Ich verzweifle an sudo und su

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Friedemann, 19.11.2005.

  1. Friedemann

    Friedemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    19.10.2003
    Also, ich hab gestern versucht, im Terminal den Befehl

    sudo auszuführen - mit meinem eigenen Kennwort kam die Meldung, ich sei nicht in der sudoers File (stimmt, da ich kein Admin bin)

    Mit dem Admin-Passwort kam ein sorry.

    Dann habe ich su probiert, da kam immer ein sorry.

    Hab mir gedacht, es könnte an den Sonderzeichen in meinem admin-passwort liegen, doch auch mit einem geänderten Passwort passierte nichts.


    Was mache ich falsch? Es muss doch irgendwie möglich sein, vom User-Account aus die Konsole zu benutzen, oder?
     
  2. OFJ

    OFJ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.109
    Zustimmungen:
    537
    Mitglied seit:
    15.10.2004
    Melde Dich doch mal direkt als Admin an.
     
  3. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47.825
    Zustimmungen:
    3.802
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    dann pack doch den admin status in den benutzer-systemeinstellungen für deinen user dazu...
    dann geht auch sudo mit deinem user passwort...
     
  4. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.802
    Zustimmungen:
    185
    Mitglied seit:
    06.01.2004
    wenn Du als user das terminal öffnest, mußt Du Dich erst als admin dort anmelden.

    login [enter]

    Name, Adminpaßwort und dann geht auch sudo.
     
  5. nrs

    nrs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    08.06.2004
    pass auf...unter dienstprogramme gibt es den net info manager...dort kannst du unter sicherheit den root benutzer aktivieren...und ein passwort für ihn vergeben...mit diesem passwor meldest du dich im terminal an...

    und dein anmelde fenster zeigt ab dann einen benutzer mehr an...nicht wundern...

    versuchs mal so...dann klappts :)
     
  6. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.802
    Zustimmungen:
    185
    Mitglied seit:
    06.01.2004
    @nrs:

    genau dafür gibts ja sudo, daß man nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen muß.
     
  7. Lua

    Lua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.116
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    27.05.2004
    Angenommen dein Admin ist friedemann, du bist aber lediglich als normaler user angemeldet:
    Terminal öffnen:
    friedemanns-Computer:~ normalo$ (hier eingeben: )su friedemann (enter)
    Passwort:
    friedemanns-Computer:/Users/normalo friedemann $ (und los gehts als sudoer :) )
     
  8. Friedemann

    Friedemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    19.10.2003
    Ihr seit die besten! Jetzt klappt's.
     
  9. grünspam

    grünspam MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    21.02.2004
    Für längere Eingaben mit Adminrechten auch mal sudo -s versuchen ;)
     
  10. TerminalX

    TerminalX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.798
    Zustimmungen:
    108
    Mitglied seit:
    12.01.2004
    ähmm... SPINNST DU!!! :motz

    :D ;)
    Ne mal ehrlich, das sollte man lieber sein lassen. Für kleine Arbeiten als root nimmt man sudo, dafür gibs sudo ja auch.
    Den Root Account braucht nur ein Freak, der weiß was er tut.
    denn so Sachen wie "rm -R *" upss.... und danach "SCHEIßE ALLES WEG" und dann hier auf macuser.de die Leute nerven, müssen nicht sein. :D

    Edit: Ein Root Account ist auch ein weiters Sicherheitsrisiko. Cracker etc.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen