iCloud Backup und "Dateien" App

Nawoh

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
29.11.2020
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
5
Hallo liebe Foren Mitglieder,

Bin ganz neu hier und habe mich extra angemeldet um hier meine Frage zu stellen.

Ich nutze am mac "icloud Drive" um Dokumente dort zu sichern und immer auf dem iPhone dabei zu haben.
iphone <-> icloud website <-> Macbook
Jetzt habe ich gesehen dass das iPhone iCloud Backup 25GB groß ist und habe mich gewundert wo diese Größe herkommt.
Unter Einstellungen -> Name -> iCloud -> Speicher verwalten -> Backups -> iPhone ->Liste der Apps die App Dateien
habe ich gesehen dass alleine die App Dateien 13GB groß war. Ich verstehe nicht was da drin sein soll das nicht eh schon in der cloud ist.
Ich habe die "Dateien" App nun aus dem iPhone Backup exkludiert, das Backup gelöscht und ein neues Backup erstellt.
Siehe da das Backup ist nun 13GB kleiner.

Für mich sieht es so aus als wäre hier ein Fehler in der Backup Routine und Apple würde die Dateien aus der Cloud erneut im Backup speichern.

Um mal zu testen was das iCloud Backup mit offline Filmen von Netflix macht habe ich mal 10GB Filme offline runtergeladen.
Im iCloud Backup ist Netflix weiterhin nur 30MB wie es auch Sinn macht und zu erwarten war.

Hat hier Apple mit der eigenen Daten App wirklich einen Bock geschossen oder wo ist mein Denkfehler ?
 

AgentMax

Super Moderator
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
51.155
Punkte Reaktionen
10.945
Trotzdem sollten, wenn Apple ihre Linie konsistent verfolgt, die Daten nicht im Backup sein, genau wie bei Musik oder Bildern wenn diese in der Cloud gespeichert sind.

Meine Dateien App belegt 64MB im Backup. Was da jetzt drin ist, keine Ahnung.
 

Nawoh

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
29.11.2020
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
5
Trotzdem sollten, wenn Apple ihre Linie konsistent verfolgt, die Daten nicht im Backup sein, genau wie bei Musik oder Bildern wenn diese in der Cloud gespeichert sind.
Meine Dateien App belegt 64MB im Backup. Was da jetzt drin ist, keine Ahnung.
Hi AgentMax, was wird bei dir unter
Einstellungen -> Allgemein -> iPhone Speicher
als Größe für die "Dateien" App angegeben?

Wenn das auch nur 64MB sind hast du im Prinzip das gleiche verhalten nur führt es bei dir zu keinem Problem.
 

Nawoh

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
29.11.2020
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
5
Okay dann sieht das so aus als hätte hier Apple wirklich einen Fehler gemacht.
Wenn ich die App aus dem iCloud Backup entferne, mein neues Handy bekomme und vom Backup wiederherstelle sollte ich ja trotzdem die iCloud Daten in der App sehen, da sie ja aus der Cloud gezogen werden und nicht aus dem Backup.
 

noodyn

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.08.2008
Beiträge
13.806
Punkte Reaktionen
5.418
Nochmal: iCloud ist KEIN Backup. Das Backup sichert. Dein Vorgehen vergleich Äpfel und Birnen. Natürlich werden heruntergeladene Filme von Netflix nicht mitgesichert, da dies lediglich als Cache zu betrachten ist. Zumal es gar nicht gesichert werden darf, da du ja sonst Filme schauen könntest, die es auf Netflix schon nicht mehr gibt. Dass der Inhalt der Dateien App hier mitgesichert wird, ist bei einem Backup ja sinnvoll, denn sonst hast du ja kein Backup deiner Dateien.
 

AgentMax

Super Moderator
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
51.155
Punkte Reaktionen
10.945
Warum werden dann keine Bilder der Fotos App gesichert? Das Verhalten passt nicht.
 

tigion

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.06.2006
Beiträge
1.473
Punkte Reaktionen
314
Eventuell sind in der Datei.app noch Daten lokal unter "Auf meinem iPhone" gespeichert. Das liegt ja nicht in der iCloud und wird vom Backup mit erfasst.
 

