Ergänzenden Inhalte 1.0" neu installiert, da der Symlink nicht voll erkannt wird von den Update-Routinen.

das ist wohl der beitrag?
https://www.finalcutprofi.de/phpboard/viewtopic.php?t=79529&sid=4d1a6c92fd57b8256f86045cdcd4dc5c

dann weißt ja wie das eigentlich geht.
wie man dein fcp problem lösen lässt, muss ich erst mal überlegen.
wie hattest du den symlink erstellt? voller pfad oder relativ?
workaround wäre es wohl kurz den symlink zu löschen, das update zu machen, dann zu verschieben und den symlink neu zu erstellen.


vielleicht empfiehlt es sich hier etwas selektiver vorzugehen, mit einem tool wie omni disksweeper o.ä. mal die gucken was da am meisten platz weg nimmt und dann nur das verschieben.
 

gekkomac

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.02.2020
Beiträge
6
@oneOeight DANKE für den Workaround bzgl FCP und Update, hat funktioniert
Symlinks funktionieren auch, habe ich mit dem symlinker tool angelegt.

jetzt lasse ich von dem Fusiondrive mit 2 SSD ermal die finger....
 

Registrierung oder Anmeldung bei MacUser.de

Du musst bei uns Mitglied sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto für Macuser.de

Log in

Besitzt du schon ein Benutzerkonto? Hier anmelden.

Oben