Grafik Illustrator: Wie zeichen ich eine Kontur/Linie im 'Comic-Stil' ?

  1. Mademoiselle Miez

    Mademoiselle Miez Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.05.2004
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen!

    Ich würde gerne mal wissen, wie das geht, dass die Konturen einer Vektor-Grafik in Illustrator aussehen wie auf dem angefügten Bild?

    Also, die Konturen/Linien/Striche sollten von mir so zu machen sein, dass sie aussehen, als wenn man z. Bsp. eine Comic-Figur mit der Tusch-Feder gezeichnet hat --> je nach Druck ändert sich da ja die Strichbreite. Will heissen, ich fange z. Bsp. fein an, lasse in der Mitte die Kontur/Linie dann breiter werden und am Ende wieder fein auslaufen.

    ---> wie mach ich das??? Muss ich da mit dem Pfadwerkzeug Flächen zeichnen, die schlussendlich aussehen wie Striche, oder geht das auch einfacher? :confused:


    Liebe Grüsse,

    Sabiduria



    P.S.: … hab schon probiert, bei Linien einen Pinsel zu verwenden, aber das gab auch keine Ergebnisse, wie sie auf dem Bild zu sehen sind - es sei denn, ich hätte die falschen Einstellungen gewählt … (?)
     
  2. ... ich glaube da wäre FreeHand vielleicht ne Alternative
    wegen des "Kalligraphie-Stiftes". ;)
     
  3. Krustowsky

    Krustowsky MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.09.2003
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Das geht mit Illustrator astrein! Allerdings benötigst Du auch ein Zeichentablett.
    Dann kannst Du mit dem Pinsel hervorragend inken, wie das die Zeichner nennen.
    In den Einstellungen des Tabletts kannnst Du dann die Druckintensität und im Illustrator bei den Pinsel-Voreinstellungen Genauigkeit und Glättung einstellen. Danach kannst Du im Prinzip loslegen. Dauert allerdings schon ne Weile bis Du die für Dich optimalen Einstellungen gefunden hast. Lohnt aber!
     
  4. Mademoiselle Miez

    Mademoiselle Miez Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.05.2004
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    3
    @ Krustowsky
    Aaahhaaaa!!! Das erklärt Einiges!
    --> … funktionieren da auch die ganz günstigen Zeichen-Tabletts, oder müssen das die Teureren sein?

    @ Dr. NoPlan
    Werd ich probieren … :)



    Danke :)

    Liebe Grüsse,

    Sabiduria
     
  5. don.raphael

    don.raphael MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.09.2004
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    36
    Also so wie das Bild aussieht, mit all seinen geschlossenen Flächen, könnte es genauso gut händisch gezeichnet sein (da gibt es verschiedene Arten, die verdickten Linien hinzubringen) - hat für mein Dafürhalten den großen Vorteil einer wirklich sauberen Bleistiftvorzeichnung. Dann fein mit Tusche/Fineliner/Edding nachzeichnen, als Strich einscannen, die Flächen zumachen, in Streamline in Vektoren umwandeln und "Wupp!" hat man diesen komischen Krakelstrich in den Linien, den man mit Pinsel oder Grafiktablett so nicht hinbekommen mag. Läßt sicch dann noch kinderleicht alles einfärben.

    Viel Spaß!
     
  6. Krustowsky

    Krustowsky MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.09.2003
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    @Sabidura: Ich hab zumeinst mit einem Wacom Intous zu tun gehabt, Wacom ist schon das beste was in Sachen Druckintensität auf dem Markt ist.
    Ich hoffe sehr dass da mal andere Anbieter nachziehen. momentan sieht aber alles danach aus als würde Wacom so eine Art Monopol für hochwertige Garfiktabletts besitzen.
    Ich muss aber auch zugeben dass sich die Ausgabe schon bezahlt gemacht hat, auch was Bildbearbeitung in Photosop angeht rockt das Gerät ungemein.
     
  7. Ricitos

    Ricitos MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.12.2003
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Gezeichnete Figuren wie zB. diese hier http://www.inkplosion.de/galerie/vogt/vogt03.html lege ich meist so an: Bleistift-Illu scannen, mit dem Linienwerkzeug in Freehand nachzeichnen, dann Funktion "Strich erweitern" mit einem Mittelwert, der zwischen der gewünschten Minimal- bzw. Maximalstrichstärke liegt. Da aus dem Strich dann eine Fläche wird, lassen sich Strichstärkenwechsel gut emulieren.

    @krusty:
    Wenn ich im Illustrator mit dem Wacom rumhantiere, gibt es immer eine Art weißer "Fläche" zwischen den Enden des Pinselstrichs (z. B. bei einer Kurve). Das ist irgendwie ärgerlich, weil störend - kriegt man das irgendwie weg? (Sorry, wenns eine Simpel-Frage sein sollte. Bin 15 Jahre FH gewohnt und schaffe es nur sporadisch mal, in Illustrator reinzugucken - und das Prog verwirrt mich jedesmal...)

    Gruß
    Michael
     
  8. Krustowsky

    Krustowsky MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.09.2003
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Micha, ääh..Ricitos: Der Pinselstrich ist nur die Kontur. Unten in der Werkzeugpalette musst Du bei Fläche "ohne" aktivieren, also das weisse Viereck mit dem roten Strich durch darunter anklicken.
    Und bei Kontur wählst Du eben Schwarz oder sonst eine Farbe für die Digi-Inke.
     
  9. Mademoiselle Miez

    Mademoiselle Miez Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.05.2004
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    3
    Yoah! … hab's probiert; das sieht akzeptabel aus! :)

    Werde jetzt ma' noch das Vorgehen von don.raphael und ricitos probieren.


    Nichts desto trotz werde ich mich nächstens ma' nach 'nem Zeichentablett umsehen … und dann wird ge'inked' :D !


    Danke Euch allen, liebe Grüsse

    Sabiduria
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Illustrator zeichen eine
  1. reinhi
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    211
  2. Kirzz
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    162
  3. DavidMAC
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    300
  4. freso
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    757
  5. bin_ichs?
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    2.042