Tooobbbbi

Mitglied
Dabei seit
18.11.2020
Beiträge
100
Punkte Reaktionen
30
Die Dokumente in der "iCloud Drive Dateien App" werden, soweit ich das beobachtet habe, solange der Speicherplatz am iPhone vorhanden ist auch lokal am iPhone gespeichert, falls dein iPhone Speicher langsam knapp wird werden die Dokumente in der "Dateien App" in die iCloud verschoben um mehr lokalen Speicherplatz frei zu machen

Und ja, falls das iPhone Backup zu viel Speicher beansprucht einfach mal das Backup löschen und ein neues Backup anlegen, dann passt es meistens wieder, so wie in deinem Fall :)
 

Nawoh

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
29.11.2020
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
5
Hallo und guten Morgen,

Nochmal: iCloud ist KEIN Backup. Das Backup sichert. Dein Vorgehen vergleich Äpfel und Birnen. Natürlich werden heruntergeladene Filme von Netflix nicht mitgesichert, da dies lediglich als Cache zu betrachten ist. Zumal es gar nicht gesichert werden darf, da du ja sonst Filme schauen könntest, die es auf Netflix schon nicht mehr gibt. Dass der Inhalt der Dateien App hier mitgesichert wird, ist bei einem Backup ja sinnvoll, denn sonst hast du ja kein Backup deiner Dateien.

Die Funktion von iCloud und der Unterschied Backup <-> Synchronisation ist hier glaube ich jedem bewusst.
Aber auch iCloud Backup was du ja als "richtiges" Backup beschreibst speichert nicht alle Daten. Ich habe mal etwas recherchiert.
Deine iPhone-, iPad- und iPod touch-Backups enthalten nur Informationen und Einstellungen, die auf deinem Gerät gespeichert sind. Sie enthalten keine Informationen, die bereits in iCloud gespeichert sind, z. B. Kontakte, Kalender, Lesezeichen, Notizen, Erinnerungen und Sprachmemos4, Nachrichten in iCloud, iCloud-Fotos und geteilte Fotos. Einige Informationen sind nicht in einem iCloud-Backup enthalten, können jedoch zu iCloud hinzugefügt und zwischen mehreren Geräten geteilt werden. Zu diesen Daten gehören beispielsweise Mail, Gesundheitsdaten, der Anrufverlauf sowie Dateien, die du in iCloud Drive speicherst.
Quelle: https://support.apple.com/de-de/HT207428
Damit ist klar dass Apple als Standart die Daten mit ins Backup aufnimmt obwohl anders beschrieben und damit viele Leute die GB Grenze für das iCloud Backup sprengen oder zu Größeren Datenpaketen greifen müssen wenn sie sich des Problems nicht bewusst sind.
Des weiteren sollte man dabei auch beachten dass Apple selbst iCloud Backup als Migrationsweg beim Wechsel auf ein neues iPhone vorsieht.
Quelle:Abs1 Nr6. https://support.apple.com/de-de/HT210216

Warum werden dann keine Bilder der Fotos App gesichert? Das Verhalten passt nicht.
Genau das ist der Punkt und hier handelt Apple dann definitiv nicht konsistent.

Eventuell sind in der Datei.app noch Daten lokal unter "Auf meinem iPhone" gespeichert. Das liegt ja nicht in der iCloud und wird vom Backup mit erfasst.
Da hast du vollkommen Recht. Das habe ich nochmal überprüft aber das ist nicht der Fall. Unter 1MB lokale Daten.

Die Dokumente in der "iCloud Drive Dateien App" werden, soweit ich das beobachtet habe, solange der Speicherplatz am iPhone vorhanden ist auch lokal am iPhone gespeichert, falls dein iPhone Speicher langsam knapp wird werden die Dokumente in der "Dateien App" in die iCloud verschoben um mehr lokalen Speicherplatz frei zu machen
Genau das ist der Fall. Ich habe nur ein iPhone mit sehr viel Speicher (256GB), was fast leer ist und daher werden die meisten Daten lokal vorgehalten. Das bedeutet aber auch dass sie deshalb mit ins iCloud Backup einfließen. Dort habe ich nur 50GB im Abo.
Hätte ich ein Handy mit knappen Speicherplatz hätte ich das Problem wohl nicht.

Und ja, falls das iPhone Backup zu viel Speicher beansprucht einfach mal das Backup löschen und ein neues Backup anlegen, dann passt es meistens wieder, so wie in deinem Fall :)
Habe das nochmal probiert aber das ändert nichts. Man muss "Daten" wirklich aus dem Backup exkludieren!
 

lunchbreak

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
2.082
Punkte Reaktionen
209
Also in einem Satz: Du hast festgestellt, dass „Backup“ Daten (also Dateien/Files) aus der App „Dateien“ sichert, was es Deiner Meinung nach nicht sollte, weil diese eh/ohnehin bereits in der iCloud liegen. Ist es das?
 
Oben Unten